Regionen
Buchen
Sprache
DE

Almsommerhütten

Echtes und ursprüngliches Almleben im Salzburgerland

Von den insgesamt 550 bewirtschafteten Almhütten auf über 1.800 bewirtschafteten Almen im SalzburgerLand dürfen 175 stolz das Attribut „Salzburger Almsommerhütte“ tragen. Diese Auszeichnung garantiert den Wanderern authentisches Almerlebnis mit regionalen Produkten und besonderer Ursprünglichkeit.

„Auffi muass i!“ So lautet das Credo vieler Bergfexe. Denn jede Wanderung hat ein Ziel. Meist sind es die markanten Gipfel des SalzburgerLandes, die Höhenmeter für Höhenmeter erkämpft werden, um von ganz oben weite Blicke ins Tal werfen zu können. Doch spätestens nach dem Gipfelsieg wartet auf den saftigen Almweiden bereits das nächste lohnende Ziel: die Almhütte. Urig soll sie sein, gemütlich und traditionell. Und natürlich sehnt sich der leere Magen nach herzhaften regionalen Schmankerln und einem erfrischenden Glas Hollersaft mit kühlem Quellwasser.

„Grias di“ auf der Almsommerhütte

Die Endorphine hüpfen beim Abstieg vom Gipfel bereits in der Blutbahn. Mit jedem Schritt steigt die Vorfreude auf die Einkehr. Die Kuhglocken sorgen für die musikalische Untermalung auf dem Weg zur Almsommerhütte. Und noch bevor die hölzerne Umzäunung der Hütte erreicht ist, erkennt man: Hier ist man richtig! Das orange Schild der ausgezeichneten Almsommerhütten signalisiert schon von Weitem, dass die Erwartungen an eine authentische Hütte hier voll erfüllt werden. Beim Öffnen des Gatters wird die Nase schon mit dem Duft von echten, regionalen Hüttenklassikern verwöhnt. Die Hüttenwirtin grüßt mit einem herzlichen „Grias di“. Dampfende Suppenschüsseln mit Pinzgauer Kaspressknödel, Bauernkrapfen mit Sauerkraut, Hollerkoch und Kaiserschmarrn lassen die Neuankömmlinge schnell einen Platz auf der sonnigen Terrasse einnehmen.

Themengebiete der Almsommerhütten

Einige Almsommerhütten haben sich einem speziellen Themengebiet gewidmet. So sind die Kinderwagen-Almen speziell für Familien mit kleinen Kindern besonders beliebt, da die befestigten Wege zur Hütte mit dem Kinderwagen spielend zu bewältigen sind. Kinder-Almen gehen besonders auf die Bedürfnisse der Kids ein. Sie bieten einen Steichelzoo, Kinderspielgeräte aus Holz, Erlebnispfade, Spielplätze oder einfach die Möglichkeit, Wasser beim Staudammbauen oder am Brunntrog zu erleben. Zu den Mountainbike–Almen führen eigene Biketrails, und an den vielen am Zaun abgestellten Rädern erkennt man sie schon von Weitem. Die Kunst & Kultur-Almen haben sich ganz dem Thema Musik, bildende Kunst, Literatur oder Theater verschrieben.

Gleich bestellen: In der kostenlosen Almsommer-Broschüre sind alle 175 Hütten und deren Schwerpunkte mit den jeweiligen Symbolen markiert.

Nach der gastfreundschaftlichen Bewirtung und regionalen Schmankerln sollte nicht vergessen werden, sich den Almsommerstempel zu holen! Denn mit den Stempeln von zehn verschiedenen Almsommerhütten im Stempelpass erhält man ein Almsommer-Jausenbrett. Damit kann man zu Hause seine Brettljause genießen und die Erinnerung an die Tage auf den Almsommerhütten aufleben lassen.

um Weiterlesen: Das neue Leben auf der Alm

Auszeichnungskriterien
  • Ursprüngliches & authentisches Erscheinungsbild
  • über Wanderwege oder via Seilbahn erreichbar. Teilweise Zufahrt mit Taxitransfers für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
  • Traditionell bergbäuerliche Bewirtschaftung mit Weidevieh 
  • Angebotene Speisen aus selbst erzeugten Produkten und/oder aus Produkten aus der unmittelbaren Region.
  • Erfüllung der Hygiene- und Trinkwasservorschriften
  • Jährlich verpflichtende Weiterbildungen
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.