Regionen
Buchen
Sprache
DE

Die Top 7 Radrouten

Die Top 7 Radrouten durch das SalzburgerLand bieten Fahrradspaß für jeden Radsportler und Anspruch

Egal ob einem der Sinn nach einer entspannten Radtour entlang tiefblauer Seen und Flüsse steht, man große Herausforderungen auf hochalpinen Bergpässen sucht oder einfach nur durch malerische Täler mit Blick auf saftige Hügel und imposante Gipfel gleiten möchte – auf diesen 7 Radrouten durch das SalzburgerLand findet jeder genau das, wonach er gerade sucht.

An Abwechslungsreichtum mangelt es dem SalzburgerLand wahrlich nicht. Schwingen Sie sich auf den Sattel und entdecken Sie ein Land, in dem man an einem Tag den Blick auf traumhafte Gletscher genießen, in einer Stadt von Weltruhm auf Mozarts Spuren wandeln und sich dann noch in einem der vielen Seen die wohlverdiente Abkühlung holen kann. Damit Sie bei dieser Vielzahl an Möglichkeiten trotzdem den Überblick behalten, stellen wir Ihnen 7 Radrouten vor, die alle gänzlich unterschiedlich sein mögen, sich jedoch in einem Punkt ohne Zweifel wieder treffen: Sie bescheren jede für sich unvergessliche Eindrücken und Momente.

Der Tauernradweg

Der Tauernradweg entlang der beiden großen Flüsse des SalzburgerLandes, der Saalach und der Salzach, führt durch die beeindruckende Welt der Hohen Tauern und hält auf gut 300 Kilometern über 100 Naturschauspiele, Ausflugsziele, Hotels und Gasthöfe für die ganze Familie bereit. Dort, wo die Krimmler Wasserfälle, übrigens die höchsten Mitteleuropas, tosend in die Tiefe stürzen, nimmt der Weg seinen Ausgangspunkt. Auf zwei Varianten kann man hier in mehreren Etappen entweder von Krimml nach Salzburg und wieder zurück zum Ausgangspunkt oder aber weiter nach Passau radeln.
Länge: 270 km (Tauernradwegrunde) oder 310 km (Krimml-Passau)
Höhenunterschied: 600 m (Tauernradwegrunde) oder 750 m (Krimml-Passau)

Der Mozart-Radweg

Am Mozart-Radweg sollte man immer Mozarts, kleine Nachtmusik’ im Ohr haben und so beschwingt durch das SalzburgerLand und das benachbarte Bayern radeln. Der weltberühmte Komponist und größte Sohn der Stadt Salzburg hat in der Region zahlreiche Spuren hinterlassen, die es zu entdecken gilt. Der grenzüberschreitende Radweg führt einen durch das wunderbare Salzburger Seengebiet, an den auch als‚ Bayerisches Meer‚ bekannten Chiemsee, durch das Inntal und entlang der Saalach und Salzach wieder in die Mozartstadt.
Länge: 450 km
Höhenunterschied: gesamt 5.300 m

Ein Pärchen steht neben den Fahrrädern und genießt den imposanten Blick auf die Stadt Salzburg.

© SalzburgerLand Tourismus – Blick auf die Stadt Salzburg.

Der Alpe Adria Radweg

Einmal mit dem Fahrrad von den Alpen bis ans Meer fahren – auf dem Alpe Adria Radweg wird dieser von vielen Radfahrern insgeheim gehegte Traum endlich Realität. Der sehr junge Radweg führt von der Stadt Salzburg ins traditionsreiche Mittelmeerbad Grado und macht es fast jedem ambitionierten Radler möglich, einmal die Alpen von Nord nach Süd zu durchqueren. Zuerst geht es entlang der Salzach und der Gasteiner Ache bis zur Tauernschleuse Böckstein-Mallnitz. Per Bahn kommt man in nur 11 Minuten bequem durch den Tunnel nach Kärnten. Hier folgt der Weg dem Ufer der Möll, der Drau und der Gail bis an die italienische Grenze nach Tarvis. Weiter geht es auf der Trasse der aufgelassenen Pontebbana-Bahn bis nach Resiutta und schließlich Grado an der italienischen Adria.
Länge: 410 km
Höhenunterschied: Anstieg 2417 m, Abstieg 2842 m

Der Ennsradweg

Österreichs Flusswanderroute gilt als Geheimtipp für alle Naturbegeisterten und führt durch drei Bundesländer (Salzburg, Steiermark und Oberösterreich) und viele Tourismusregionen (zum Beispiel durch die Salzburger Sportwelt, die Urlaubsregion Schladming-Dachstein, den Nationalpark Gesäuse und den Nationalpark Kalkalpen). Seinen Ausgangspunkt nimmt der Ennsradweg in der Salzburger Gemeinde Flachau und führt auf gut 250 Kilometern nach Enns an der Donau in Oberösterreich.
Länge: 258 km
Höhenunterschied: 780 m

Der Salzkammergut Radweg

Stellen Sie sich vor, es gäbe einen Weg, der Sie zu 13 der schönsten Seen Österreichs und entlang der malerischen Kulisse der Alpen führen würde. Einen Weg, auf dem man durch die unterschiedlichsten Teile des Salzkammergutes im SalzburgerLand, Oberösterreich und der Steiermark fährt und von dem man unzählige, unvergessliche Erlebnisse mit nach Hause nehmen kann. Willkommen am Salzkammergut Radweg!
Länge: 352 km (nördliche Schleife Salzburg – Wolfgangsee – Bad Ischl – Traunsee – Attersee – Mondsee – Mattsee – Salzburg 234 km)
Höhenunterschied: ca. 1850 m (nördliche Schleife ca. 850 m)

Rast bei Sonnenuntergang am Bootssteg am Fuschlsee nach einer Rennradtour

© SalzburgerLand Tourismus – Abendliche Rast am Seeufer.

Der Murradweg

Radeln vom Salzburger Lungau bis ins Thermenland der Steiermark nach Bad Radkersburg und weiter nach Slowenien und Kroatien: Der Murradweg nimmt im Nationalpark Hohe Tauern seinen Ausgang und begleitet die Mur bis ins Wein- und Thermenland. Im Norden sind Berge und Almwiesen die ständigen Begleiter, im Süden Felder mit Ölkürbissen, Auenlandschaften und Weinhügel. Erleben Sie einen Radweg, der für die ganze Familie geeignet ist und seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt kaum Wünsche offen lässt.
Länge: 457 km
Höhenunterschied: 2.340 m

EuroVelo 14

Als Teil des Europäischen Radfernroutennetzes wird der EuroVelo14, auch ‚Waters of Central Europe Route‘ genannt, ab Sommer 2020 Zell am See im SalzburgerLand mit Szentgotthard und dem Plattensee in Ungarn verbinden. Die West-Ost-Querung Zentralösterreichs verläuft zuerst entlang der Salzach am Tauernradweg bis nach Bischofshofen, wo man in das Fritztal und auf den Ennsradweg wechselt. Durch die Steiermark und das Burgenland erreicht man nach einer wunderbaren Radtour schließlich die Grenze zu Ungarn. Von dort ist das erste Ziel in Ungarn Szentgotthard nicht mehr weit. Als ständiger Begleiter des EuroVelo14 gilt das Wasser. Salzach, Enns, Mur und die Raab sind nur einige der Flüsse, an deren Ufern man dahingleitet. Um der Müdigkeit entgegenzuwirken empfiehlt sich ein Besuch in einer der vielen Thermen, die man entlang des Weges findet. Der hier erwähnte Streckenabschnitt der EuroVelo14 ist nur ein erster Teil einer größeren Vision: in einigen Jahren – so der Plan – soll mit dieser Route der Bodensee, im Dreiländereck Schweiz-Österreich-Deutschland, mit Budapest und Debrecen an der ungarisch-rumänischen Grenzen verbunden werden. Einer Radtour durch das Herzen Mitteleuropas steht also bald nichts mehr im Wege. 
Länge: 433 km (Zell am See – Szentgotthard)
Höhenunterschied: 1.348 m

Angebote
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.