Regionen
Buchen
Sprache
DE

Marcel Hirscher

Jahrhundert-Skifahrer und SalzburgerLand-Botschafter

Im September 2019 verkündete der Ausnahmeathlet und vielfache „Sportler des Jahres“ Marcel Hirscher sein Karriereende. Der Salzburger Skirennfahrer hat die Geschichte des alpinen Skisports neu geschrieben und eine unglaubliche Siegesserie aufgestellt. Mit dem achtfachen Gesamtweltcup-Sieg in Folge ist ihm gelungen, was im Ski-Rennsport niemand für möglich gehalten hätte. Marcel Hirscher katapultierte sich als Slalom- und Riesentorlaufspezialist in die oberste Liga der Spitzensportler, stellte einen schier unschlagbaren Weltrekord auf und zog sich mit 30 Jahren aus dem aktiven Rennsport zurück. Der SalzburgerLand-Botschafter lebt mit seiner Familie in Annaberg südlich der Stadt Salzburg.

Marcel Hirschers Abschied vom aktiven Ski-Rennsport

Ein Dankeschön an den weltbesten Skifahrer und SalzburgerLand-Botschaften

Marcel Hirscher hat einmal mit einem Augenzwinkern gesagt: „Skifahren ist das einzige, was ich wirklich gut kann. Darum tu ich es.“ Das Publikum hat ihn für Sprüche dieser Art geliebt. Er ist immer der geblieben, der er war: Einer, der am liebsten auf Skiern stand und immer alles gegeben hat, um das Rennen gegen sich, die Zeit und die Konkurrenz zu gewinnen.

Grund zum Jubeln gab der Tennengauer, dessen Mutter aus den Niederladen stammt, den skibegeisterten Fans aus dem In- und Ausland während seiner Karriere beinahe ununterbrochen. Denn Marcel Hirscher, der sich selbst als „Racer“ und „Fast Driver“ definierte, hat genau das getan: Schnell fahren und siegen! Und das mit einer Nervenstärke, die streckenweise beinahe übermenschlich erschien.

Eine unfassbare Siegesserie

Achtmal in Folge hat der Annaberger den Gesamtweltcup-Sieg geholt. Schon das zeigt das Ausmaß seines Erfolges: Am Ende waren es darüber hinaus sechs Slalom-Weltcupsieger, sechs Riesentorlauf-Weltcupsieger, zwei Olympiasiege und ein Olympia-Silber, sieben Weltmeistertitel und vier Vizeweltmeistertitel, 67 Weltcupsiege und 138 Podestplätze bei insgesamt 245 Starts. Damit hat Marcel Hirscher zwar nicht alle Rekorde gebrochen, aber Neue und zugleich schier Unvorstellbare aufgestellt.

Für viele Athleten und Freunde des alpinen Skisports gilt er als der beste Skifahrer aller Zeiten. So etwa sagte die ehemalige Skifahrerin und selbst Jahrhundert-Sportlerin Annemarie Moser-Pröll aus Kleinarl über Marcel Hirscher: „Sensationell, einfach sensationell. Was Marcel seit vielen Jahren leistet, ist nicht mit Worten zu beschreiben.“

©SLTG, Franz Neumayer, Marcel Hirscher am Fuschlsee

Salzburgs Berge legten den Grundstein für die Ausnahmekarriere

Aufgewachsen in Annaberg, verbrachte Marcel Hirscher schon früh viel Zeit in der Natur und in den Bergen. Diese waren von Anfang an der Grundstein für seine erstaunliche Karriere. Ein Video, das noch heute auf Youtube zu sehen ist, zeigt den Weltrekordhalter als kleinen Knirps, wie er über die Pisten seiner Heimat saust. Viele Sommer verbrachte die Familie gemeinsam auf der Stuhlalm, deren Pächter Marcel Hirschers Eltern Ferdinand und Sylvia waren. Die Eltern waren es auch, die Marcel von Kindesbeinen an unterstützten und ihm die Liebe zum Perfektionismus, den Ehrgeiz und den Fleiß mit in die Wiege legten. Aber auch die mentale Stärke, die Marcel Hirscher immer wieder als großes Geschenk bezeichnete, ebenso wie sein Talent. Nach Volks- und Hauptschule besuchte der Annaberger die Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski in Bad Hofgastein. Dr. Maria Wiesinger, Direktorin der Tourismusschulen Bad Hofgastein erinnert sich an die Zeit der Einschulung: „Marcel Hirscher wurde bereits vonseiten des Skiverbandes als echtes Ausnahmetalente bei uns angekündigt.“ Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Teenager längst entschieden, wie seine Zukunft aussehen sollte: „Mein Dad hat mich als 12-Jähriger gefragt ‚Willst du das wirklich?‘ und ich habe ‚Ja‘ gesagt. Von diesem Tag an hatte der Sport vor allem anderen Vorrang und die Prioritäten waren klar verteilt.“

Eine unvergleichliche Karriere

Marcel Hirscher ist sich und seinem Sport immer treu geblieben. Sein wichtigster Berater und engster Coach blieb all die Jahre Vater Ferdinand, der ihm als Mentor zur Seite stand und mit seinem unvergleichbaren Gespür für Schnee den Sohn unterstützte. Die Rekordjagd war für Marcel Hirscher bis zuletzt zweitrangig. Für ihn, so betonte er stets, war es der jeweils nächste Sieg, der ihn anspornte und motivierte. Das nächste Rennen, bei dem es darum ging, erneut den Fokus zu setzen und den besten aller Läufe hinzulegen. Schon mit Saisonende 2018 zweifelte Marcel Hirscher öffentlich, ob er den Sport weiterhin auf dem für ihn definierten Niveau ausüben könne: Er spüre, gab er zu, wie sehr der Körper nach Regeneration verlange und die Zeit der Erholung über den Sommer knapp würde. Die Hochzeit mit seiner Frau Laura und die Geburt seines Sohnes im Herbst 2018 brachten auch familiäre Veränderungen mit sich. Marcel Hirscher setze den Fokus neu und legte dennoch eine der besten Saisonen seiner Karriere hin.

„Mein Leben dreht sich ums SalzburgerLand. Es ist meine Heimat und ich bin nicht gewillt, diesen schönen Fleck Erde zu verlassen.“

© Erich Spiess – Erfolgreiche Saison 2018/19

Mehr Zeit für die Heimat: SalzburgerLand-Botschafter Marcel Hirscher

Im Herbst 2019 zog der Ausnahmesportler nun endgültig den Schlussstrich unter den aktiven Rennsport. Er betonte, wie wichtig es ihm sei, in einem körperlich guten und vor allem gesunden Zustand mit dem Skifahren aufzuhören und damit fit zu sein für all das, was noch vor ihm liegt. Was immer es sein wird. Die Fans wünschen sich, dass der Salzburger dem Skisport in irgendeiner Weise treu bleibt. Marcel Hirscher selbst wird in jedem Fall mehr Zeit bleiben, um die Schönheit und die Möglichkeiten in seiner Heimat zu genießen. Und zwar zu jeder Jahreszeit – auch im Winter! Der SalzburgerLand-Botschafter lebt nach wie vor im Lammertal und ist seinen Wurzeln bis heute treu geblieben. Die Berge, die Almen, die Flüsse, die Pisten – all das kennt er schon seit Kindesbeinen an: Die Landschaft hat ihn geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist. Einer der besten Skifahrer, den die Welt je gesehen hat.

Ein Jahrhundert-Skifahrer, der die Geschichte des alpinen Skisports neu schrieb

  • Marcel Hirscher ist der einzige Skifahrer, der es bislang schaffte, acht Mal in Folge den Gesamtweltcup zu gewinnen. Sechsmal gelang dieser Coup der Salzburgerin Annemarie Moser-Pröll.
  • 20 Kristallkugeln hat Marcel Hirscher insgesamt gewonnen.
  • In der Saison 2018/19 hat Marcel Hirscher die österreichische Rekordmarke von Annemarie Moser-Pröll überboten: Die Salzburgerin war bisher mit 62 Weltcup-Siegen österreichische Rekordhalterin. Marcel Hirscher hat 67 Siege erreicht.
  • Marcel Hirscher ist zweifacher Olympia-Sieger, siebenfacher Weltmeister und vierfacher Vize-Weltmeister.
  • Bislang wurde Marcel Hirscher fünf Mal zum „Sportler des Jahres“ gewählt.
  • Weitere Auszeichnungen: Marcel Hirscher erhielt das Große Verdienstzeichen des Landes Salzburg (2012) sowie das Große Ehrenzeichen des Landes Salzburgs (2018),wurde mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (2016) ausgezeichnet und wurde 2018 zum Weltsportler des Jahres (L‘Équipe) und zum Eurosport’s Sportsman of the Year gekürt.

„Die Kombination aus überwältigender Bergwelt, traumhaften Pisten, außergewöhnlichen Angeboten und gemütlicher Gastfreundschaft machen meine Heimat einzigartig!

Rund ums Jahr – Marcel Hirschers Lieblingsadressen im SalzburgerLand:

  • Das Winterstellgut in Annaberg ist zu jeder Jahreszeit ein perfekter Ort für ein romantisches Candle-Light-Dinner oder ein Essen für die ganze Familie.
  • Jeweils im Mai findet das Electric Love Festival am Salzburgring statt: Drei Tage Festival zum Abtanzen.
  • Die Festung Hohensalzburg in der Stadt Salzburg und die Burg Hohenwerfen in Werfen gehören zu den schönsten Ausflugszielen für Familien mit Kindern.
  • Gleich nach der Schneeschmelze ist die Kajaksaison auf der Lammer eröffnet: ein erfrischender Nervenkitzel an warmen Sommertagen.
  • Der Almsommer ist eine geniale Zeit im SalzburgerLand: Den wohl besten Kaiserschmarrn gibt es auf der Stuhlalm in Annaberg.
  • Wer im Herbst den Winter nicht erwarten kann, dem sei das geniale Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn empfohlen.
  • Mein Heimat-Skigebiet Dachstein West verfügt über 77 Pistenkilometer, ist extrem abwechslungsreich und familienfreundlich.
  • Der Tennengau ist ein tolles Skitouren-Gebiet für alle, die es ins Gelände zieht.
  • Meine Materialempfehlung? Ganz klar Atomic: Aus der Redster-Serie gibt es auch Schuhe, Helme und Skibrillen.
  • Im Advent ist ein Besuch des Salzburger Christkindlmarktes ein Muss.
Marcel Hirscher im Frühjahr auf der Alm

© SalzburgerLand Tourismus, Marcel Hirscher – erfolgreicher Wintersportler aus Annaberg

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.