Regionen
Buchen
Sprache
DE
©Saalfelden-Leogang - Wandern in unberührter Natur

Wandern am Almenweg

Der Salzburger Almenweg - 31 Etappen für grenzenlose Wanderlust

Wenn auf den Bergwiesen und in den Wäldern nach einem langen, kalten Winter das Wasser des letzten Schnees leise seinen Weg ins Tal sucht, die Pflanzen ihr saftigstes Grün der Sonne entgegen strecken und auch die Tiere wieder aus der Winterruhe erwachen, dann beginnt im SalzburgerLand die Zeit des Almsommers. Doch nicht nur die Pflanzen und Tiere lechzen nach der kalten Jahreszeit nach Wärme, sondern auch wir Menschen können es gar nicht erwarten, die eigenen vier Wände zu verlassen und in der Höhe den ‚Wiederanfang’ des Lebens zu zelebrieren, durch die Natur zu wandern und wunderbare Plätze für uns zu entdecken.

Nie war die Sehnsucht nach Bewegung in der Natur, grenzenlose Weite und Stille größer. Wir wollen endlich wieder raus und bei ausgedehnten Wanderungen am Puls der Natur lauschen und uns Schritt für Schritt wieder ein wenig näher kommen. Einfach gehen, einen Fuß vor den anderen setzen und auf den ruhigen Atem lauschen. Weitwandern hat etwas von Meditation und mit jedem Höhenmeter kommt man mehr mit sich selbst in Einklang. Eine wunderbare Möglichkeit des Weitwanderns bietet sich am Salzburger Almenweg. Auf 350 km gut befestigten Wanderwegen gibt es insgesamt 31 Etappen in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen, die alle 25 Orte des Pongaus miteinander verbinden. Der Weg folgt einer ausführlichen Beschilderung und verläuft meist in moderater Höhe zwischen 1.000 und 2.000 Metern Seehöhe. Stets umgeben von herrlichem Panorama bieten die Wanderungen Ausblicke auf die imposanten Gipfel der Bischofsmütze, des Hochkönigs und des Dachsteins. Auf den einzelnen Etappen laden immer wieder spezielle Themenwanderungen dazu ein, sich einem Thema etwas genauer zu widmen. Oft erfährt man dabei neue, interessante Dinge.

Sehnsuchtsort Alm

Die Almen des SalzburgerLandes gelten bis weit über die Landesgrenzen hinaus als wahre Logenplätze. Inmitten ursprünglicher Natur gelegen, sind sie der ideale Ort um die Hektik des Alltags für einen Moment zu vergessen, neue Kraft zu tanken und Lebensfreude aufzusaugen. Was könnte es Schöneres geben, als durch diese Landschaft zu streifen, auf Wanderungen neue Lieblingsplätze zu entdecken und eins mit der Natur zu werden. Früher dienten Almhütten dem Senner und der Sennerin als Unterkunft, wenn im Sommer das Vieh auf der Alm gehütet wurde. Über Generationen wurde zwischen Melkstand, Stall und Rauchkuchl die gewonnene Milch verarbeitet und rahmige Butter und köstlicher Käse hergestellt. Auf mehr als 1.800 Almen mit 550 Hütten wird die Tradition der landwirtschaftlichen Nutzung im Gebirge weitergetragen. Rund 170 zertifizierte Almsommerhütten im SalzburgerLand besitzen das “Almsommer-Zertifikat”. Sie alle warten nur darauf, Sie mit urigen Almspezialitäten zu stärken, oder Ihnen Unterkunft für die Nacht zu geben.

 

Sind Sie also auf der Suche nach Entspannung und Abenteuer für sich und Ihre Familie? Würden den Alltag und die gewohnte Welt gerne einmal im Tal zurücklassen? Dann ist der Salzburger Almsommer und der Salzburger Almenweg wie für Sie gemacht. In diesem Sinne: Rauf auf die Alm – es gibt jede Menge zu entdecken!

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!