Regionen
Buchen
Sprache
DE

Was ist bio?

Biologisch essen im SalzburgerLand

Bio schmeckt und tut gut. Der nachhaltige Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen ist für die Biobauern im SalzburgerLand selbstverständlich. Und das schmeckt man.

Mit frischen Zutaten aus biologischer Landwirtschaft schmeckt es einfach am besten….

Die nachhaltig handelnden Landwirte im SalzburgerLand halten ihr Wort: Sie arbeiten mit dem, was die Natur ihnen zur Verfügung gestellt. Dabei stehen Land und Tiere stets im Vordergrund. Biologische Landwirtschaft bedeutet: Zurück an den Ursprung und zum wertschätzenden Umgang mit Tier & Land. Die Leidenschaft, mit der Salzburgs Biobauern an die Arbeit gehen, ist einzigartig.

BioParadies SalzburgerLand: Erleben und genießen

Urlaub und Bio sind im SalzburgerLand untrennbar miteinander verbunden und diese Bande ist auch überall zu spüren. Ausgewählte Initiativen erfreuen Gäste und Einheimische gleichermaßen mit herrlichem Bio-Genuss und der Einladung, biologische Landwirtschaft hautnah zu erleben. Alle Betriebe des BioParadies SalzburgerLand sind zertifiziert und geprüft von Bio-Austria, dem Dachverband für Biolandwirtschaft in Österreich.

Blauer Schmetterling – Salzburger Bio-Frühstück

Wer das Symbol des blauen Schmetterlings entdeckt, der weiß: Bei diesem Gastgeber lockt ein köstliches Salzburger Bio-Frühstück aus biologischen Zutaten von heimischen Bio-Bauern und -Produzenten.

Hotels 3 & 4 Sterne

Pensionen

Bauernhöfe

Grüner Schmetterling – Ganztägiges biologisches Kulinarik-Angebot

Der grüne Schmetterling in ausgewählten Genussadressen steht für ein ganztägig biologisches Kulinarik-Angebot.

Hotels 3 & 4 Sterne

Gastronomie

Oranger Schmetterling – Produkte, zu 100 Prozent biologisch

Wer den orangen Schmetterling entdeckt, der kann sich sicher sein: Dieser Gastgeber verwöhnt mit 100 Prozent biologischen Köstlichkeiten – am liebsten regional und saisonal.

Hotels 3 & 4 Sterne

Bauernhöfe

Gastronomie

Schau zum Bio-Schaubauernhof

Auf den Schaubauernhöfen können Besucher den harmonischen Alltag am Bio-Bauernhof hautnah erleben. Gleich 29 Bio-Betriebe öffnen ihre Türen und Tore und laden ein: Zum Nachfragen, zum Entdecken, zum Mitmachen. Nicht nur kleine Bio-Fans erleben diese Auszeit auf dem Bio-Bauernhof als spannend. Auch die Großen packen mit an und nach getaner Arbeit schmeckt die Bio-Jause vor dem Haus gleich noch einmal so gut. Vor allem, wenn der Altbauer seine Geschichten von anno dazumal erzählt und zu berichten weiß: „Eigentlich haben wir eh schon immer so gearbeitet. Heute heißt das halt Bio. Für uns war das immer schon selbstverständlich.“ Die Authentizität und die Freude an der Arbeit ist hier allgegenwärtig. Doch damit nicht genug. Wer ein echter Bio-Bauer im Salzburger BioParadies sein möchte, der muss sich den strengen Zertifizierungskriterien des Verbandes Bio Austria stellen.

Tauernroggen, Bergkäse und mehr

Und das schmeckt man: Wenn das Frühstücksei beim Urlaub am Bauernhof von glücklichen Hühnern stammt. Wenn die Milch für von Kühen gegeben wird, deren Sommerresidenz die sattgrünen Almen hoch über dem SalzburgerLand sind. Wenn das Brot vom Tauernroggen nach überliefertem Rezept gemacht wird und aus dem hauseigenen Holzofen kommt. Dann weiß man, warum Bio so gut tut. Auch in den ausgewählten Bio-Hotels und Bio-Restaurants werden die regionalen Produkte serviert.

Bio zum Mitkochen

Beim Bio-Urlaub am Bauernhof servieren die Gastgeber feine Köstlichkeiten. Für alle, die sich die feinen Ideen mit nach Hause nehmen möchten, gibt es die Biorezepte zum Mitnehmen. Manche Biobäuerin lädt zum Mitmachen ein und zeigt in der Küche, wie die Bio-Gerichte am besten gelingen. Die enge Zusammenarbeit von Produzenten und Köchen ist eines der Geheimnisse hinter dem Genuss im SalzburgerLand. Dieses Miteinander ist geprägt von Austausch und Entwicklung, von gegenseitigem Fördern und Fordern. Wenn die Zutaten für die ausgezeichneten Gerichte aus nachhaltiger Landwirtschaft kommen, ist dies umso besser.

Vorreiterrolle in Europa

In Punkto biologischer Landwirtschaft sind die Biobauern im SalzburgerLand wahre Pioniere, das bestätigt auch die aktuelle Agrarstrukturerhebung des österreichischen Lebensministeriums. Insgesamt liegt der Anteil der Bio-Betriebe österreichweit bei rund 18%. Im SalzburgerLand werden im Vergleich dazu über 50% der landwirtschaftlichen Nutzflächen biologisch bewirtschaftet. Knapp jeder zweite Bauernhof wird biologisch geführt und mit diesem Bio-Anteil kann sich das SalzburgerLand zurecht als wahres Bioparadies bezeichnen. Ihre Leidenschaft, ihr Verantwortungsbewusstsein und ihre Liebe zum nachhaltigen Handeln hat den Salzburger Biobauern sogar den ersten Platz in Sachen Biolandwirtschaft in Europa beschert. Das BioParadies SalzburgerLand steht für ehrlichen Tourismus, schonenden Umgang mit den wertvollen Schätzen der Natur und tiefe Verbundenheit zum Mensch und Tier.

Frisches Brot in Händen

© SalzburgerLand Tourismus – frisches Bauernbrot von Roswitha Huber

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen