Regionen
Buchen
Sprache
DE

Bauernherbst

Feste von August bis Anfang November

Wenn die Nebel länger im Tal liegen und die Nächte spürbar kälter werden, die Wälder sich in ihrer ganzen Farbenpracht zeigen, der Morgentau sich hoch oben am Berg schon in Reif verwandelt und die Almsommerkühe auf den Bergweiden schon zum Aufbruch drängen, dann beginnt im SalzburgerLand die fünfte Jahreszeit, der Bauernherbst.

Mehr lesen Weniger lesen

Seit 1996 steht das SalzburgerLand jedes Jahr von August bis Anfang November ganz im Zeichen des Bauernherbstes. Die Senner kehren nach dem Almsommer mit ihren kunstvoll geschmückten Kühen wieder in die Dörfer zurück, für die Bauern beginnt die Zeit der Ernte und langsam bereitet man sich auf den Winter vor. Jetzt ist aber auch Zeit, um gemeinsam zu feiern. Ende August wird der Bauernherbst mit einem großen Fest offiziell eröffnet und es folgen rund 2000 Veranstaltungen geprägt durch bäuerliche Traditionen, echten Brauchtum und kulinarischen Genuss.

Bäuerlich aufgetischt

Die Bauernherbstwirte servieren bei den traditionellen Festen und in den Restaurants besondere Spezialitäten aus der Region – Lungauer Eachtling, Fuschlseer Forellen, Pinzgauer Schottnockn, Hasenörl und Apfelradl. An den Ständen der Bauernmärkte kann man selbst erzeugte Produkte der Bauern verkosten: Käse, bei dem man die Almsommerkräuter herausschmeckt, rauchigen Speck und Würste aus der Selchkammer, Bauernbrot mit knackiger Kruste, frisch geerntete Äpfel und Birnen und das eine oder andere selbstgebrannte Schnapserl. Test

Nach dem bäuerlichen Alltag mit Arbeiten am Feld und mit dem Vieh, der Erzeugung von Käse, Butter und Brot, der Ernte von Obstbäumen und dem letzten Heuschnitt spürt man die Lebensfreude und gemeinsam mit den Gästen will man es sich einfach gut gehen lassen – beim Tanzen, beim Musizieren, beim geselligen Hoagaschtn und beim Genuss von Speis und Trank. Mit Stolz wird Lederhosn und Dirndl getragen und altes Handwerk präsentiert. Kunstvolle Heufiguren werden gebunden und die Besucher können selbst beim Sensenmähen, Korbbinden oder Schindlmachen ihr handwerkliches Talent beweisen. Spezielle Pauschalen für den Bauernherbsturlaub versprechen Tage voller Aktivität beim Wandern oder Radfahren, regionale Kulinarik und ein authentisches Rahmenprogramm mit ausgelassener Stimmung und echtem Brauchtum.  

12 Fakten zum Salzburger Bauernherbst

  1. Der Salzburger Bauernherbst wurde im Jahr 1996 gegründet.
  2. Seit der Gründung erfreuen sich jährlich rund 500.000 Besucher an den Festen.
  3. Der Bauernherbst ist ein Produkt der SalzburgerLand Tourismus GmbH.
  4. Seit über 20 Jahren bildet er eine Symbiose zwischen Landwirtschaft, Vereinen, Wirtschaft und Tourismus und stärkt die Entwicklung der dörflichen und bäuerlichen Kultur.
  5. 74 Partnerorte feiern von August bis Anfang November den Bauernherbst.
  6. Die offizielle Eröffnung des Bauernherbstes findet jedes Jahr Ende August in einer anderen Region des SalzburgerLands statt.
  7. Die teilnehmenden Orte bieten speziell geschnürte Pauschalen mit unterhaltsamem Rahmenprogramm für den Bauernherbsturlaub.
  8. Rund 2000 Veranstaltungen sorgen für musikalischen und kulinarischen Genuss.
  9. 340 Bauernherbst-Wirte bieten den Gästen heimische und regionale Speisen an.
  10. Rund 14.000 aktive Teilnehmer (Bauern, Handwerker, Wirte, Musiker und Tänzer) tragen zum Gelingen der Feste bei.
  11. Das Motto für 2017 lautet „Kräuter, Wild- und Heilpflanzen im SalzburgerLand“.
  12. Bauernherbstorte erkennt man an den Bauernherbst-Ortstafeln, dem Bauernherbst-Baum oder den kreativen Fahnen.

Offizielles Eröffnungsfest 2017

Das offizielle Landes-Eröffnungsfest findet am Sonntag, 27. August 2017 in Wagrain-Kleinarl statt. Besucher erwartet an diesem Wochenende ein buntes Programm mit traditioneller Musik, großem Bauernherbst-Festumzug, Bauernmarkt, Kräuterständen sowie Brauchtums- und Handwerksvorführungen. Weitere Infos zum Programm…

Events
Ente- und Ganslwochen Schichlreit
18.10.2017 11:00
Viehversteigerung
19.10.2017 10:00
Buchen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen