Regionen
Buchen
Sprache
DE

Sport, Spaß und Action: Die Sommer-Bucketlist für Flachau

Diese 9 Dinge sollten auf jeder To Do-Liste stehen

Flachau wird seinem Beinamen „Gipfel der Gaudi“ mehr als gerecht. Sowohl im Sommer, als auch im Winter bietet die Region unzählige Sport- und Freizeitaktivitäten für Outdoorfans. Maggy und Anja von „You Are An Adventure Story“ haben mit dem Faulkogel, dem Lackenkogel und einer ausgedehnten Mountainbiketour in Flachau herausfordernde Touren und actionreiche Trails gesucht – und sind fündig geworden. Was im Sommer zusätzlich auf keiner Flachau-Bucketlist fehlen darf, verraten wir hier:

#1 Hermann Maiers Lieblingsplatzl entdecken

In Flachauwinkl geht es entlang des Marbachs auf einem malerischen Wanderweg ins Marbachtal. Der Bach eignet sich an heißen Tagen perfekt zum Füße abkühlen. Auf den Hinteren Marbachalmen herrscht Idylle pur. Hier ist es so schön, da muss einfach die Handykamera zücken – nicht nur als Blogger. Dort befindet sich auch Hermann Maiers Lieblingsplatzl – ein Bankerl mit Blick auf die umliegende Bergkulisse.

Hermann Maiers Lieblingsplatzerl

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Hermann Maiers Lieblingsplatzl

#2 Die Region auf zwei Rädern erkunden

Nicht nur unzählige Wanderwege, auch jede Menge Strecken für Radfahrer und Mountainbiker hat Flachau zu bieten. Eine davon ist die Sattelbauer-Tour, bei der es gemütlich mit nur zwei Anstiegen und einem eindrucksvollen Ausblick auf den Dachstein vorangeht. Einkehrtipp: Berggasthof Sattelbauer und/oder Winterbauer.

#3 Sich in die Fluten stürzen

Der Sommer in Flachau kann ganz schön heiß werden. Zum Glück gibt’s Wasser in allen Farben und Formen: Im See, Bach oder Fluss ist das Wasser das beste „Gerät“ für einen actionreichen Tag. Mit dabei: Dinge, die es eigentlich nicht gibt. Oder besser: von denen man erst selten gehört hat. Riverbug, zum Beispiel, ist eine Mischung aus Kajak, Hydrospeed, einem Raftingboot und einer Luftmatratze. Das klingt umfangreich, deswegen werden in Flachau Einsteigerkurse angeboten. Natürlich kann Flachau auch klassisch: Geschmeidig SUPen am Badesee Flachauwinkl, Rafting oder Canyoning. Den Versuch wert ist jede dieser Sportarten. Die einzige Voraussetzung? Wasser solltet ihr mögen.

#4 Einkehren auf den Lackenalmen

Die Lackenalmen sind nach einer Wanderung der ideale Ort zum Einkehren. Hier wird man kulinarisch verwöhnt – Käsebrot, Speckbrot, Krapfen, hausgemachter Kuchen. Es fehlt an nichts. Vom Berggasthof Sattelbauer erreicht man die Almen in etwa einer Stunde zu Fuß.

Maggy und Anja von You Are An Adventure Story

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Maggy und Anja von You Are An Adventure Story

#5 Die Schnelligkeit vom Mountaincart ausprobieren

Einfach mal von hoch oben schnell nach unten düsen. Wir haben uns alle schon mal gefragt, wie das wohl ist. In Flachau finden Speed-Fans ihre ganz persönliche Antwort und die lautet: Mountaincart. Das Raufkommen auf den Berg gehen wir (zum Nervenschonen) gemütlicher an – ein Shuttlebus bringt Mountaincarter zum Startpunkt. Von da an geht es steil bergab, im wahrsten Sinne des Wortes. Aber keine Sorge: Vor dem Runterdüsen gibt’s eine Sicherheits-Einführung und das Tempo wählt jeder selbst. Wer die erste Fahrt genossen hat, der kriegt noch eine zweite. Das Spiel ist das gleiche, mit dem Shuttle hoch, mit dem Mountaincart runter. Und dann vielleicht schon ein wenig schneller, oder?

#6 In Lacken das eigene Spiegelbild betrachten

Beim Aufstieg auf den Lackenkogel kommen die Bloggerinnen an mehreren „Lacken“ vorbei, die dem Berg seinen Namen geben. Besonders die obere Lacke vor dem Gipfelanstieg eignet sich perfekt für einen kurzen Fotostopp. Hier kann man tolle Fotos mit verschiedenen Spiegelungen schießen.

Maggy und Anja am Weg zum Lackenkogel

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Maggy und Anja am Weg zum Lackenkogel

#7 Den Faulkogel besteigen

Der Faulkogel wird auch das „Matterhorn von Flachau“ genannt. Der markante Gipfel auf 2.654 Metern ist bereits am Anfang der Wanderung zu sehen. Der Aufstieg zum Faulkogel beginnt zum Beispiel im Marbachtal, wo es später über das Gasthofplateau mit dem Neukarsee in Richtung Gipfel geht. Die Tour kann auch auf zwei Tage aufgeteilt werden – Übernachtungsmöglichkeiten gibt es beispielsweise in der Franz Fischer Hütte oder auf der Jakoberalm.

Anja und Maggy erkunden Flachau

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Anja und Maggy erkunden Flachau

#8 Endlich einmal eine alpine Achterbahn ausprobieren

Wer mit dem Lucky Flitzer fährt, ist lucky, eh klar. Der Lucky Flitzer ist eine wunderbare alpine Achterbahn, nicht nur der Gefühle. In Flachau bietet die Attraktion Gaudi für die ganze Familie – mit fünf Kreisel und zwei Jumps wird man ordentlich durchgeschüttelt, genau so viel, dass es ordentlich Spaß macht. Übrigens: Mit dem Lucky Flitzer geht es nicht nur runter, sondern auch rauf: Gleich nach dem Einsteigen erlebt man die Fahrt ganz gemütlich, in dem man mit der Rodel nach oben gezogen wird. So kann man sich schon auf die Wellen und Kurven einstellen, die kurz danach einen unvergesslichen Moment bescheren.

#9 Im Schusterhäusl zu Abend essen

Nach anstrengenden Touren darf natürlich die Stärkung am Ende des Tages nicht fehlen. Im Schusterhäusl, einer urigen Hütte mitten in Flachau, kommen vor allem Steaks und mediterrane Schmankerl auf den Teller. Der wunderbare Duft von Holz und frischen Speisen überkommt Maggy und Anja bereits beim Betreten des Lokals. Eines ist sicher: Hier lassen sich viele nette Stunden verbringen.

Flachau

Kontakt

Flachau Tourismus
+43 6457 2214
Hermann-Maier-Platz 1
5542 Flachau
Karte noch größer
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!