Sprache
DE
SalzburgerLand Tourismus, zooom Productions GmbH, Hüttenkulinarik auf der Wolfshütte

Sichere Gastronomie

Regeln für Restaurants und Hütten

So genießen Sie mit gutem Gewissen die Alpine Küche im SalzburgerLand: Wie unsere Gastronominnen und Gastronomen auf Ihre Gesundheit achten und welche Maßnahmen in Restaurants gelten.

Sind Restaurants und Hütten derzeit geöffnet?

Wir freuen uns, Sie in unseren Restaurants und Hütten willkommen heißen zu dürfen. Gastronomiebesuche und ein Urlaub im SalzburgerLand sind unter Einhaltung der 2G-Regel möglich.

Detaillierte Regelungen für die Gastronomie und viele weitere nützliche Informationen finden auf HIER.

Welche Vorkehrungen haben die Gastronomiebetriebe im SalzburgerLand getroffen?

Unsere Gäste können sich darauf verlassen: Ihr sicherer Aufenthalt ist das oberste Ziel, an dem wir im SalzburgerLand gemeinsam mit unseren Gastgebern mit vereinten Kräften arbeiten. Vom Covid-Board SalzburgerLand, in dem Experten aus den relevanten Bereichen – vom Tourismus über Gesundheit und Behörden bis hin zur Politik – zusammengefasst sind, wurden u.a. auch Maßnahmen und Empfehlungen für die Gastronomie zur Prävention von Covid-19 erstellt. 

Welche Regeln muss ich beachten?

  • Der “Grüne Pass” oder ein anderer Nachweis, dass man geimpft oder genesen ist, muss verpflichtend vorgewiesen werden (Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests werden nicht mehr als Zutrittsnachweis akzeptiert. Es gilt die 2G-Regelung). Bitte beachten Sie, dass ab dem 1. Februar 2022 eine Zweitimpfung nur mehr 180 Tage gültig ist. Danach ist zwingend eine Drittimpfung erforderlich. 
  • Kontaktdatenerhebung von Besucherinnen und Besuchern, die sich länger als 15 Minuten am betreffenden Ort aufhalten. In den Innen- und Außenbereichen gibt es bis auf weiteres keine Personenbegrenzungen mehr.
  • Für die Gastronomie gilt eine Sperrstunde um 22 Uhr. 
  • Speisen und Getränke in Lokalen dürfen bis auf weiteres nur im Sitzen konsumiert werden.
  • Aktuell gilt ein generelles Verbot für die Nachtgastronomie inkl. Apres-Ski, für die Stehgastronomie und für den Barbetrieb.

Was gilt für Kinder und Jugendliche?

  • Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der G-Nachweispflicht ausgenommen und müssen kein Testergebnis vorweisen.
  • Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, die in Österreich der Schulpflicht unterliegt, wird der Ninja-Pass als 2G-Nachweis akzeptiert. Der Ninja-Pass, der an österreichischen Schulen ausgestellt wird, ist einem 2G-Nachweis gleichgestellt und gilt daher auch als Zutrittsnachweis für Restaurants, Kinos oder Hotels. Bitte beachten Sie, dass der Nachweis regelmäßiger Testungen an nicht österreichischen Schulen nicht als 2G-Nachweis akzeptiert wird
  • Alle schulpflichtigen Kinder über 12 Jahren (egal ob aus dem In- oder Ausland) können mittels dem “Holiday-Ninja-Pass” einen adäquaten 2G-Nachweis vorlegen.
    • Der Holiday-Ninja-Pass, der an österreichischen Schulen ausgestellt wird, ist einem 2G-Nachweis gleichgestellt und gilt als Zutrittsnachweis für Restaurants, Kinos oder Hotels. Bitte beachten Sie: Schultestungen an Schulen, die nicht in Österreich sind, werden leider nicht als 2G-Nachweis akzeptiert. 
    • Die Kinder müssen einen vorgegebenen seriellen Testintervall über einen Zeitraum von fünf Tagen während des Aufenthalts im SalzburgerLand einhalten.
    • In diesen fünf Tagen müssen mind. drei Tests, davon mind. 2 PCR-Tests durchgeführt werden. Der dritte Test kann ein beobachteter Antigen-Schnelltest sein.
    • Der “Holiday-Ninja-Pass” gilt nur, wenn der Testintervall aufrechterhalten wird. In den ersten fünf Tagen muss immer ein negatives Testergebnis vorliegen (PCR-Test Gültigkeit 72 Stunden ab Probenentnahme, beobachtete Antigen-Schnelltest Gültigkeit 48 Stunden ab Probenentnahme). Bitte beachten Sie, dass die Auswertung eines PCR-Tests 24 Stunden in Anspruch nimmt, machen Sie den Test daher früh genug, sodass der laufende negative Nachweis bestehen bleibt. Erkunden Sie sich bitte vor Ort, bis wann der PCR-Test abzugeben ist, um das Ergebnis binnen 24 Stunden zu erhalten.
    • Wird die serielle und pausenlose Testung erfüllt, gilt der “Holiday-Ninja-Pass” auch am sechsten und am siebten Tag des Intervalls. Ab dem 8. Tag ist neuerlich ein negatives Testergebnis vorzulegen und der Testintervall ein weiteres Mal durchzuführen.
    • Die Ausnahmeregelung mit dem “Holiday-Ninja-Pass” gilt ausschließlich für schulpflichtige Kinder über 12 Jahren. Allgemein gilt, dass jedenfalls Kinder, die vor dem 1. September 2006 geboren wurden, diese Möglichkeit der regelmäßigen Testung nicht als 2G-Nachweis vorlegen können. Diese benötigen ausnahmslos den Nachweis einer vollständigen Impfung oder gültigen Genesung.
    • Informationen zum “Holiday-Ninja-Pass” sowie die Vorlage zum selber Ausfüllen (diese ist bitte mitzuführen) finden Sie auf: Holiday-Ninja-Pass (sichere-gastfreundschaft.at)
    • Bitte beachten Sie für die Aufrechterhaltung des Testintervalls die Öffnungszeiten der Testmöglichkeiten im SalzburgerLand.
  • Nach Beendigung des neunten Schuljahres bzw. überschreiten des Stichtags (geboren vor dem 1. September 2006) müssen sämtliche Jugendliche über einen 2G-Nachweis in Form einer vollständigen Impfung oder Genesung verfügen.

Was muss ich beim Betreten bzw. Verlassen des Tisches beachten?

  • Für das Betreten eines Gastronomiebetriebs ist ein gültiger 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) erforderlich.
  • Ebenso gilt im Lokal eine Registrierungspflicht.
  • Beim Betreten und Verlassen des Tisches in einem Gastronomiebetrieb ist das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich.
  • Bei der Abholung von Speisen und Getränken und bei Imbiss- und Gastronomieständen in geschlossenen Räumen ist ebenso eine FFP2-Maske zu tragen. Die Abholung von Speisen und Getränken ist auch für nicht geimpfte Personen möglich. 
  • Die Einhaltung eines Mindestabstands ist aktuell nicht verpflichtend, wird jedoch empfohlen.

Wo dürfen Speisen konsumiert werden? Sind Selbstbedienungs-Bereiche bzw. Buffets erlaubt?

Für die Konsumation von Speisen und Getränken gilt, dass die Konsumation ist nur am jeweiligen Sitzplatz gestattet ist.

Auch Selbstbedienung ist erlaubt, wenn durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert wird. Dies kann u.a. sein:

  • Entnahme mit Handschuhen für den einmaligen Gebrauch.
  • Reinigung der Hände an einem Desinfektionsmittelspender unmittelbar vor der Buffetstation.
  • Einwegvorlegebesteck.

Welche Maßnahmen werden zum Schutz der Gäste gesetzt?

Der Zutritt in Gastronomiebetriebe ist nur gestattet, wenn ein 2G-Nachweis erbracht werden kann. Für Betriebe ist ein verpflichtendes Präventions-/Hygienekonzept erforderlich und es muss ein COVID-19-Beauftragter im Betrieb ernannt werden.

Werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Tourismusbetrieben regelmäßig getestet?

Seit November 2021 gilt in Österreich die 3-G-Regelung am Arbeitsplatz. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gastronomiebetrieben benötigen den Nachweis einer Impfung, Genesung oder Testung. Zusätzlich gibt es bereits seit einigen Monaten das Test-Angebot „Sichere Gastfreundschaft“, in dessen Rahmen sich sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (auch geimpfte und genesene Personen) von Hotel- und Gastronomiebetrieben freiwillig testen lassen können.

Tourismusbetriebe können ihre Teilnahme an den regelmäßigen Covid-Tests mit der offiziellen Plakette “Sichere Gastfreundschaft” für ihre Gäste sichtbar machen.