Regionen
Buchen
Sprache
DE

Tappenkarsee – Naturidylle pur!

2-Tages-Wandertour für Genießer

Idyllische Bergseen, regionale Schmankerl zur Stärkung und Hüttenfeeling pur inkl. Übernachtung auf der Tappenkarseehütte und Sonnenaufgangs-Tour auf den Weißgrubenkopf – die Wanderung in Wagrain-Kleinarl hat alles, was es für die perfekte Gipfeltour im SalzburgerLand braucht.

Viele kennen Wagrain-Kleinarl in der Salzburger Sportwelt als Wintersport-Ort. Doch auch im Sommer hat die Tourismusregion in den Radstädter Tauern richtig viel zu bieten. Ein Highlight für jeden Wander-Fan ist hier die Tour über den Jägersee zum Tappenkarsee – er ist nicht nur ein herrliches Fotomotiv, sondern auch richtig erfrischend, wenn man an einem heißen Sommertag eine Abkühlung sucht. Wir starteten unsere Wanderung Nr. 5 im Rahmen unserer #10week10peaks-Challenge durch das SalzburgerLand am Parkplatz der Kletter-Welt Kleinarl. Hier hatte unser Wanderguide Agnes Moser vom TVB Wagrain-Kleinarl schon die E-Bikes vorbereitet, mit denen wir die ersten Etappe der Wanderung auf zur Tappenkarseehütte in Angriff nahmen. Die Vorfreude von den Outdoor-Influencern Stefan (@nature_stefan), Betti (@bouncing_betti), Fotograf & Videoartist Chris Perkles (@chrisperkles) und #salzburgerland Instagram-Gewinner Rudi Cronje auf den Jägersee, den Tappenkarsee und den Weißgrubenkopf am nächsten Morgen war schon riesig!

Der Jägersee als erstes Tour-Highlight

Vom Parkplatz der Kletter-Welt in der Salzburger Sportwelt genossen wir den Luxus, den Rad- & Wanderweg hinauf zum Jägersee mit dem E-Bike zurückzulegen. Für viele von uns war es die erste E-Bike-Begegnung, aber es hat richtig Spaß gemacht! Wir fuhren immer weiter ins Tal zurück und erreichten nach wenigen Minuten den Jägersee. Hier mussten wir einfach vom Rad absteigen, weil der Blick über den Jägersee hin zur steilen Felswand einfach unbeschreiblich schön ist.

Tappenkarsee, Tappenkarseehütte, Tappenkarseealm, Wagrain-Kleinarl, 10weeks10peaks

Vom Jägersee geht es noch ein paar Meter mit dem E-Bike, bis wir zu Fuß zum Tappenkarsee aufbrechen. © SalzburgerLand Tourismus

Einige von uns haben sich auch gleich beim Gasthaus Jägersee eine Zille ausgeliehen und sind auf den See hinausgefahren. Nachdem wir genügend Fotos gemacht haben, ging es wieder auf den Sattel der E-Bikes – denn bis zum Parkplatz Schwabalm darf man mit Mountainbikes und E-Bikes hinauffahren. Mit dem Auto ist beim Parkplatz Jägersee Endstation, außer man bezahlt die 4,80€ Mautgebühr, dann darf man auch mit dem Privatauto bis zum Parkplatz Schwabalm vorfahren.

Ein Tipp für alle, die gern mit Öffis zu den Wanderungen fahren: Bis zum Gasthaus Jägersee kann man auch mit dem öffentlichen Bus fahren und hier die Wanderung auf den Tappenkarsee starten.

Traumhafter Tappenkarsee

Der Tappenkarsee gehört zu den zu höchstgelegenen Gebirgsseen der Ostalpen – und ist sicherlich einer der schönsten. Vom Parkplatz Schwabalm geht es relativ rasch weiter auf einem steilen, aber technisch einfachen Wanderweg. Unser Guide Agnes machte immer wieder Halt, um uns die einen oder anderen interessanten Fakten über die Wasserfälle, die umliegenden Berggipfel oder den Felssturz vor wenigen Jahren zu geben. Hier machten wir in relativ kurzer Zeit viele Höhenmeter, zum Glück waren wir meistens im Schatten, denn es war ein sehr heißer Sommertag mit bis zu 34 Grad im Tal. Nach ungefähr einer Stunde erreichten wir den Tappenkarsee – und freuten uns, unsere Füße im kalten Wasser (gefühlte 15 Grad) abzukühlen. Das war richtig herrlich – dazu der geniale Ausblick auf die Tappenkarseealm, den Weißgrubenkopf und die umliegenden Berggipfel. Ein absolutes Highlight! Wir spazierten auf einem flachen Wanderweg den Tappenkarsee entlang zur Tappenkarseealm und gönnten uns hier eine kurze Pause mit Hollerwasser, Topfenstrudel und mit Blick auf den die Sonne reflektierenden Gebirgssee.

Hüttenübernachtung auf der Tappenkarseehütte

Doch die Tappenkarseealm war noch nicht unser Zielort an diesem Tag. Unser Nachtlager schlugen wir in der Alpenvereinshütte Tappenkarseehütte auf – hier hatten wir noch 30 Minuten und 50 Höhenmeter entlang des Sees zu gehen, um bei Andrea & Hannes Höller anzukommen. Die Tappenkarseehütte, die im Winter geschlossen hat, ist ein beliebter Spot für Mehrtageswanderungen – daher ist es ratsam, vorab seine Schlafplätze (32 Zimmerlager/ 41 Plätze im Matratzenlager) telefonisch zu reservieren, damit man hier auch übernachten kann. Nachdem wir unsere Betten bezogen und den Hüttenschlafsack bereitgelegt hatten, ging es nach dem gschmackigen Abendessen mit selbstgemachten Kartoffel-Kräuterrösti auf der Tappenkarseehütte wieder hinaus Richtung Tappenkarsee.  Denn ist gibt kaum etwas Schöneres als einen Sonnenuntergang genau hier zu erleben! Und nachdem wir von unserem #10weeks10peaks-Partner Raiffeisen Schnapskarten eingepackt bekommen hatten, konnten wir bei unserem gemütlichen Zusammensitzen gleich um ein paar Bummerl spielen …!

Tappenkarsee, Tappenkarseehütte, Tappenkarseealm, Wagrain-Kleinarl, 10weeks10peaks

Tappenkarseehütte-Wirt Hannes Höller mit seinem gschmackigen Zirbenschnaps. © SalzburgerLand Tourismus

Sunrise-Hike auf den Weißgrubenkopf

Am nächsten Morgen wurden wir schon um 3:50 Uhr von unserem Handywecker-Chor aufgeweckt – denn wir hatten Großes vor! Der Weißgrubenkopf wartete darauf, von uns ausgerüstet mit Stirnlampen und warmen Jacken bezwungen zu werden. Nach einem kleinen Frühstück mit Tee und Butterbrot machten wir uns auf den Weg auf den 2.360 Meter hohen Weißgrubenkopf in den Radstädter Tauern. Obwohl stockdunkel und kurz nach vier Uhr früh, gingen wir einen schnellen Rhythmus und bewältigten die knapp 3 Kilometer lange Wanderung inkl. 600 Höhenmeter innerhalb von 75 Minuten. Leider war auch der Nebel so schnell wie wir – und der Sunrise-Hike musste ohne Sonnenaufgangsfotos auskommen. Aber das tat unserer guten Laune keinen Abbruch, denn nach unserer Rückkehr auf die Tappenkarseehütte hatten uns Andrea & Hannes Höller ein Almfrühstück mit Eiern, Speck und einem genialen Schwarzbeer-Kaiserschmarrn kredenzt – Wandererherz, was willst du mehr?

#10weeks10peaks geht in die nächste Runde

Nach den Tourstopps auf dem Schafberg im Salzkammergut, am Roßbrand im Pongau & in Saalfelden-Leogang, am Kampenbrunn in Filzmoos und am Tappenkarsee in Wagrain-Kleinarl macht die Berg-Challenge weitere Stationen im ganzen SalzburgerLand – sei auf unseren SalzburgerLand Social Media Channels Facebook & Instagram dabei und verfolge die Influencer auf ihren Wandertouren im SalzburgerLand unter dem Hashtag #10weeks10peaks.

Bike & Hike Tour zum Tappenkarsee
Tourdaten Tappenkarseehütte
  • 2-Tages-Tour
  • Startort: Kletter-Welt Parkplatz Kleinarl
  • Zielort: Tappenkarseehütte & Gipfelkreuz Weißgrubenkopf
  • Höchster Punkt: 2.369 m
  • Dauer: ca. 2,5h auf die Tappenkarseehütte (inkl. Anfahrt mit dem E-Bike) & 2h auf den Weißgrubenkopf
  • Strecke: 15,8 km
  • Aufstieg/Höhenmeter: 1.340 m vom Parkplatz Kletter-Welt Kleinarl
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.