Regionen
Buchen
Sprache
DE

#10weeks10peaks: Erste Station Schafberg

Kristallklares Wasser & luftige Höhen

Wir hätten uns keinen schöneren Start wünschen können: Kaiserwetter, grandiose Fernsicht und eine Wanderung, die jeder, der im SalzburgerLand lebt oder Urlaub macht, unbedingt gemacht haben muss. Wasser & Berg – wir haben die beiden Highlights rund um den Wolfgangsee im Salzkammergut miteinander verbunden.

Denn wie könnte man eine Schafberg-Bergtour stilvoller starten als mit einer Anreise über den Wolfgangsee? Gemeinsam mit unserem Partner Salzburg AG, Inhaber der WolfgangseeSchifffahrt und der SchafbergBahn, haben wir uns mit 5 Social Influencern Elisa @artivicial, Silvio @silvio.ha, Matthias @fraeuleinflorasbg, Max Riese @kleinerriese, Anna @annamaria_a_ und Local Guide Rudi Vonach auf den Weg gemacht, den Schafberg zu erklimmen.

Los geht’s am Wolfgangsee – rauf auf den Schafberg

Unser Treffpunkt war am Parkplatz Gschwendt. Nachdem wir die Wanderschuhe geschnürt und die Wasserflaschen aufgefüllt hatten, sind wir von hier aus über den Wolfgangsee nach St. Wolfgang übergesetzt. Um Punkt 9.00 Uhr ging es ab auf das Schiff, um bei der Station „Schafbergbahn“ auf der gegenüberliegenden Seite des Sees auszusteigen und die Bergtour auf den Schafberg in Angriff zu nehmen.

Übrigens: Der Fahrplan der WolfgangseeSchifffahrt und der SchafbergBahn sind so gut miteinander abgestimmt, dass man mit der ersten Überfahrt von Strobl bzw. Gschwendt genau zum richtigen Zeitpunkt bei der Schafbergbahn ankommt, um die erste Auffahrt auf den Schafberg pünktlich zu erreichen. Von der Talstation aus kann man ganz hinauf bis zur Bergstation Schafbergspitze auf 1.732m fahren – oder bei der „Mittelstation“ Schafbergalpe auf 1.363 Metern aussteigen und die letzten knapp 400 Höhenmeter noch gemütlich zu Fuß zum Gipfel wandern.

Über die Dorneralm auf die Schafbergspitze

Obwohl verlockend, war bei uns eine Bergfahrt kein Thema – denn wir starteten mit Local Guide Rudi Vonach unsere Bergtour auf den Schafberg, bei der wir knapp 1.200 Höhenmeter in ungefähr 3 ½ Stunden gemeistert haben. Natürlich hatten wir genügend Pausen zum Fotografieren und Staunen eingeplant, weil die Eindrücke und Ausblicke ins Salzkammergut und SalzburgerLand auf dem Wanderweg vorbei an der Jausenstation Aschinger, über die Dorneralm und Schafbergalm hinauf auf den Schafberg einfach imposant waren. „Es war so spannend, hier rauf zu wandern, weil egal in welche Himmelsrichtung man schaut, immer ein traumhafter Ausblick auf einen wartet“, war Silvio begeistert.

Die Adlerhöhle im Schafstein

Schafberg #10weeks10peaks Wandern im SalzburgerLand

@silvio_ha in der Adlerhöhle @SalzburgerLand, Boom Creative Lab

Die Erkundung der Adlerhöhle im Schafstein war ein absolutes Highlight auf unserer Schafberg-Tour. Zum Glück hatten wir Local Guide Rudi Vonach mit dabei, denn der Eingang in die Höhle ist gar nicht so einfach zu finden. Auch, weil der Höhleneingang zwischen Schafberg und Spinnerin gelegen so klein und schmal ist, dass wir nur auf allen Vieren hineingekommen sind. Aber der Ausblick aus dem Felsenfenster war absolut eindrucksvoll. „Der Legende nach sei bei der Verfolgung eines verwundeten Fuchses die Höhle durch einen Jäger entdeckt worden“, erzählte Rudi Vonach am Weg zur Adlerhöhle. „Der Eingang sei damals nur ein ganz kleiner Spalt gewesen, erst beim Bau der Schafbergbahn 1892 hat man den Eingang so vergrößert, dass man zumindest hineinkriechen kann.“

Brettljause & Kaiserschmarrn für müde Wandererbeine

Am höchsten Punkt des Schafbergs im Salzkammergut angekommen, haben wir uns natürlich auch eine urige Jause verdient. Bei Brettljause, Kaiserschmarrn, Hollersaft gespritzt oder doch einem kalten Bier haben wir an einem schattigen Platzerl auf der Berghütte „Schafberg Himmelspforte“, die von der Salzburg AG selbst geführt und bewirtschaftet wird, die Akkus wieder aufgeladen. Man darf nicht unterschätzen, dass 1.200 Höhenmeter dem Wanderer bei dieser technisch einfachen Tour schon einiges an Kondition abverlangen. Aber der Ausblick macht jeden Schweißtropfen wieder wett. Anna, gebürtige Thalgauerin, ist echt angetan von ihrem „Nachbarschaftsberg“: „Ich bin glaube, ich bin in der Hauptschulzeit zum letzten Mal hier raufgegangen. Aber wenn ich jetzt hier am Gipfel stehe, weiß ich, warum so viele Leute vom Schafberg schwärmen.“

Schafberg #10weeks10peaks Wandern im SalzburgerLand

Blick vom Schafberg auf den Attersee, @SalzburgerLand, Boom Creative Lab

Auch Elisa aus der Nähe von Traunstein, die mit Ihren sibirischen Husky bei unserer #10weeks10peaks Premiere mit dabei war, kam aus dem Staunen nicht heraus. „Ich wohne quasi am Berg. Egal ob im Winter beim Skitourengehen oder im Sommer bei meinen Hikes – ich bin in ganz Europa schon auf so vielen Berggipfeln gestanden. Aber der Ausblick hier vom Schafberg, mit dem Wolfgangsee, Attersee und Mondsee direkt unter den Beinen, dort hinten noch der Fuschlsee am Horizont … einfach beeindruckend!“ Auch den Hintersee, den Irrsee und den Wallersee kann man vom Schafberg aus erspähen. Wenn man auch alle kleineren Seen wie den Schwarzensee, Krottensee, Egelsee, Suissensee, Mittersee und Mönichsee zusammenzählt, kommt man auf einmalige 13 Seen, die man hier am Schafberg entdecken kann. Hier kannst du gemeinsam mit Elisa den Schafberg erleben. 

#myschafberg – Talfahrt mit der Zahnradbahn

Schafberg #10weeks10peaks Wandern im SalzburgerLand

Die Schafbergbahn ist die steilste Zahnradbad Österreichs. @SalzburgerLand, Boom Creative Lab

Weil es beim Schafberg dann doch dazugehört, auch mit der SchafbergBahn gefahren zu sein, ließen wir es uns nicht nehmen, mit der steilsten Zahnradbahn Österreichs aus dem Jahre 1893 gen Wolfgangsee aufzubrechen. Das war ein stilechter und perfekter Abschluss eines „Traumtagerl“ am Schafberg im SalzburgerLand. Wir haben so viele Impressionen und Eindrücke mitgenommen, dass wir bald wiederkommen werden!

#10weeks10peaks geht in die nächste Runde

Bevor es soweit ist, macht die Berg-Challenge weitere Stationen im ganzen SalzburgerLand – sei auf unseren SalzburgerLand Social Media Channels Facebook & Instagram live dabei und verfolge unsere Wandertouren unter dem Hashtag #10weeks10peaks

Schafberg #10weeks10peaks Wandern im SalzburgerLand

Nach rund 1.200 Metern Aufstieg unser Gruppenfoto des ersten Hikes der #10weeks10peaks Challenge. @SalzburgerLand, Boom Creative Lab

#10weeks10peaks Ab auf den Schafberg
Tourdaten Schafberg
  • Startort: Parkplatz Geschwendt über WolfgangseeSchifffahrt zur Schafbergbahn Talstation
  • Wanderwegnummer: 23 & 20
  • Zielort: Gipfel Schafberg
  • Höchster Punkt: 1.758 m
  • Dauer: 3h 30 m
  • Strecke: 7,65 km
  • Aufstieg/Höhenmeter: 1248 m
  • Abstieg: mit SchafbergBahn
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.