Regionen
Buchen
Sprache
DE

Filzmooser Jungbrunnen

Prickelndes Erlebnis bei der Kampenbrunn-Quelle

Du stehst auf Legenden und Sagen ... und 10 Jahre Verjüngungskur durch einen Schluck aus dem Jungbrunnen? Dann komm mit uns zu einer der höchstgelegenen Quellen im Dachsteinmassiv. Der Kampenbrunn entspringt unter der Bischofsmütze auf rund 2.000 Metern und ist ein Kraftplatz im SalzburgerLand.

#10weeks10peaks goes Filzmoos – bei unserem vierten Stopp ging es in den schönen Pongau. Unser Ziel war der Kampenbrunn Jungbrunnen und die Kamplbrunnspitze auf 2190 Metern über dem Meer, knapp unter der Bischofsmütze im Dachsteinmassiv. Natürlich inklusive Gipfelkreuzfoto.  Mit im Gepäck hatten wir die Outdoor-Influencer Stefan (@nature_stefan), Philipp (@freundderberge), Fotograf & Videoartist Chris Perkles (@chrisperkles) und #salzburgerland Instagram-Gewinnerin Sophie. Dass wir uns bei unserem Hike auch nicht verlaufen, dafür sorgten TVB-Filzmoos Geschäftsführerin Eva Salchegger und unser Wanderguide Coen Weesjes, der uns auch abseits der beschilderten Wanderrouten tolle Aufstiege zeigte. Also ein heißer Tipp für alle Wanderfreunde, die Filzmoos individuell erkunden wollen: Fragt beim Tourismusverband nach Local Guides, die mit euch die schönsten Routen erwandern!

Individuelle Tour mit Local Guide

Wir starteten unsere Wanderung beim Tourismusverband Filzmoos und fuhren mit dem “Wandertaxi” bis hinauf zur Aualm auf knapp unter 1.350 m. Übrigens: Mehr Infos über die Wanderbusse in Filzmoos und ihren Fahrplan findet ihr hier: www.filzmoos.at. Hier starteten wir dann unsere Tour gen Jungbrunnen und zum “Kampei”am Fuße der Bischofsmütze, wie ihn die Einheimischen liebevoll nennen. Das Dachsteinmassiv ist schon ein Hingucker – wir waren alle sehr gespannt auf die Tour, die unser Guide Coen für uns im Talon hat. Wir waren mit hohen Wanderschuhen sowie ausreichend zu snacken und trinken mit Müsliriegel, Säften und Wasser unserer #10weeks10peaks Partner Gasteiner und dm gut gerüstet für die Wanderung – und es ging auch gleich richtig steil los.

Coen erklärte uns, dass es den klassischen Wanderweg über die Hofpürglhütte zum Kampenbrunn gibt – und einen alten Steig, der jedoch ziemlich anspruchsvoll ist und den man nur mit Guide gehen soll. “Es war richtig cool, mal einen alten, nicht gewarteten Steig zu gehen”, sagt Chris Perkles. Auch Outdoor-Influencer Philipp hat sich schnell in unser Tour verliebt: “Es macht Spaß, wenn man von einem Local Guide die schönsten Routen gezeigt bekommt.” Angeführt von Coen, der uns über steile Passagen und ein kleines Schotterfeld führte, machten wir auf wenig Distanz richtig viele Höhenmeter. Das war schon kräftezehrend, doch der herrliche Ausblick bei den Pause hinunter auf die Aualm und auf die umliegenden Bergspitzen waren die Anstrengungen und jede Schweißperle auf jeden Fall wert.

Kraftplätze in Filzmoos

Filzmoos Kampenbrunn Bischofsmütze

Beim Jungbrunnen füllten wir unsere Trinkflaschen wieder auf. © SalzburgerLand Tourismus

Knapp unterhalb der Kamplbrunnspitze haben wir ihn endlich erreicht – den sagenumwobenen Jungbrunnen, der etwas unter 2.000 Metern liegt. Das eiskalte Wasser ist nicht nur herrlich erfrischend, sondern hat auch besondere “Kräfte”, wie Eva und Coen erzählten. “Der Jungbrunnen ist einer von 16 Kraftplätze in Filzmoos“, erklärte unser Wanderguide. “Hier, an diesen energiereichen Plätzen, kann man zur Ruhe kommen, bei Meditationen und beim Innehalten richtig Kraft tanken.” Das haben wir uns natürlich nicht zweimal sagen lassen und haben die Energien dieses speziellen Platzerls in Filzmoos in uns aufgesogen. Und … wir haben unsere Trinkflaschen natürlich mit dem Jungbrunnenwasser aufgefüllt – wer weiß, vielleicht fühlt man sich danach wirklich 10 Jahre jünger …

Gipfelkreuz & Almjause

Nachdem wir beim Jungbrunnen unsere Energiereserven aufgetankt haben, ging es jetzt nur noch wenige Höhenmeter hinauf zum Gipfelkreuz auf der Kamplbrunnspitze auf 2.190 Metern. Hier war es Gold wert, dass wir eine Jacke eingepackt hatten, denn auch wenn es im Tal richtig warm ist: Hier oben ist es schon richtig kühl, wenn der Wind geht. Nach unserem Gipfel-Gruppenfoto ging es jetzt wieder talwärts über die Sulzkaralm auf 1.543 Metern. Auf dieser urigen Hütte erzeugt die Familie Ebner herrlichen Käse und bewirtet die hungrigen Wanderer – und uns natürlich auch. Die Käse- und Brettljause waren einfach ein Traum, dazu noch Hollersaft oder eine selbstgemachte Buttermilch – Herz, was willst du mehr?

Filzmoos Kampenbrunn Bischofsmütze

Eine herrliche Brettljause auf der Sulzkaralm! © SalzburgerLand Tourismus

Gestärkt ging es jetzt weiter, wieder hinab zum Ausgangspunkt der Wanderung, der Aualm. Weil ein paar von uns noch Lust auf etwas Süßes hatten, ging es vor dem Wandertaxi-Transfer ins Filzmooser Ortszentrum noch auf einen Bauernkrapfen in die Kirchgasshütte. Und ja, wir hätten echt was versäumt, wenn wir diesen Bauernkrapfen nicht noch gekostet hätten. Das war der perfekte Abschluss einer traumhaften Wanderung in Filzmoos.

Auf jeden Fall können wir euch allen empfehlen: Wenn ihr in Filzmoos geführte Wandertouren machen wollt, fragt bei eurem Hotel, bei euer Unterkunft oder direkt im Tourismusverband nach Local Guides. Es ist echt ein tolles Erlebnis!

#10weeks10peaks geht in die nächste Runde

Nach den Tourstopps auf dem Schafberg im Salzkammergut, am Roßbrand im Pongau, in Saalfelden-Leogang und am Kampenbrunn in Filzmoos macht die Berg-Challenge in den kommenden Wochen weitere Stationen im ganzen SalzburgerLand – sei auf unseren SalzburgerLand Social Media Channels Facebook & Instagram live dabei und verfolge unsere Wandertouren unter dem Hashtag #10weeks10peaks.

Wanderung zum Filzmooser Jungbrunnen Zur Kampenbrunn-Quelle über die Aualm
Tourdaten Kampenbrunn
  • Startort: Büro Tourismusverband Filzmoos
  • Zielort: Gipfelkreuz Kamplbrunnspitze
  • Höchster Punkt: 2.190 m
  • Dauer: ca. 3,5h
  • Strecke: 11 km
  • Aufstieg/Höhenmeter: 850 m vom Parkplatz Aualm
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.