Regionen
Buchen
Sprache
DE

Fisch und Fleisch

Von den Großmeistern persönlich

Wie gelingt so vollendeter Geschmack? Das fragen sich Genießer, wenn sie den ersten Bissen von einem Stück herrlichen Rindfleisch nehmen. Oder den frischen Fisch am Seeufer genießen. Wir haben uns auf die Suche nach dem Geheimnis hinter hervorragendem Fleisch und köstlichem Fisch gemacht.

Fischgenuss in aller Munde

Vom Zeller See im Pinzgau bis zum Fuschlsee im Flachgau, von der  Longa im Weißpriachtal bis zu den Pongauer Achen – die reinen Gewässer im SalzburgerLand sind eine wahre Freude für leidenschaftliche Fischer. Unzählige Seen und Flüsse weisen gar Trinkwasserqualität auf und so ist es kein Wunder, dass gerade hier die besten Fische gedeihen. Die Fischer wissen um dieses wertvolle Geschenk der Natur. Seit Generationen erhalten sie die hohe Tradition der Fischerei. So wie die Schlossfischerei Fuschl. Bereits vor Sonnenaufgang ziehen die Fischer mit ihren kleinen Booten hinaus und wählen bedächtig nur die besten Fische für ihren Fang. Und dazu niemals zu viele. Das Gleichgewicht mit der Natur ist ihnen stets ein wichtiges Anliegen.

So wie auch Walter Grüll, seines Zeichen Fischpionier und Querdenker. In seinem Spezialitätengeschäft in Grödig kommt nur allerbester Fisch über die Theke. Und der schmeckt richtig gut. „Ich produziere keine Masse sondern ausschließlich frische Produkte, genau so, wie der Kunde es sich wünscht,“ erzählt der Salzburger über seine wohl berühmteste Komposition: Kaviar vom heimischen Stör.

Für Fischfans besonders ist auch der Genuss von heimischem Fisch aus Salzburger Gebirgsseen. Wenn diese im Quellwasser gedeihen, sind die besten Voraussetzungen für herrlichen Fisch gegeben – ob im Ganzen oder als Filet, als Steckerlfisch oder im vollendeten Eintopf.

Fleisch aus dem SalzburgerLand schmeckt

Die Achtung vor dem Lebewesen, das leidenschaftliche Handwerk und das Wissen um die richtige Zubereitung – das sind die Zutaten für köstlichen Fleischgenuss im SalzburgerLand. Denn die Landwirte, Metzger und Köche wissen, welch wertvollen Schatz der Natur sie dem Gast servieren. Leidenschaftlich gehen sie ihrem Werk nach und bringen so höchsten Genuss zu Tisch.

Ganz gleich in welcher Region, Fleisch von dieser hohen Qualität sucht seinesgleichen. Denn die Ansprüche sind gehoben, doch nur so kann dieses Qualitätsversprechen gehalten werden. Und das schmeckt man, Bissen für Bissen.

Genusshöhepunkte wie das Pi-Rind (Pinzgauer Rind) im Pinzgau zeugen von diesem Anspruch. Die Pingzauer Rinder, die den Sommer über auf der Alm verbringen und sich nur die feinsten Gräser und Kräuter suchen, sind für ihr zartes Fleisch berühmt. Schon einmal die Pinzgauer Fleischkrapfen gekostet?

Besonders edel und außergewöhnlich im Geschmack ist auch das Pongauer Wild. Die erfahrenen Jäger bringen es von ihrer Jagd, direkt zu den Köchen, die daraus herrliche Wildgerichte wie Rehragout oder Hirschsteak zubereiten.

Wer sich nach traditionellen Gerichten, die beinahe in Vergessenheit geraten sind, sehnt, der ist im SalzburgerLand ebenfalls an der richtigen Adresse. Denn wo sonst gibt es noch überlieferte Gerichte wie das Rösslfleisch? Zugleich überraschen die Salzburger Köche und Produzenten aber auch mit kreativen Rezeptideen, so wie Gerichte aus dem Dry-Aged-Beef.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen