Regionen
Buchen
Sprache
DE

Bäder im SalzburgerLand

Die vielen Bäder im SalzburgerLand bieten Abwechslung, Spass und Erholung

Für viele von uns ist der Sommer gleichzusetzen mit dem Sprung ins kühle Nass. Den Kopf untertauchen, dem liebsten Wassersport nachgehen, ein Eis schlecken, während die Beine im Wasser leichte Wellen schlagen und sich die untergehende Sonne in all ihrer Farbenpracht an der glatten Oberfläche spiegelt. In der warmen Jahreszeit spielt sich das Leben im SalzburgerLand in den vielen Bädern und an den Stränden ab. Freundschaften werden geschlossen, an der eigenen Bräune gearbeitet, Beach-Volleyball gespielt, oder an einem kühlen Getränk genippt. Das ist Urlaubszeit auf salzburgerisch.

Strandbad, Seebad, naturbelassener Badeplatz: Bäder haben im SalzburgerLand die unterschiedlichsten Gesichter. Nur eines haben sie gemeinsam: Sie alle sind dafür da, um eine richtig gute Zeit zu haben und die warme Jahreszeit in vollsten Zügen zu genießen.

Tag am See: Still oder Prickelnd?

Das SalzburgerLand ist ein Land des Wassers. Im Winter wie auch im Sommer. Denn kaum scheint die Sonne vom Himmel, pilgern die Menschen, Einheimische wie Gäste, in die vielen Bäder oder zu den zahlreichen erfrischenden Seen des Landes. Familien und Jugendliche fühlen sich in den zahlreichen Strandbädern wohl, denn hier wird jede Menge geboten. Von actionreichen Wasserrutschen direkt in den See bis zu rasanten Attraktionen wie „Banana Boat“ und Wasserski – hier beginnt der Wasserspaß für Groß und Klein.

Wasserspaß im Wasserpark des Niedernsiller Badesees.

© TVB Piesendorf Niedernsill – Harry Liebmann – Wasserspaß im Wasserpark des Niedernsiller Badesees.

Baden in freier Natur

Auf den unberührten Naturbadeplätzen fühlen sich Badegäste vollkommen frei. Raus aus dem Gewand, rein ins erfrischende Wasser, abtauchen und genießen. Alpenromantik pur gibt es an den versteckten Bergseen. Was gibt es Schöneres, als die müden Füße nach der Wanderung einen Gebirgssee zu tauchen?

Ab ins Freibad

Der Besuch im Freibad gehört zum Sommer wie das Eis und der Sonnenschirm. Überall im Land öffnen die Bäder Anfang Mai und läuten die warme Jahreszeit offiziell ein. Die Jugendlichen drehen ihre Pirouetten vom 3 Meter-Brett, Sportler ziehen im Schwimmbecken ihre Bahnen, Freunde sitzen bei Eis und Getränken zusammen und die Kinder haben auf dem Spielplatz eine richtig gute Zeit. Hin und wieder hört man Jubel vom nahen Beach-Volleyball-Platz herüber, während man gemütlich die Treppen zur Wasserrutsche hinaufsteigt. Die Freibäder des SalzburgerLandes spielen wirklich alle Stücke und sind über das ganze Land verteilt.

Baden in der Mozartstadt

Auch wenn man die Stadt Salzburg nicht zu allererst mit einem Ort gleichsetzen würde, an dem man herrlich dem Baden frönen kann, so gibt es doch auch hier jede Menge Möglichkeiten, sich nach einem erquickenden und ebenso interessanten Bummel durch die Altstadt abkühlen zu können. Die Freibäder der Stadt, das Leopoldskroner Bad, oder wie die Einheimischen es nennen, das „Lepi“, das AYA Bad in der Alpenstraße und auch das Volksgartenbad liegen alle in Fußmarsch-Reichweite der Innenstadt.
Liebhaber von Naturbadeplätzen werden an der Königsseeache im Süden der Stadt fündig. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Rad kann man hier immer wieder neue Buchten für sich entdecken, wo noch kein Mensch ist und man seine heilige Ruhe hat.

Unser Tipp für Baden in der Nähe der Landeshauptstadt Salzburg ist aber ganz klar das Waldbad in Anif. Inmitten eines dichten Waldes gelegen, kann man sich in diesem glasklaren See richtig abkühlen. Auf den Stegen entlang des Wassers bräunt sich die städtische Jugend, wenn sie nicht gerade beim Beach-Volleyball alles gibt. Für Mutige und Action-Hungrige wartet ein Hochseilgarten mit vielen Herausforderungen in luftiger Höhe. Ein Bad, welches man zumindest einmal erlebt haben sollte.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Badeseen und Freibädern im SalzburgerLand

Urlaubsland Österreich Feedback geben und gewinnen!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.    Mehr lesen