Regionen
Buchen
Sprache
DE

Die Best Mountain Artists san mim Radl do

E-Mountainbiken in Saalfelden Leogang

Thorsten und Marius von den Best Mountain Artists haben noch nicht genug von Saalfelden Leogang. Waren sie bei ihrem ersten Besuch vermehrt auf zwei Beinen unterwegs, haben sie sich dieses Mal in den (Elektro)-Sattel geschwungen und die Gegend auf zwei Rädern erkundet.

Für die Outdoor-Blogger von den Best Mountain Artists gibt es wohl keine sportliche Herausforderung, die sie nicht annehmen würden. Und weil Sport und Action zu Saalfelden Leogang gehören wie seine Steinberge, ist die erste Station des Tages für die Blogger die Bikeschule Elements Outdoorsports an der Asitz Talstation. Das Ziel für heute? Mit dem E-Mountainbike auf die Riedlalm am Leoganger Sonnberg radeln.

Fachbegriffe, Fahrspaß und Federungen

In der Bikeschule treffen die Blogger auf ihren Bike Guide Claudia, die sie durch die Tour führt und ein paar Tipps zum Radeln auf einem E-Mountainbike auf Lager hat. Für Thorsten und Marius ist es das erste Mal auf einem elektrischen Mountainbike. Bei der Einführung bekommen sie gleich die wichtigsten Fachbegriffe serviert. Die sind besonders für Anfänger wichtig, um die Motorik des Bikes zu verstehen. Leichtgewichtige Geräte ohne Dämpfung oder Federung sind „Hardtails“. Diese sind zwar günstiger, aber durch ihren steifen Rahmen nicht so sehr fürs Gelände geeignet. Ist notiert. Dann gibt es noch das „Fully“, das zwar teurer und schwerer ist, aber dafür eine Federung hat und generell für größeren Fahrspaß sorgt. Grundlegendes Fachwissen: Check. Es kann also losgehen.

Mit den E-Mountainbikes geht es in Richtung Riedlalm

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Mit den E-Mountainbikes geht es in Richtung Riedlalm

Sporteln ohne Schnaufen

Die E-Mountainbikes und die dazugehörige Ausrüstung leihen Thorsten und Marius bei Sport Mitterer in Leogang aus. Ausleihen ist generell keine schlechte Idee, wenn man den Sport einfach mal ungezwungen ausprobieren möchte. Für die beiden geht’s dann auch schon ab ins Gelände bzw. in Richtung Riedlalm am Leoganger Sonnberg. Anfangs ist das E-Mountainbiken etwas ungewohnt für die sportlichen Blogger:

Normalerweise fahre ich ja ohne Motor, aber mit dem E-Mountainbike sind wir superfix den Berg hochgekommen. Auch steilen Passagen, die normalerweise ein absoluter Kraftakt sind, gingen ratzfatz. – Marius

E-Mountainbiken aus der Vogelperspektive

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – E-Mountainbiken aus der Vogelperspektive

Aber nicht nur das Bergauffahren, auch für Wende-Bewegungen und kleine Sprünge ist das E-Mountainbike perfekt geeignet. Das Highlight sind aber die grünen Wiesen, majestätischen Gipfeln und lässigen Wege, auf die sich Thorsten und Marius während der Bergfahrt voll und ganz konzentrieren können – denn das anstrengende Treten übernimmt ja zum Großteil das Bike.

Einkehrschwung auf der Riedlalm

Etwa eine Stunde sind die Radler auf einer Forststraße unterwegs, bis sie nach vielen Serpentinen und traumhaften Aussichten die urige Riedlalm auf 1.200 Höhenmetern erreichen.

Also für mich war das E-Mountainbiken ziemlich cool, da konnten wir beim Runterfahren Gas geben und dank des Motors auch beim Hochfahren, das hat mir sehr getaugt. – Thorsten

Thorsten und Marius haben das „Gipfelradeln“ bravourös gemeistert und gönnen sich auf der gemütlichen Sonnenterrasse der Alm – dreimal dürft ihr raten – einen gleichnamigen Gipfelradler. Socken aus, Beine hochlagern und Sonne genießen. Die Pause vom Radeln tut gut. Gestärkt von Speis und Trank schwingen sich die Blogger wieder auf die E-Mountainbikes. Zurück geht es über den Gunzi Trail, einem Wald-Trail, der von den Einheimischen liebevoll nach dem Gunzenreit-Bauernhof benannt ist.

In der Riedlalm

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – In der Riedlalm

Lust aufs Biken bekommen?

Nicht nur die unzähligen Bikestrecken in der Region, auch der Leoganger Bikepark ist ein Eldorado für alle Downhiller, Freerider und Mountainbiker. Neun unterschiedliche Strecken laden zum Üben, Springen und Spaß haben ein. Wer anfangs auf Nummer sicher gehen möchte, kann einen Guide engagieren, der immer die passenden Tipps und Tricks auf Lager hat. Und wer eine richtige Herausforderung sucht, kann dort anspruchsvolle WM-Strecken fahren.

Es gibt [in Saalfelden Leogang] schöne Touren mit schönen Trails und es gibt natürlich den riesigen Bikepark, der Weltcup-Strecken hat und wahrscheinlich einer der besten in Europa ist. – Marius

Marius beim E-Mountainbiken

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Marius beim E-Mountainbiken

Saalfelden Leogang

Kontakt

Saalfelden Leogang Touristik GmbH
+43 6582 70660
Mittergasse 21a
5760 Saalfelden
Saalfelden Leogang Touristik GmbH Karte noch größer
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.