Regionen
Buchen
Sprache
DE

Weltmeisterlich: Saalbach Hinterglemm

Biken mit den Besten der Besten

Bike-Erlebnis kennt in Saalbach Hinterglemm keine Grenzen. Denn zu den vielen, wunderschönen Touren, den Trails, Radwegen, dem umfassenden Service und der lückenlosen Infrastruktur, kommt hier noch etwas ganz Wesentliches hinzu: Leidenschaft für den Sport, die sogar so weit geht, dass die frischgebackene Downhill-Junioren-Weltmeisterin aus der Region kommt.

Home of lässig – dass dieser Spruch in Saalbach Hinterglemm vollste Gültigkeit hat und nicht nur bloße PR-Strategie ist, merkt man spätestens, wenn man in dieser wundervollen Region erstmals am Sattel seines Bikes sitzt. Hier ist wirklich alles lässig. Das schier unendliche Streckennetz über die Pinzgauer Grasberge, die im Winter eines der besten Skigebiete der Welt beherbergen, der Flow der eigens angelegten und perfekt gewarteten Trails und natürlich auch die Infrastruktur, die hier auf Bike-Enthusiasten wartet. Ein Paradies für Enduro-Fahrer Downhiller und natürlich auch für E-Biker, das Gäste und Einheimische gleichermaßen begeistert.

Weltmeisterin Valentina ‘Vali’ Höll

Eine von denen, die das Glück haben, hier das ganze Jahr über leben zu dürfen, ist Vali Höll. Mit ihren 17 Jahren zählt sie bereits jetzt zu den dominanten Fahrerinnen des UCI-Downhill-Weltcups und darf sich als frischgebackene Downhill-Junioren-Weltmeisterin und Gesamtweltcupsiegerin zu Hause im Glemmtal feiern lassen. Das Biken wurde ihr in die Wiege gelegt, ist sie doch am Spielberghaus aufgewachsen und hatte die besten Trails vor der Nase, bzw. der Haustüre. Hauptsächlich trainiert sie am „extrem-technischen“ Bergstadl-Trail und der „brutal schnellen“ X-Line. Ihr absoluter Favorit ist aber immer noch die Pro-Line. „Hier bin ich so oft gefahren, dass ich jeden Stein mit Vornamen kenne.“

©Philip Platzer/Red Bull Content

©Philip Platzer/Red Bull Content

Der sanfte Rückenwind

E-Mountainbiking ist Sport. Da gibt es keine Frage! Auch wenn es nicht ganz so rasant zugeht, wie beim Downhill. Das Besondere an dieser noch relativ jungen und absolut umweltfreundlichen Art der Mobilität ist, dass man mit dem sanften Rückenwind das Erlebnis in den Bergen noch einmal maximieren kann. Endlich können unterschiedlich starke Biker gemeinsam unterwegs sein. Das Verhältnis von Auffahrt zu Abfahrt verbessert und die Reichweite der Touren erhöht werden. Und damit einem der Spaß nicht dadurch getrübt wird, dass die Ladung des Akkus unterwegs gegen Null geht, kann man in Saalbach Hinterglemm auf ein dichtes und modernes E-Tankstellen-Netz vertrauen. Am Berg ebenso, wie auch unten im Tal.

Abenteuer auf der Big-5 – oder doch auf der Big-10?

Wer in seinem Urlaub das große Abenteuer sucht und vor Herausforderungen nicht zurückschreckt, dem sei die beliebte Big-5 Runde ans Herz gelegt. Oder gehören Sie zu den ganz besonders ehrgeizigen, die sogar die Big-10 daraus machen? Soll heißen, dass Sie an einem Tag 10 Seilbahnfahrten und 10.000 Downhill-Höhenmeter auf insgesamt 140 Kilometern Strecke zurücklegen. Und dabei nicht nur Adrenalin pur, sondern auch jede Menge unvergessliche Momente mit zurück ins Tal nehmen. Für alle Fans dieser speziellen Herausforderungen, gibt es ab Sommer 2019 ein neues Video, das auf www.big-5.atzu sehen sein wird.

©Heiko Mandl

©Heiko Mandl

Neu: Über das Klinglertörl ins Salzachtal

Auch wenn das Angebot in Saalbach Hinterglemm mittlerweile zum Besten in Europa gehört, so ruht man sich im Glemmtal nicht auf Erreichtem aus. Dies zeigt sich im Sommer 2019 nicht zuletzt an einem neuen Trail, der das Tal über das Klinglertörl mit Niedernsill im Salzachtal verbindet. Von der Bergstation des ‚Schattberg x-press‘ geht es zuerst zur Hacklbergeralm und weiter zu den Hacklbergerseen, wo die Räder zum Teil geschoben werden müssen (technisch versierte E-Mountainbiker können die Steigungen auch ohne Absteigen überwinden). Von den Seen führt ein schmaler Single-Trail hinauf zu Klinglertörl, dem Übergang ins Salzachtal. Weiter geht es auf einem neu-gebauten Trail zur Hochsonnberghütte, von wo aus man dann über eine Forststraße nach Niedernsill abfahrt. Unser Tipp: Am Klinglertörl unbedingt etwas Zeit für die herrliche Aussicht einrechnen. Der Rückweg führt dann auf 35 flachen Kilometern über den Tauernradweg und den Glemmtalweg zurück zum Ausgangspunkt.

 

Top-Events: GlemmRide und World Games of Mountainbiking

Das Glemmtal ist nicht nur für seine Bike-Weltmeister und -Trails bekannt, sondern ebenso für die einzigartigen Events, die hier Jahr für Jahr über die Bühne gehen. Bereits zum fünften Mal ausgetragen wird das GlemmRide Bike Festival. Vom 3. bis 5. Juli kommen die Stars der Szene hierher und machen Saalbach Hinterglemm für drei Tage zum Nabel der Bike-Welt. Beim FMB Slope-Style gibt es die besten Tricks in Hinterglemm zu sehen, während die Downhiller am Reiterkogel um wertvolle Sekunden fighten. Neben den Neuheuten am Markt werden auch heuer wieder viele Bands und DJs zu sehen, bzw. zu hören sein.

Anfang September gehört die Bühne dann den Marathonfahrern. Bei den World Games of Mountainbiking fighten die Ausdauerprofis um den Titel des World Games Champions.

 Weitere Infos. 

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.