Regionen
Buchen
Sprache
DE

Der Matzalmtrail

Naturbelassenes Bike-Erlebnis hoch über Saalfelden Leogang

Saalfelden Leogang ist ein Bike-Mekka. Das steht außer Frage. Der Name der Region ist weltweit bekannt und versetzt Bike-Enthusiasten bei bloßer Erwähnung in (vor)freudige Euphorie. Etwas aus der Reihe der Trail hier fällt der neue Matzalmtrail. Denn dank seiner Naturbelassenheit fühlt man sich hier eins mit dem Bike, der Natur und dem flowigen Trail und kann sich voll und ganz seiner Leidenschaft hingeben.

Phase 1: noch für Anfänger geeignet

Um auf den neuen Matzalmtrail zu gelangen, muss man erst einmal ganz nach oben auf den Asitz, den Hausberg der Leoganger. Etwa 100 Meter unterhalb der Bergstation geht’s dann auch schon los. Der durch einen hölzernen Torbogen gut sichtbare Einstieg zur Strecke ist auch gleichzeitig der Beginn eines besonderen Erlebnisses am Bike. Fährt man ganz oben noch über flache Holzbrücken dem Tal entgegen, biegt man nach kurzer Auswärmphase nun endgültig ab in den Wald. Natürliche Wellen, griffiger, teils leicht feuchter Erd- und Waldboden und sich nach unten schlängelnde, flowige Kurven – das ist der Stoff, aus dem hier in Leogang unsere Bike-Träume sind. Und die werden am Matzalmtrail voll erfüllt. Nicht nur Profis fühlen sich hier pudelwohl.

Phase 2: jetzt zeigt der Trail sein wahres Gesicht

Der zweite Streckenabschnitt ist eher für erfahrenere Biker gedacht und geizt nicht mit technischen Herausforderungen. Eingeleitet wird er durch eine Forststraße, die überquert werden muss. Jetzt geht’s los! Wurzelfelder, hohe Stufen und steile Passagen wechseln sich mit Spitzkehren und Schotterpassagen ab. Fordern alles von uns Fahrern. Hätten wir gerade nichts Besseres zu tun, wir könnten auch das schöne Panorama genießen, das der nicht immer so dichte Baumbestand hier oben immer wieder frei gibt. Doch ganz ehrlich: die brennenden Arme und unser hochkonzentrierter Blick sprechen gerade eine andere Sprache. Die Aussicht überlassen wir gerne Anderen. Dann noch ein kurzer Steilhang und plötzlich haben wir wieder etwas Zeit zum Verschnaufen und Durchatmen. Für einige Meter cruisen wir über die breite Schotterpiste, bevor es zum abschließenden Bike-Feuerwerk geht!

(c)SalzburgerLand-Erwin Haiden – An vielen Stellen am Matzalmtrail ist volle Konzentration gefragt.

Das Grande Finale

Nach der Embachalm und einem kurzen Anstieg ändert der Trail noch einmal sein Gesicht. Ab jetzt wird es nass, dunkel und auch wirklich knifflig. An den ausgewiesenen Stellen sollte man sein Rad schieben, denn die Felsen sind wahnsinnig rutschig. Dann noch einmal ein genussvoller Flowtrail, bevor der Matzalmtrail endgültig in einen Schotterweg übergeht. Auf diesem geht es die letzten Höhenmeter zurück ins Tal und zurück in die Zivilisation. Schööööön war’s! Und jetzt? Zurück zur Asitzbahn und noch mal ganz hinauf auf den Berg!

 Weitere Infos. 

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.