Sprache
DE
Pistenspaß (c)Christian Lorenz/zooom.at

Sichere Skigebiete

Unsere Maßnahmen für Ihren perfekten Skitag

Wie Frau Bundesministerin Elisabeth Köstinger am 20.9. in einer Pressekonferenz bestätigte, wird eine sichere Wintersaison 2021/22 stattfinden können. Ein umfangreiches Hygienekonzept und klare Regeln sind in den Skigebieten im SalzburgerLand selbstverständlich.

Sind die Skigebiete im SalzburgerLand derzeit geöffnet?

Die Skigebiete im SalzburgerLand werden plangemäß öffnen (Bitte beachten Sie die geltenden Einreisebestimmungen nach Österreich. Mehr dazu im Themenbereich >> Sichere Anreise). Wir empfehlen, vor der Anreise beim jeweiligen Skigebiet zu überprüfen, ob dieses in Betrieb ist. 

Welche Maßnahmen und Vorkehrungen werden für die kommende Wintersaison getroffen?

Die Bundesregierung hat Sicherheitsmaßnahmen präsentiert, um einen sicheren Skibetrieb und eine sichere Wintersaison für unsere Gäste zu gewährleisten.

3-G Regelung und FFP2-Maskenpflicht beim Skifahren

  • Beim Kauf eines Tagestickets zur Inanspruchnahme von Gondeln und Skiliften ist ein gültiger 3-G-Nachweis je nach geltendem Stufenplan vorzulegen. Bitte beachten Sie, dass für den Kauf von Mehrtages-, Wochen-, Monats- oder Saisonkarten ein Impf- oder Genesenennachweis erforderlich ist.
  • In den Gondeln und Skiliften ist von allen verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen
  • Im Vergleich zum Vorjahr gibt es für Gondeln und Lifte keine Kapazitätsbegrenzungen und Abstandsregelungen mehr

Das Covid-Board SalzburgerLand hat für die bereits vergangene Wintersaison gemeinsam mit den Wintersportregionen und Seilbahnbetreibern im SalzburgerLand ein Hygienekonzept und klare Richtlinien erarbeitet, um einen sicheren Skibetrieb für unsere Gäste zu gewährleisten. Maßnahmen für das letztjährige Hygienekonzept, die unter Umständen auch dieses Jahr berücksichtigt werden lauten wie folgt:

  • Geschlossene Aufstiegshilfen (wie Gondeln) werden während der Fahrt bestmöglich durchlüftet
  • Desinfektionsmöglichkeiten sind in den Toilettenanlagen sowie an neuralgischen Punkten im gesamten Skigebiet gegeben

Kann ich Skibusse und andere öffentliche Verkehrsmittel benutzen? Wie wird dort auf die Gesundheit geachtet?

Skibusse verkehren auch in diesem Winter in den Skigebieten im SalzburgerLand. In vielen Wintersportregionen verkehren die Busse in verstärkten Intervallen, um Fahrgastzahlen möglichst gering zu halten und Sie sicher an Ihr Ziel zu bringen.

In Skibussen gelten dieselben Regeln wie in anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. Um die Gesundheit von Ihnen und anderen Mitreisenden zu schützen, beachten Sie bitte:

  • In allen öffentlichen Verkehrsmitteln und im Wartebereich von Zug- und Busbahnhöfen ist ein FFP2 Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel nur dann, wenn Sie sich gesund fühlen.
  • Tickets möglichst bereits im Vorfeld online, im Hotel oder an einem Fahrkarten-Automaten kaufen.

Aktuelle Fahrpläne:

Welche Regelungen gelten in Skischulen?

Die für die kommende Wintersaison geltenden Regelungen in Skischulen werden aktuell erst erarbeitet.

Für das letzte Jahr wurden die folgenden Maßnahmen gesetzt:

Sobald uns aktuelle Informationen über den Skischulbetrieb für die Wintersaison 2021/22 vorliegen, werden wir Sie auf dieser Seite darüber informieren.

Wie funktioniert der Skiverleih?

In der Verleihstation gilt für ungeimpfte Personen das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske. Geimpften Personen wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen.

Viele Sportfachhändler bieten auch eine Online-Buchung an. Informieren Sie sich gerne direkt bei der Tourist-Info in der Wintersportregion Ihrer Wahl über die konkreten Möglichkeiten.

Wird es heuer Aprés Ski geben?

Aprés Ski wird heuer unter Einhaltung von verschärften Regelungen möglich sein. Die Bestimmungen sind an jene für die Nachtgastronomie und an den geltenden Stufenplan angelehnt. Explizit für Aprés Ski und Nachgastronomielokale gelten die folgenden Zutrittsbestimmungen:

  • Stufe 1 (in Kraft seit 15. September): Zutritt für geimpfte und genesene Personen, sowie Personen, die einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden ab Abnahmezeitpunkt) vorweisen können.
  • Stufe 2 und Stufe 3: 2-G-Regelung für Aprés Ski und Nachtgastronomie. Ein Zutritt ist nur mehr für geimpfte und genesene Personen möglich