Sprache
DE
Hotel Bergzeit_Family_Winter_Hausbild

Sichere Unterkunft

Herzlichkeit mit Verantwortung

Ein Urlaub im SalzburgerLand ist problemlos möglich. Bei uns sollen Sie sich immer sicher fühlen: Wie unsere Gastgeberinnen und Gastgeber Ihren Urlaub im SalzburgerLand auch in diesem Jahr zu einem besonderen Erlebnis machen.

Sind Hotels und Pensionen derzeit geöffnet?

Ein Urlaub im SalzburgerLand ist möglich. Unsere Gastgeberinnen und Gastgeber freuen sich, Sie bei uns willkommen heißen zu dürfen. 

Der Grüne Pass oder ein anderer Nachweis, dass man vollständig geimpft oder genesen ist, gilt als Eintrittskarte für einen Urlaub im SalzburgerLand. Bitte beachten Sie, dass Antigen-Schnelltestes und PCR-Testes nicht mehr als Zutrittsnachweis in Unterkünften akzeptiert werden. Es gilt die 2G-Regel.

Detaillierte Regelungen für Beherbergungsbetriebe und viele weitere nützliche Informationen finden Sie HIER.

Welche Vorkehrungen haben die Unterkunftsbetriebe im SalzburgerLand getroffen?

Sie als unser Gast können sich darauf verlassen: Ihr sicherer Urlaub und Aufenthalt ist das oberste Ziel unserer Gastgeberinnen und Gastgeber. Die von der Bundesregierung vorgegebenen Maßnahmen werden selbstverständlich im SalzburgerLand pflichtbewusst umgesetzt. Vom Covid-Board SalzburgerLand, in dem Expertinnen und Experten aus den relevanten Bereichen – vom Tourismus über Gesundheit und Behörden bis hin zur Politik – zusammenarbeiten, wurde darüber hinaus ein Maßnahmenkatalog und eine detaillierte Checkliste zur Prävention von Covid-19 für Beherbergungsbetriebe erstellt.

Bitte beachten Sie als unser Gast:

  • Gäste müssen bei der Anreise neben der üblichen Registrierung ein Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung in den letzten 180 Tagen vorweisen. Bitte beachten Sie: Antigen-Schnelltestes und PCR-Tests werden nicht mehr akzeptiert, es gilt die 2G-Regelung.
  • Bitte beachten Sie, dass ab dem 1. Februar 2022 die Gültigkeit der Zweitimpfung nur mehr 180 Tage beträgt. Danach ist zwingend eine dritte Impfung erforderlich, andernfalls verliert das Impfzertifikat seine Gültigkeit als 2G-Nachweis.
  • Während des Aufenthalts müssen Sie für jede Inanspruchnahme von Dienstleistungen in Gastronomie- und Wellnesseinrichtungen (z.B. Frühstücksbuffet, Restaurant, Wellnessbereich, Sportbereich) einen gültigen 2G-Bescheid (Geimpft oder Genesen) nachweisen.
  • Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (in Beherbergungsbetrieben in sämtlichen Bereichen außerhalb des eigenen Zimmers) ist verpflichtend eine FFP2-Maske tragen.
  • Nutzen Sie nach Möglichkeit die kontaktlose Übergabe von Schlüsseln und Keycards bei Ferienwohnungen und -häusern bzw. einen Online-Check-In im Vorfeld Ihrer Anreise falls angeboten.
  • Zahlen Sie nach Möglichkeit kontaktlos mit Bankomat-/Debit- oder Kreditkarte.
  • Es gilt eine Maskenpflicht auch im Freien, wenn ein Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann.

Was gilt für Kinder und Jugendliche?

  • Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der G-Nachweispflicht ausgenommen. Sie müssen somit auch kein Testergebnis vorweisen.
  • Für Kinder und Jugendliche, die in Österreich der Schulpflicht nachgehen, gilt der Ninja-Pass als 2G-Nachweis. Bitte beachten Sie: Diese Form des Nachweises gilt nur in jenen Wochen, in denen der regelmäßige Testintervall in der Schule eingehalten wird. In diesen Wochen gilt der Ninja-Pass auch für Freitag, Samstag und Sonntag.
  • Alle schulpflichtigen Kinder über 12 Jahren (egal ob aus dem In- oder Ausland) können mittels dem “Holiday-Ninja-Pass” einen adäquaten 2G-Nachweis vorlegen:
    • Der Holiday-Ninja-Pass ist einem 2G-Nachweis gleichgestellt und gilt als Zutrittsnachweis fürs Restaurant, Kino oder Hotels. Bitte beachten Sie: Schultestungen an Schulen, die nicht in Österreich vorgenommen worden sind, werden leider nicht als 2G-Nachweis akzeptiert. 
    • Die Kinder müssen eigenständig einen vorgegebenen seriellen Testintervall über einen Zeitraum von fünf Tagen einhalten.
    • In diesen fünf Tagen müssen mind. drei Tests, davon mind. 2 PCR-Tests durchgeführt werden. Der dritte Test kann ein beobachteter Antigen-Schnelltest sein.
    • Der “Holiday-Ninja-Pass” gilt nur, wenn der Testintervall aufrechterhalten wird. In den ersten fünf Tagen muss immer ein negatives Testergebnis vorliegen (PCR-Test Gültigkeit 72 Stunden ab Probenentnahme, beobachtete Antigen-Schnelltest Gültigkeit 24 Stunden ab Probenentnahme). Bitte beachten Sie, dass die Auswertung eines PCR-Tests 24 Stunden in Anspruch nimmt, machen Sie den Test daher früh genug, sodass der laufende negative Nachweis bestehen bleibt.
    • Wird die serielle und pausenlose Testung erfüllt, gilt der “Holiday-Ninja-Pass” auch am sechsten und am siebten Tag des Intervalls. Ab dem 8. Tag ist neuerlich ein negatives Testergebnis vorzulegen und der Testintervall ein weiteres Mal durchzuführen.
    • Die Ausnahmeregelung mit dem “Holiday-Ninja-Pass” gilt ausschließlich für schulpflichtige Kinder über 12 Jahren. Allgemein gilt, dass jedenfalls Kinder, die vor dem 1. September 2006 geboren wurden, diese Möglichkeit der regelmäßigen Testung nicht als 2G-Nachweis vorlegen können.
    • Informationen zum “Holiday-Ninja-Pass” sowie die Vorlage zum selber Ausfüllen (diese ist bitte mitzuführen) finden Sie auf: Holiday-Ninja-Pass (sichere-gastfreundschaft.at)
    • Bitte beachten Sie für die Aufrechterhaltung des Testintervalls die Öffnungszeiten der Testmöglichkeiten im SalzburgerLand. Informationen dazu finden Sie HIER.

Werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Tourismusbetrieben regelmäßig getestet?

In Österreich gilt am Arbeitsplatz die verpflichtende Vorlage eines 3G-Nachweises. Dementsprechend sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tourismusbetrieben jedenfalls geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet. 

Zusätzlich gibt es das Test-Angebot “Sichere Gastfreundschaft”, in dessen Rahmen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hotel- und Gastronomiebetrieben regelmäßig freiwillig testen lassen können (gilt auch für geimpfte und genesene Personen). Auch VermieterInnen von Privatzimmern können sich in diesem Rahmen testen lassen. Tourismusbetriebe können ihre Teilnahme an den Covid-Tests mit der offiziellen Plakette “Sichere Gastfreundschaft” für ihre Gäste sichtbar machen. Informieren Sie sich gerne auch direkt im Betrieb Ihrer Urlaubswahl, ob die Tourismus-Screenings von den MitarbeiterInnen in Anspruch genommen werden.

Des weiteren ist eine FFP2-Maske für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im direkten Kundenkontakt Pflicht.

Für Betriebe besteht außerdem ein verpflichtendes Präventions-/ Hygienekonzept und es muss ein COVID-19-Beauftragter im Betrieb ernannt werden. Sie sehen, wir tun alles Menschenmögliche für Ihre Sicherheit!

Was muss ich im Speisesaal/Restaurant beachten?

Für einen Besuch im Speisesaal / Restaurant der Unterkunft gelten die folgenden Voraussetzungen:

  • Vorlage eines 2G-Nachweises
  • Tragen einer FFP2-Maske. Am Tisch selbst kann die FFP2-Maske abgenommen werden.

Sind Buffets und Selbstbedienungs-Bereiche erlaubt?

Selbstbedienung ist erlaubt, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert wird. Dies kann u.a. sein:

  • Entnahme mit Handschuhen für den einmaligen Gebrauch.
  • Reinigung der Hände an einem Desinfektionsmittelspender unmittelbar vor der Buffetstation.
  • Einwegvorlegebesteck.
  • Bitte beachten Sie das verpflichtende Tragen der FFP2-Maske beim Betreten und Verlassen Ihres Tisches.

Die Konsumation von Speisen und Getränken darf nicht in unmittelbarer Nähe der Ausgabestelle erfolgen.

Welche Bestimmungen gelten für Wellness- oder Sportbereiche?

  • Für Wellness- und Sportbereiche gilt ebenso das Tragen einer FFP2-Maskenpflicht. Von der Regelung ausgenommen sind Nassbereiche und Tätigkeiten, die dem Zweck der Einrichtung entsprechend und mit einer körperlicher Anstrengung verbunden sind.
  • Wellness- und Poolbereiche in den Hotels können unter Einhaltung der Abstand- und Hygiene-Maßnahmen genutzt werden. Für den Zutritt zu Wellness- und Sportbereichen ist ein 2G-Nachweis für die gesamte Dauer des Aufenthalts vorzulegen.
  • Für das Betreten von Fitnessbereichen in Beherbergungsbetrieben gelten dieselben Voraussetzungen.
  • Für die Ausübung von Mannschaftssport oder Sportarten, bei deren sportartspezifischer Ausübung es zu Körperkontakt kommt, gelten gesonderte Regeln.

Gilt die Testpflicht für alle Arten der Beherbergung – also beispielsweise die Übernachtung auf Campingplätzen bzw. auf Almen oder Skihütten?

Für beaufsichtigte Campingplätze und ebenso für Ski-, Alm- oder Schutzhütten ist laut Verordnung des Gesundheitsministeriums der Nachweis einer Impfung oder Genesung erforderlich.

Bestehen Personenobergrenzen für Gästegruppen?

Für die Gästegruppe in Beherbergungsbetrieben gibt es keine Personenobergrenze. Für den Zutritt ist ein 2G-Nachweis für die Dauer des Aufenthalts vorzulegen.

Wo erhalte ich Antworten zu Stornierungsbedingungen?

Größtmögliche Planungssicherheit für unsere Gäste ist uns im SalzburgerLand ein großes Anliegen. Zahlreiche heimische Beherbergungsbetriebe haben bereits ihre Stornobedingungen gelockert und reagieren damit auf die aktuelle Situation, die natürlich einen erhöhten Bedarf an Flexibilität mit sich bringt.

Bei Individualreisen gilt (anders als bei Pauschalreisen) jedoch kein ausdrücklich gesetzlich geregeltes Rücktrittsrecht, z. B. im Falle einer Reisewarnung. Bitte erkundigen Sie sich daher für eine persönliche und individuelle Betreuung gerne direkt bei der Unterkunft Ihrer Wahl und am besten bereits vor der Buchung über die konkreten Stornobedingungen. 

Das Europäische Verbraucherzentrum in Österreich hat eine Hotline gerade auch für diese besondere Situation eingerichtet. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die dortigen ExpertInnen: +43 1 5887781 oder online unter: https://europakonsument.at bzw. in Deutschland: www.evz.de 

Gibt es spezielle Covid-19 Reiseversicherungen?

Die Versicherung „Hotelstorno Plus“ der Europäischen Reiseversicherung bietet neben der Stornoversicherung zusätzliche Hilfe und Unterstützung rund um Ihren Hotelaufenthalt bis zu 31 Tagen – etwa bei Reiseabbruch, einer unfreiwilligen Urlaubsverlängerung und bei Bergnot. Informationen dazu finden Sie hier.

ÖAMTC Schutzbrief (Österreich)
Wenn während einer Reise in Österreich der Urlaubsort aufgrund einer behördlichen Quarantäne nicht verlassen bzw. die Heimreise nicht wie geplant angetreten werden kann, übernimmt der Schutzbrief bis 31. Dezember 2021 die zusätzlichen Übernachtungskosten für die Inhaber und die mitreisenden geschützten Personen. Mehr Infos.

ADAC Plus (Deutschland)
Zusätzlich anfallende Übernachtungs- und Heimreisekosten, die während einer Reise durch eine coronabedingte Quarantäneanordnung entstehen werden übernommen. Außerdem werden die Covid-19-Test-Kosten übernommen, wenn dadurch die Heimreise möglich wird. Das Angebot gilt nicht, wenn es vor der Abreise eine Reisewarnung für das betroffene Land oder den spezifischen Ort gab. Es werden maximal 500 € pro Person und Schadensfall übernommen. Diese Leistung ist bis auf Weiteres gültig.