Sprache
de
en
Sprachenumschaltung
Video
Lungau
Alle Tags löschen...
public beta

Schmerztherapie im SalzburgerLand

Gasteiner Heilstollen © Gasteiner Heilstollen

Es ist ein glücklicher Zufall der Natur, dass im Gasteinertal das entzündungshemmende und schmerzlindernde Edelgas Radon ausgerechnet auf zahlreiche heiße Quellen trifft. 17 sind es insgesamt, aus denen auf 1000 Metern Höhe bis zu 46 Grad heißes Wasser sprudelt. Angereichert mit dem wirkungsvollen Radon aus dem Gestein der Berge versorgen die Quellen die Thermen in der Ferienregion Gastein und das weltweit größte Therapiezentrum für Morbus Bechterew, den Gasteiner Heilstollen, mit gesundheitsförderndem Wasserdampf und Wärme.

Wirksame Hilfe bei chronisch-rheumatischen Erkrankungen

Rund 12.000 Menschen, darunter viele Rheuma-Patienten, nutzen jährlich das einzigartige Heilklima des Stollens sowie das zusätzliche Therapieangebot im Gasteinertal. „Für die Behandlung von rheumabedingten Schmerzen gibt es bei uns verschiedene Möglichkeiten, wie die Radonwannenbäder, Dunstbäder und als intensivste und wirksamste Variante die Heilstollenbehandlung,“ sagt Dr. Bertram Hölzl, Chefarzt des Gasteiner Heilstollen. Seit 50 Jahren wird der Stollen, in dem einst nach Gold gesucht wurde, für die Therapie verschiedenster Indikationen genutzt. Dazu gehören auch chronisch-rheumatische Erkrankungen wie Fibromyalgie und Arthrosen.

Für rheumatoide Arthritis und Morbus Bechterew ist die Wirksamkeit des Heilklimas im Stollen bereits wissenschaftlich belegt. „Aber auch bei anderen entzündlichen und degenerativen rheumatischen Erkrankungen ist die Radontherapie im Heilstollen sehr wirksam“, sagt Dr. Bertram Hölzl. Radon ist eine Biostimulanz, die im Körper die Immunabwehr reguliert und normalisiert. Das Edelgas wird über die Atemwege sowie die Haut aufgenommen und setzt heilungsfördernde und entzündungshemmende Botenstoffe frei. Durch die Therapie im Gasteiner Heilstollen sind 80 Prozent der Patienten über ein Jahr schmerzfrei, die Entzündungen im Körper gehen deutlich zurück und die Lebensqualität wird verbessert.

Prim. Univ. Doz. Dr. med. Bertram Hölzl

Ärztlicher Direktor der Landesklinik St.Veit und Vorstand der Abteilung für Innere Medizin, Ärztlicher Leiter des Gasteiner Heilstollen

Spezialist für:
Innere Medizin, Nephrologie, Endokrinologie und Stoffwechsel, Gastroenterologie und Hepatologie




Wetter Icon
Wetter Icon
Thermometer Celsius
Alpine Gesundheitsregion © SalzburgerLand
©http://gesundes.salzburgerland.com, Markt 1 5620 Schwarzach, Tel. +43 6415 7212, c.gschwandtner@salzburgerland.com