Regionen
Buchen
Sprache
DE

Gastein at its best

Gamskarkogel erleben & über den Gasteiner Wasserfall gleiten

Achtung, fertig, ... ran an die Pedale! Das musst du unbedingt einmal ausprobieren. Leih dir ein E-Bike aus und starte die erste Etappe deiner Wanderungen auf zwei Reifen. Unsere Tour führt mit dem E-Bike auf die Rastötzenalm, wo du dir natürlich eine gschmackige Almjause gönnen darfst. Von hier aus geht es zu Fuß weiter auf die Gamskarkogelhütte auf fast 2.500 Meter – auf den höchsten Grasberg Europas.

Es ist schon einzigartig, hier im Gasteinertal eingebettet in eine eindrucksvolle Berglandschaft beim Gipfelkreuz am Gamskarkogel im Gras zu sitzen und das Panorama zu genießen. Was man am Gasteiner Hausberg natürlich nicht versäumen darf ist eine Einkehr und Übernachtung in der Gamskarkogelhütte (auch Badgasteiner Hütte genannt) bei Hüttenwirt Gottfried – wer ihn nicht kennengelernt hat, hat etwas versäumt! Genau diese urige Gemütlichkeit auf der Hütte nach der Wanderung haben beim sechsten Tourstopp der #10weeks10peaks-Challenge die Influencer & Outdoor-Fotografen Christoph (@coberschneider), Sandra (@sandralahnsteiner), Branislav (@mr.gruenstich) und Max (@kleinerriese) so richtig genossen. Da durfte auch das Gipfel-Stamperl zum Anstoßen nicht fehlen!

Mit dem E-Bike auf die Rastötzenalm

Aber alles der Reihe nach – denn vor dem Stamperl legten wir noch knapp 1.550 Höhenmeter zurück. Gestartet haben wir unsere Tour in Bad Hofgastein beim Parkplatz der Alpentherme Gastein bzw. bei der E-Bike-Verleihstation von Bike Gastein. Hier wurden wir schon mit geladenen Akkus empfangen und nach einer kurzen Instruktion, wie wir mit der Power auf zwei Rädern umgehen sollten, machten wir uns auf den Weg bergauf. Da ließen wir uns auch nicht von einem Wolkenbruch stoppen – denn wie wir alle wissen: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur zu wenig Motivation … Angeführt von unserem E-Bike-Guide radelten wir zügig auf Forstwegen bis hinauf zur Rastötzen – das hat richtig Spaß gemacht und ist ein heißer Tipp für alle, die in Gastein unterwegs sind. Zum Schwitzen fängt man trotz E-Bike an, wir haben ja auch richtig Gas gegeben.

Gamskarkogelhütte & der kitschige Sternenhimmel

Gastein, Gamskarkogelhütte, SalzburgerLand, 10weeks10peaks

Ein atemberaubender Sternenhimmel über der Gaskarkogelhütte. © Christoph Oberschneider

Nach einer kleinen Stärkung auf der Rastötzenalm mit Hollersaft, Buttermilch und Topfenstrudel haben uns auch schon die beiden Wanderguides Anna & Franz in den Schlepptau genommen. Sie sind zwar beide schon in Pension, aber langsam gingen sie die etwa 700 Höhenmeter trotzdem nicht an, sondern gaben einen schönen Rhythmus vor. Auch, weil wir nicht wussten, ob nicht doch noch ein Gewitter im Gasteinertal ankommen wird. Darum haben wir nicht zu viele Fotopausen eingelegt, obwohl auch schon am Anstieg auf den Gamskarkogel das Panorama mit den frei herumlaufenden Pferden und Kühen sowie den Grasbergen echt mehr als einen Blick wert ist.

Auf 2.467 m angekommen, standen drei Dinge ganz oben auf der To Do Liste: Das verschwitzte Gewand wechseln. Schlafplatz im Matratzenlager suchen. Und vor allem endlich den sensationellen Weitblick von Europas höchstem Grasberg genießen! Und das in vollen Zügen, weil dieses Bergpanorama über das Gasteinertal und das SalzburgerLand bekommt man nicht oft zu sehen. Nachdem uns Gottfried und sein Team eine gschmackige Hüttenjause (wow – es waren auf dem Gipfel gesmokte Ripperl mit Brot und Salat) serviert hatten, ging es wieder raus – und wir bestaunten den Nachthimmel. Du wirst es hier auf dem Foto sehen – es war schon fast kitschig schön.

Sonnenaufgang im Gasteinertal und Berg-Yoga

Gastein, Gamskarkogelhütte, SalzburgerLand, 10weeks10peaks

Sonnenaufgangs-Yoga auf dem Gamskarkogel mit Anke Frese. © Christoph Oberschneider

Auch wenn der Hüttenabend etwas länger gedauert hat als gedacht, läuteten um vier Uhr früh die Handywecker, denn was darf man sich hier oben nicht entgehen lassen? Genau! Den Sonnenaufgang bei absolut klarem Himmel. Yoga-Coach Anke Frese & Freeskierin Sandra haben während des Sonnenaufgangs mit Yoga Energien gesammelt, bevor es wieder Richtung Tal ging. Auf der Poser Höhe fing uns Anke Frese dann alle nochmal ein und legte mit uns eine halbstündige Yoga-Session mitten auf der Wiese ein. Auch für Yoga-Neueinsteiger ein tolles Erlebnis.

Flying Waters Bad Gastein

Gastein, Gamskarkogelhütte, SalzburgerLand, 10weeks10peaks

Sandra Lahnsteiner am Flying Waters in Bad Gastein. © Christoph Oberschneider

Von der Poser Höhe wanderten wir dann hinunter ins Tal zum Grünen Baum, wo uns ein Großraumtaxi abholte und uns zum aufregenden Abschluss unserer 2-Tages-Tour im Gasteinertal brachte. Denn ebenfalls auf der Gastein To Do Liste nicht fehlen darf ein Abstecher nach Bad Gastein zu einem der beeindruckendsten Wasserfälle des SalzburgerLandes, den man dank „Flying Waters“ aus ganz neuen Blickwinkeln entdecken kann. Darum ließen wir uns von den Instruktoren anschnallen und sichern, bevor wir von der Rampe gingen … einfach beeindruckend! Eine klare Empfehlung, es nachzumachen bei deinem nächsten Gastein-Besuch!

Gastein, Gamskarkogelhütte, SalzburgerLand, 10weeks10peaks

Hüttengaudi auf der Gamskarkogelhütte. © Branislav Rohal

#10weeks10peaks geht in die nächste Runde

Nach den Tourstopps auf dem Schafberg im Salzkammergut, am Roßbrand im Pongau & in Saalfelden-Leogang, am Kampenbrunn in Filzmoos, am Tappenkarsee in Wagrain-Kleinarl und dieses Mal in Gastein macht die Berg-Challenge weitere Stationen im ganzen SalzburgerLand – sei auf unseren SalzburgerLand Social Media Channels Facebook & Instagram dabei und verfolge die Influencer auf ihren Wandertouren im SalzburgerLand unter dem Hashtag #10weeks10peaks.

#10weeks10peaks in Gastein Bike & Hike auf den höchsten Grasberg Europas
Tourdaten Gamskarkogel
  • 2-Tages-Tour
  • Startort: Parkplatz Alpentherme Bad Hofgastein
  • Zielorte: Gamskarkogelhütte & Flying Waters Bad Gastein
  • Höchster Punkt: Gamskarkogel auf 2.467m
  • Dauer Aufstieg: ca. 2h von der Rastötzenalm bis zu Gamskarkogelhütte
  • Strecke: 15,8 km
  • Aufstieg/Höhenmeter inkl. E-Bike-Strecke: ca. 1.550 HM
Angebote
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.