Regionen
Buchen
Sprache
DE

Ein perfekter Skitag

Heimische Schmankerln machen einen Skitag erst perfekt

Ein perfekter Skitag beginnt im SalzburgerLand schon beim Frühstück, geht nach einigen sonnigen Abfahrten weiter in einer der urigen Skihütten und endet nach erneutem Pistenspaß auf einer kulinarischen Reise durch das Land in einem der gemütlichen Restaurants. So wunderschön die Skigebiete hier auch sein mögen, komplettiert werden die schönsten Tage des Jahres erst durch Schmankerln und Köstlichkeiten aus den heimischen Küchen. Denn was gibt es Besseres, als sich nach dem Sport nach allen Regeln der Kunst kulinarisch verwöhnen zu lassen? Eben...

Was genau ist eigentlich ein ‚perfekter Skitag‘? Es gibt wirklich wenige Menschen, denen Aufstehen am Morgen wirklich leicht fällt. Vor allem im Urlaub würde man sich so gerne noch einmal umdrehen, den Beginn des Tages noch ein bisschen hinauszögern. Doch es hilft nichts: ist man schon einmal hier im winterlichen SalzburgerLand, dann will man die Zeit auch nutzen und nicht der letzte am Lift und der Piste sein. Erleichtert wird einem das Verlassen des Bettes allerdings, wenn man schon vom herrlichen Duft frischen Kaffees und gerade fertig gewordener Weckerln geweckt wird. Die Gastgeber in den Hotels und Pensionen überall im Lande geben sich große Mühe, den Start in den Tag zu erleichtern, ja sogar zu versüßen. Schließlich braucht man Kraft für die ersten Schwünge im Schnee. Ein guter Start…

Hüttengaudi auf Salzburgerisch

Hat man den Tag erst einmal begonnen und steht auf den beiden Brettern, dann gibt es meist kein Halten mehr. Blaue, rote, ja sogar schwarze Pisten wollen bezwungen, neue Technik und Tricks geübt und der Geschwindigkeitsrekord vom letzten Jahr gebrochen werden. Doch irgendwann kommt auch beim größten Skispaß der Zeitpunkt, wo die Kraft nachzulassen beginnt. Jetzt sehnt man sich nach einer Pause. Trifft sich doch hervorragend, dass sich in allen Skigebieten im SalzburgerLand auch schon hinter der nächsten Ecke eine der vielen Skihütten versteckt, die sich genau auf diese Problematik spezialisiert hat. Kaspressknödelsuppen, Kasnocken, Würstel und jede Menge Mehlspeisen und andere Köstlichkeiten warten nur darauf, verspeist zu werden. Wie wäre es, sich einmal die berühmten Salzburger Nockerl auf der Zunge zergehen zu lassen? Auf den Skihütten wäre genau der richtige Ort dafür.

Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster

© SalzburgerLand Tourismus – Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster

Veganer Einkehrschwung

Für alle Freunde veganer Ernährung, bietet die Region Hochkönig einen besonderen veganen Einkehrschwung. Abgesehen von den zahlreichen Betrieben im Tal, die ihre Karte teilweise völlig neu geschrieben haben und neben den herkömmlichen Gaumenfreuden nun auch abwechslungsreiche vegane bzw. vegetarische Kost anbieten, haben einige Skihütten weit über den Tellerrand und sogar noch über die dahinterliegenden Berggipfel geblickt und sind in diesem Bereich nun ebenfalls kulinarisch tätig geworden. Und so kann man mittlerweile Sommer wie Winter in der Steinbockalm (Hochmais/Sinalcobahn), der Zachhofalm (Wastlhöhe), der Wastlalm (Aberg), der Bärmooshütte (Abergbahn) und der Tischlerhütte (Aberg/Schönangerbahn), Fleisch- und Tierprodukte getrost einmal beiseite lassen und sich mit Gerichten wie ,Sesamfalafel mit Hummus‘ oder ‚Linseneintopf mit Röstzwiebel‘, bisher doch eher exotischere Speisen im Angebot der alpinen Welt, verwöhnen lassen.

Perfekter Skitag mit kulinarischem Ausklang

Frisch gestärkt geht’s dann zurück auf die Piste. Wohl wissend, dass am Abend der nächste essenstechnische Höhepunkt auf einen wartet. Nach dem obligatorischen Apres-Ski in der Schirmbar und einem kurzen Schläfchen zum Ausrasten, trifft man sich auch schon wieder in einem der Restaurants und Gasthäuser, um das SalzburgerLand weiter von seiner kulinarischen Seite kennen zu lernen. Dabei geht es nicht nur darum, womit die Köche einen heute zu überraschen versuchen. Es geht ebenso um die Geselligkeit, das Zusammensitzen, sich austauschen und den Tag noch einmal Revue passieren lassen. Die heimischen Schmankerln tragen das ihre dazu bei, den Abend rundum gelungen zu machen. So wird aus jedem Tag immer wieder auf’s Neue ein ‚perfekter Skitag’. Müde fällt man schließlich gemeinsam mit der Vorfreude ins Bett, am nächsten Morgen wieder durch herrlichen Duft geweckt zu werden.

Kasnocken mit gebratenem Speck

© SalzburgerLand Tourismus – Kasnocken mit gebratenem Speck

Urlaubsland Österreich Feedback geben und gewinnen!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.    Mehr lesen