Regionen
Buchen
Sprache
DE
© Salzburger Sonnenterrasse

Schwarzach

Salzburger Sonnenterrasse

Schwarzach im Pongau zählt zur Salzburger Sonnenterrasse – und diese trägt den Namen nicht ohne Grund. Die umliegende Bergwelt lädt rund ums Jahr zum Aktiverholen ein.

Anfänglich ein Ortsteil von St. Veit, wurde Schwarzach im Pongau erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine eigenständige Gemeinde. Seither hat sie sich prächtig entwickelt. Heute befindet sich hier nicht nur der hervorragend an das Schienennetz angebundene Bahnhof, sondern auch das erste Eisenbahnmuseum des Salzburger Landes

Schwarzach ist nicht nur mit Auto und Zug, sondern auch gut mit dem Fahrrad erreichbar. Der „Sagenhafte Tauernradweg“ und der „Alpe Adria Weg“ führt direkt durch den Ort Schwarzach und ist der perfekte Startpunkt für eine Tour in Richtung Salzburg, Zell am See oder Richtung Obere Adria. Schöne, familiär geführte Unterkünfte laden hier zum Übernachten ein.

Bei uns wirkt Erholung einfach länger

Ob Sie hoch hinaus wollen, um dem Himmel ein Stück näherzukommen, oder lieber am Boden bleiben – im Tal wie auf den Bergen laden vielfältige Wanderwege zum Entdecken ein. Es erwarten Sie naturbelassene Landschaften, traditionell gewachsene Orte, urige Almen und viele weitere Naturschönheiten. Wandern auf der Salzburger Sonnenterrasse lohnt sich immer.

Sagenhafter Tauernradweg

Dieser populäre Radwanderweg beginnt in Krimml im alpinen äußersten Westen des Salzburger Landes und endet erst im Flachland in Passau an der deutsch-österreichischen Grenze. Der Tauernradweg führt direkt durch den Ort Schwarzach – ideal für die ganze Familie, außerdem der ideale Einstieg in den Alpe Adria Radweg.

Weitere besondere Sehenswürdigkeiten:

Der Salzleckertisch

Die Tischplatte mit dem Bild von fünf Pongauer Bauern, dem Prädikanten und zwei Buben erinnert an den Salzbund der evangelischen Bauern von 1731 – (vor der Prostestantenemigration 1731-1732).

Pfarrkirche

Die Schwarzacher Pfarrkirche ist ein Rokokobau, der in den Jahren 1736 bis 1741, nach den Plänen von Pater Bernhard Stuart und Johann Kleber, erbaut wurde. Pater Stuart war Professor der Mathematik an der Universität Salzburg unter anderem auch der Erbauer des Schlosses Leopoldskron in der Stadt Salzburg. Im Inneren steht ein bemerkenswerter barocker Säulenhochaltar aus dem 18. Jhdt. Das Altarblatt ist eine Arbeit von Wolfgang Köberl aus dem Jahr 1972.

 

Almenweg ETAPPEN IN SCHWARZACH.

Kontakt

Tourismusgemeinschaft St. Veit / Schwarzach
+43 6415 7520
Salzleckerstraße 8
5620 Schwarzach

Lage

Karte noch größer
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!