Regionen
Buchen
Sprache
DE

Osterfestspiele in Salzburg

Die Salzburger Osterfestspiele bieten Opern und Konzerte auf Weltniveau

Die Salzburger Osterfestspiele finden 2018 bereits zum 51. Mal statt. Und auch im Jahr nach dem 50er-Jubiläum hat man sich einiges überlegt, um das hohe Niveau dieses Musik-Fests zu bestätigen.

Zehn Tage dauern die Salzburger Osterfestspiele und begeistern jedes Mal mit einer Opernproduktion und mehreren Konzerten. Obwohl sie aus den Salzburger Festspielen – quasi als Erweiterung – hervorgegangen sind, behalten sie sich ihre eigene Leitlinie und sind unabhängig.

Herbert von Karajan – Salzburgs großer Dirigent

Die Salzburger Osterfestspiele waren aber vor allem der Verdienst eines einzelnen Salzburgers: Herbert von Karajan wurde am heutigen Makartsteg geboren, wo heute seine lebensgroße Statue in Dirigierhaltung steht. Nach dem Studium am Mozarteum und in Wien dirigierte er mit 20 Jahren zum ersten Mal das Mozarteumorchester. Ab diesem ersten Auftritt war klar, dass der Weg bis ganz nach oben führen sollte. Ab 1960 war Karajan fester Bestandteil der Salzburger Festspiele. Als er sieben Jahre später die Osterfestspiele gründete, deren Leitung er Zeit seines Lebens übernahm, setzte er nicht nur sich, sondern auch der Musikszene in Salzburg ein Denkmal.

Außergewöhnlich hohe Qualität

Karajans ausdrücklicher Wunsch und Anspruch war es, nur die höchste Qualität auf die Bühne zu bringen. Bewusst sollte das Festival deutlich kleiner gehalten werden als die Salzburger Festspiele. Nur so konnte gewährleistet werden, dass sich im Programm ausschließlich Aufführungen von Weltklassemusikern befanden und jede Vorstellung einzigartig bleiben würde. Karajan war für seinen Perfektionismus bekannt und geschätzt, und er nutzte die Möglichkeit, mit „seinen“ Berliner Philharmonikern und seinen vielen Kontakten in der ganzen Welt, nur die besten Musiker und SängerInnen zu gewinnen.

Programm der Osterfestspiele 2018

Nachdem zum 50-jährige Jubiläum im Vorjahr in einer wiederbelebten Inszenierung von Karajan aus den allerersten Osterfestspielen Richard Wagners „Die Walküre“ auf dem Programm stand, steht heuer mit Giacomo Puccinis „Tosca“ das nächste Opern-Highlight im Mittelpunkt. Eröffnet werden die Festspiele ebenfalls mit einem frühen Orchesterwerk Puccinis. Zum ersten Mal am Pult dieses Festivals ist der gefragte Dirigent Andrés Orozco-Estrada.
Hier geht es zum Programm.

Kommen Sie in die Mozartstadt und besuchen Sie die Osterfestspiele.

Die künstlerischen Leiter der Osterfests
  • Herbert von Karajan: 1967 (Gründung) bis 1989 (Karajans Tod)
  • Sir Georg Solti: 1992/93 übernahm er die Leitung der Osterfestspiele.
  • Claudio Abbado: 1994 ergänzte Abbado bei seinem ersten Festival als künstlerischer Leiter das Programm um die „Kontrapunkte“
  • Sir Simon Rattle: 2003 übernahm der lockige Brite.
  • Christian Thielemann: Der Wechsel brachte die Sächsische Staatskapelle Dresden nach Salzburg
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.