Regionen
Buchen
Sprache
DE

Nationalpark Hohe Tauern

Das größte Schutzgebiet der Alpen

Nirgendwo in Österreich sind die Gipfel so hoch und die Natur so unberührt wie im Nationalpark Hohe Tauern. Entlang des Alpenhauptkamms und mit den höchsten Bergen Österreichs im Zentrum, können Sie sich in eine der schönsten Berglandschaften der Alpen begeben. Das Nationalparkzentrum Mittersill gilt als perfekte erste Anlaufstation.

Der Großglockner – höchster Berg Österreichs

„Höhepunkt“ des Nationalparks ist ohne Zweifel der Großglockner. Als Tagesausflug ist die Großglockner-Hochalpenstraße von Bruck im SalzburgerLand bis Heiligenblut in Kärnten ein absolutes Muss. Die höchste befestigte Passstraße Österreichs lässt tief und weit blicken und ist mautpflichtig von Mai bis Oktober (je nach Schneelage) geöffnet. Aber man kann diesem majestätischen Berg auch zu Fuß näher kommen. Schutz- und Versorgungshütten gibt es entlang der Anstiege. Nur geübte Bergsteiger sollten sich von einem Bergführer geleitet an den Gipfelsturm wagen. Alle anderen finden aber auch auf den ersten Etappen der Wege lohnenswerte Touren mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Nationalparktaxis – mitten hinein ins Glück

Mit den Nationalparktaxis gelangt man von einigen Orten aus direkt in die herrlichen Täler des Nationalparks. So zum Beispiel von Rauris aus ins Seidlwinkltal oder von Bramberg aus ins Habachtal.

Der Nationalpark im Winter

Im Winter wird es still im Nationalpark. Unter der Schneedecke halten die Tiere Winterschlaf und die Pflanzen ruhen sich aus für den nächsten Frühling. Große Skigebiete, Touristenattraktionen und Aprés-Ski sucht man hier vergeblich.

Leer ist der Park deswegen aber noch lange nicht. Die Nationalpark-Ranger bieten Schneeschuhwanderungen an, die lehrreicher kaum sein könnten. So lassen sich einzigartige Blicke auf die „winterfesten“ Tiere erhaschen, einiges über die Gletscher lernen und die herrlichen, schneebedeckten Landschaften genießen. Wer es etwas sportlicher mag, nimmt sich einen Skiführer und bricht zur legendären Glocknerrunde auf. Mehrere Tage Zeit, Kondition und Können sollte man dazu allerdings mitbringen.

Das Nationalparkzentrum Mittersill

In Mittersill im Pinzgau steht das modernste Nationalparkzentrum der Alpen. Es begeistert seine Besucher mit 3D-Landschaften, einem spektakulären Adlerflug über den Gipfeln, 360-Grad-Panoramen und einer geballten Ladung Wissen und Unterhaltung. Wer tief in den Nationalpark und seine Geschichte, Bewohner und Landschaft eintauchen will, sollte hier vorbeischauen, bevor es dann wirklich in den Nationalpark Hohen Tauern geht.

  • Öffnungszeiten: täglich von 9 – 18 Uhr
  • Preise: € 10/8,50/5 (Erwachsen/Ermäßigt/Kinder)
Kinder im überdimensionaklen Murmeltierbau, im Hintergrund eine Kletterwand

© Franz Reifmüller – Murmeltier bau im Nationalparkzentrum

Wo die Welt noch den Tieren gehört

Der Schutz der Lebensräume und der Natur stand natürlich bereits bei der Gründung des Nationalparks im Vordergrund. Und es hat sich gelohnt: Die Ranger berichten von steigenden Populationen bedrohter Arten und konnten einige seltene Tiere sichten, die sich in dieser Sicherheitszone wieder ansiedeln konnten. Vom typischen und oft gesehenen Murmeltier über Steinböcke und Gämsen bis hin zu den Adlern mit mehr als 2 Meter Flügelspannweite.

Greifvogelvorführung auf der Rauriser Hochalm

© FNPHT, David Innerhofer – Greifvogelvorführung auf der Hochalm

Nationalpark SommerCard

Wer sich intensiver und länger mit dem Nationalpark Hohe Tauern auseinandersetzen will, der sollte einen Blick auf die Nationalpark SommerCard werfen. Viele der Leistungen auf der Salzburger Seite des Nationalparks sind allerdings auch in der SalzburgerLand Card enthalten, die Sie direkt online vorbestellen können.

Facts zum Nationalpark Hohe Tauern
  • Den Nationalpark Hohe Tauern gibt es seit 1981. Er ist somit Österreichs ältester Nationalpark.
  • Nord-Süd-Ausdehnung: 40 km, Ost-West-Ausdehnung: 100 km
  • Er erstreckt sich über 3 Bundesländer: SalzburgerLand, Tirol und Kärnten
  • 266 Dreitausender und 342 Gletscher liegen im Gebiet.
  • Der Großglockner ist mit 3.798 m der höchste Berg im Nationalpark und in Österreich.
  • Mit 1.856 km² ist er nicht nur der größte Nationalpark Österreichs, sondern der gesamten Alpen.
Urlaubsland Österreich Feedback geben und gewinnen!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.    Mehr lesen