Regionen
Buchen
Sprache
DE

Golddigger: Zum Goldwaschen nach Rauris fahren

Drei Bloggerinnen auf der Suche nach dem funkelnden Schatz

Im Pinzgau gibt es viele versteckte Orte, die Geschichten aus vergangenen Zeiten erzählen. Einen dieser Orte haben die drei Bloggerinnen Julia, Angie und Stefanie bei ihrer Entdeckungsreise durch das SalzburgerLand besucht. Mit Goldwaschpfannen und Gummistiefeln ausgerüstet haben sie sich in Rauris am Goldwaschplatz am Bodenhaus auf die Suche nach dem funkelnden Schatz gemacht.

„Goldwaschen schaut immer so einfach aus, ist es aber überhaupt nicht“, startet Theo seine erste Lektion. Der Schauplatz: der Goldwaschplatz am Bodenhaus. Hier wurde bis Anfang der 90er Jahre noch Gold gewaschen, ehe der Platz für den regulären Betrieb aufgegeben wurde. Heute fliehen Besucher an heißen Tagen nach Rauris, um hier an der Rauriser Ache im Schatten in Ruhe nach Gold zu suchen.

Goldwaschen am Bodenhaus Rauris

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Goldwaschen am Bodenhaus Rauris

Goldwaschen – und runterkommen

Auch die drei Bloggerinnen gönnen sich ein wenig Pause von den heißen Temperaturen. Theo, der Herr des Goldwaschplatzes, erklärt Julia, Angie und Stefanie, was es mit dem Goldwaschen auf sich hat. Er selbst ist bereits seit vielen Jahren auf dem Platz und gibt sein Wissen weiter. Zum Beispiel, dass es zum Goldwaschen Courage und jede Menge Geduld braucht. Wenn man etwas findet, dann sind es ganz kleine Splitter. „Reich wird man davon nicht, aber es entspannt unglaublich“, sagt Theo während er auf die SalzburgerLand-Entdeckerinnen zeigt. Julia, Angie und Stefanie sind ins Goldwaschen versunken und konzentrieren sich voll und ganz auf die eine Sache.

Ich habe gar nicht gewusst, dass man sich im SalzburgerLand am Goldwaschen üben kann – ja, es gibt sogar eigene Goldwasch-Meisterschaften, wie wir dort gehört haben. (…) Es macht richtig viel Spaß, ist aber gar nicht so leicht, wie es vielleicht ausschaut. Ein bisschen Gold haben wir sogar aus dem Sand herauswaschen können – was ich jetzt immer bei mir trage und jedem zeige, selbst wenn derjenige es vielleicht gar nicht sehen will. – Angie, Hello Pippa

Goldwaschen am Bodenhaus Rauris

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Goldwaschen am Bodenhaus Rauris

Goldwaschen ist in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern sehr beliebt. Versuchen kann man sein Glück gleich an drei Stellen in der Natur. Am Goldwaschplatz am Bodenhaus bietet der Wald Schatten und die Rauriser Ache eine Möglichkeit, seine Füße zu kühlen. So kann man auch bei heißen Temperaturen mit voller Konzentration die kleinen goldenen Splitter suchen.

Mit Gummistiefeln und Schaufel sind wir durch die idyllische Natur und durch den kühlen Bach gestapft und haben am Ende sogar Gold gefunden – ein bisschen zumindest. – Jules Vogel

Goldwaschen am Bodenhaus Rauris

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Goldwaschen am Bodenhaus Rauris

Funfacts zum Raurisertal

  • Das Raurisertal ist eines der flächenmäßig größten Talräume in den Hohen Tauern.
  • Im Gegensatz zu den anderen Tälern wird es nicht nur als Almengebiet im Sommer genutzt sondern ist auch ein wichtiger Siedlungsraum.
  • Im Raurisertal findet man nicht nur schöne Natur, sondern auch kulturhistorische Besonderheiten, wie zum Beispiel den Goldbergbau.
  • Wandert man vom Raurisertal in die umliegende Gletscherregion, durchquert man alle Klimazonen und die entsprechenden Großlebensräume.

Raurisertal

Kontakt

Tourismusverband Rauris
Tourismusverband
5661 Rauris

Lage

Tourismusverband Rauris
Karte noch größer
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen