Regionen
Buchen
Sprache
DE

Walderlebnisse in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Von Bartgeiern und einem lustigen Rutschenweg

Mit 266 Dreitausendern und 342 Gletschern spielt die Natur eine überragende Rolle im Nationalpark Hohe Tauern. Das größte Naturschutzgebiet Zentraleuropas zählt zu den schönsten und monumentalsten Landschaften der Erde: Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern im SalzburgerLand erstreckt sich über 20 Nationalpark-Orte in 13 Tälern. So ähnlich diese auf den ersten Blick erscheinen, so sehr unterscheiden sie sich in ihren Besonderheiten. Während im Raurisertal Bartgeier leben, wurden im Habachtal einst Smaragde abgebaut. Im Gasteinertal haben die Radonquellen den Orten zu Weltruhm verholfen, in Krimml tosen die längsten Wasserfälle der Welt in die Tiefe. Der Nationalpark Hohe Tauern ist Lebensraum für eine Vielzahl von zum Teil bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Ein besonderes Erlebnis ist es, diese Landschaft in Begleitung eines Nationalpark-Rangers zu entdecken.

Wo die Geier kreisen

Bartgeier in freier Wildbahn zu beobachten, ist ein beeindruckendes Erlebnis. Mit einer Spannweite von bis zu drei Metern gehören sie zu den größten und seltensten Greifvögeln Europas. Beliebt waren sie bei Menschen nie und das, obwohl sie als „Hygienepolizisten der Alpen“ gelten. Schaurige Mythen und Märchen rankten sich um die Vögel, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Österreich schließlich ausgerottet wurden. Seit den 1980er Jahren wurden Bartgeier im Nationalpark Hohe Tauern wiederangesiedelt und das mit Erfolg. Heute haben sie hier eine neue Heimat gefunden: Wir haben mit Nationalpark-Rangerin Mariella Voglreiter eine großartige Vogelexpedition unternommen.

Auf dem Rutschenweg durch den Bergwald

In der Wildkogel-Arena gibt es einen coolen Rutschenweg, der ein Heidenspaß für die ganze Familie ist. Zehn spektakuläre Röhren-, Mulden- und Wellenrutschen führen im Nationalparkort Neukirchen am Großvenediger von der Mittelstation der Wildkogelbahn auf 1.644 Metern Seehöhe bis zum Gasthof Stockenbaum: Knapp 500 Höhenmeter werden auf diesem neu angelegten Rutschenweg wandernd und rutschend überwunden. Was für Kinder ein Riesenabenteuer ist, kostet so manchem Erwachsenen etwas Überwindung. Unten angekommen, hat aber (fast) jeder die neue Lust am Rutschen wiederentdeckt.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.