Regionen
Buchen
Sprache
DE

Englishmen in Zell am See

Zwei Instagrammer zwischen Kameraeinstellungen und Kitzsteinhorn

Im SalzburgerLand findet man beides: Berge und Täler, Wasserfälle und ruhige Bäche, Abenteuer und Entspannung. Still und prickelnd – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die beiden englischen Fotografen Mike Clegg und Ben Green waren in Zell am See-Kaprun zu Besuch und haben sich auf die Suche nach wilden und sanften Orten gemacht. Spoiler: Von beiden gibt es jede Menge!

Vom Herbst in den Winter in nur 30 Minuten? Das geht nur in Zell am See–Kaprun. Wer in die Gondel am Fuße des Kitzsteinhornes einsteigt, verlässt relativ schnell den Herbst und fährt hinauf in den Schnee. Auf 3.029 Metern zeigt der Gletscher, was er alles drauf hat. Für Ben und Mike war es der erste Schnee des Jahres. Und sie haben es richtig genossen.

Still oder prickelnd?

Sind die beiden Engländer eher Abenteurer oder genießen sie lieber die Ruhe? „Auf jeden Fall Abenteurer. Ich bin immer am Sporteln, snowboarde, klettere oder mache verrückte Dinge, wie Wildwasser raften. Meinen Charakter würde ich als prickelnd beschreiben“, erzählt Mike. Und Ben geht es ähnlich: „Ich stehe niemals still. Ich muss raus, Orte wie in Zell am See-Kaprun sind fantastisch.“

Klammsee Kaprun

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Klammsee Kaprun

Und obwohl die beiden gerne draußen unterwegs sind, gibt es Momente der Ruhe. Bei ihrem Besuch in Zell am See-Kaprun haben sie auch das TAUERNSPA besucht – eine richtige Oase der Entspannung. Platz ist genug: Auf 2.100 m2 lässt es sich gut faulenzen und Energie tanken.

Einmal alles, bitte!

Neben dem Kitzsteinhorn und dem TAUERNSPA gibt es unzählige andere Orte, in denen man seine stille und prickelnde Seite ausleben kann. Was waren die Highlights der Region für Ben und Mike?

Sigmund-Thun-Klamm

Der Aufstieg durch die Sigmund-Thun-Klamm dauert eine gute Stunde. Vorbei geht es an vielen beeindruckenden Wasserfällen. Oben angekommen wird es ganz ruhig. Ein Spaziergang um den ruhigen Klammsee bietet jede Menge Fotospots und Orte, an denen man allein in der Natur ist.

Sigmund Thun Klamm

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Sigmund Thun Klamm

Schifffahrt auf der MS-Schmittenhöhe

Ruhe am Wasser: Die MS-Schmittenhöhe nimmt ihre Gäste mit auf eine Reise über den Zeller See. Scheint die Sonne, lädt das Deck ein, einige Strahlen zu fangen und den Ausblick auf die Stadt und Berge zu genießen.

Zeller See

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Zeller See

Sonnenaufgang

Echte Fotografen stehen vor der Sonne auf, denn sie könnten gute Shots verpassen. Ben und Mike haben sich auch bei ihrem Besuch in Zell am See-Kaprun aus dem Bett bemüht und sind mit dem Auto auf einen der umliegenden Berge gefahren. Im Morgengrauen ist alles ganz ruhig – und die Sonnenaufgangsfotos werden besonders schön.

Blick auf Zell am See

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Floras Favourite Hangouts – Blick auf Zell am See

Alpine Achterbahn

Achterbahn wird am Rummelplatz gefahren – und zwar im Sommer. Nicht in Zell am See-Kaprun. Der Maisiflitzer am Maiskogel sieht aus wie eine Sommerrodelbahn, würde rechts und links nicht Schnee liegen. Für dieses Abenteuer bitte Mütze und Handschuhe nicht vergessen.

Zell am See-Kaprun

Kontakt

Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH
+43 6542 770-0
Brucker Bundesstraße 1a
5700 Zell am See
Karte noch größer
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.