Regionen
Buchen
Sprache
DE

Wasserreiches SalzburgerLand

Belebend, entspannend, actionreich

Wasser ist Leben, Wasser ist Reichtum! Schon immer war das Element Wasser die Grundlage für alles Leben. Das satte Grün der Almen im Sommer und das von Wintersportlern ersehnte Weiß des Winters verdankt das SalzburgerLand dem wohl wichtigsten Rohstoff des Landes, dem Wasser.

Klare Flüsse sind Heimat für unzählige Fische, zahlreiche Seen erfreuen die Wassersportler, und Wanderer betrachten ehrfurchtsvoll die tosenden Kräfte der Wasserfälle. Reines Quellwasser löscht den Durst – egal ob aus der Wasserleitung im Tal oder am munter plätschernden Brunnentrog am Berg. Wasserkraft sorgt an den Stauseen Mooserboden in Kaprun seit Jahrzehnten für Energie, und klares Wasser ist auch die Grundlage für die technische Beschneiung der Pisten zur Winterzeit.

Heilend & belebend

Die heilende Kraft des Wassers spürt, wer schon mal seine Beine in eiskalte Kneippbecken gesteckt oder seinen Durst an einer der vielen Heilquellen des SalzburgerLands gelöscht hat. Die feine Gischt der Krimmler Wasserfälle ist nachweislich eine Wohltat für alle Asthmakranken, und gestresste Seelen finden Ruhe beim Blick auf einen stillen, unergründlichen Bergsee.

© SalzburgerLand Tourismus, Krimmler Wasserrfälle

Sportlicher Wasserspaß

Wasserspaß bringen die unzähligen Sportmöglichkeiten, die der Wasserreichtum im SalzburgerLand mit sich bringt. Vom Segeln, Stand-up-Paddeln, Windsurfen oder Rudern auf den Seen, Kajakfahren und Raften auf den wilden Wassern der Flüsse oder dem trendigen Wellenreiten im urbanen Umfeld des Salzburger Almkanals.

Actionreiches Rafting auf der Saalach.

© Salzburger Saalachtal Tourismus, Motion Center – Actionreiches Rafting auf der Saalach.

Wahre Durstlöscher

Wasser ist der beste Durstlöscher! Insgesamt 4.884 Quellen sind im SalzburgerLand erfasst. Sie speisen die Trinkwasserreservoirs, und auf den Almen füllen die Quellen die Wassertröge für das Vieh. Sie sorgen für den Artenreichtum der Bergkräuter, die den Kühen und Pferden bei ihrem Almsommer als Nahrung dienen. Seit 1929 löscht das Gasteiner Mineralwasser den Durst. Das in Bad Gastein abgefüllte Mineralwasser kommt direkt aus dem Berg und ist bekannt für seinen niedrigen Natriumgehalt.

© Gasteiner Mineralwasser

Entspannend

Ein Tag in einer der Thermen des SalzburgerLands ist wie ein Kurzurlaub. Warmes Wasser, in dem man sich einfach mal treiben lassen und seine vom Wandern oder Skifahren strapazierten Muskeln entspannen kann. Das Tauern SPA in Zell am See-Kaprun, die Erlebnis-Therme Amadé in Altenmarkt, das Aqua Salza in Golling, die Heiltherme in Bad Vigaun oder die bekannten Thermen im Gasteinertal schaffen mit ihrem Angebot eine kleine Auszeit vom Alltag. Entspannung am Wasser findet man aber auch beim Fischen am See oder Fluss. Einfach den Köder ins Wasser gleiten lassen und während man still aufs Anbeißen wartet, fließen die Gedanken im Rhythmus der Wellen dahin.

© SalzburgerThermenLand – Entspannung in der Therme

Inszeniert

Wasser darf aber ruhig auch kunstvoll inszeniert werden und der Unterhaltung und Belustigung dienen. Schon seit der Renaissance sorgen die einzigartigen Wasserspiele in Hellbrunn für ein nasses Vergnügen bei großen und kleinen Besuchern. Doch auch hochmoderne Inszenierungen, wie der „Zeller Seezauber“, der drei mal wöchentlich im Sommer die Besucher begeistert oder zahlreiche Seefeste begeistern und unterhalten. Etwas unscheinbarer, und doch zur Freude der Menschen erbaut, sind die unzähligen wasserspeiende Brunnen in Stadt und Land Salzburg.

Entdecken Sie die Top 10 Ausflusgziele am Wasser und erfahren Sie mehr über die spannende Geschichte des Wassers im SalzburgerLand.

© SalzburgerLand Tourismus, Benjamin Schwarz – Pegasusbrunnen in Mirabellgarten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen