Regionen
Buchen
Sprache
DE

Bramberg

Hohe Berge und funkelnde Urlaubserinnerungen im Smaragddorf Bramberg
Ski- und Rodelvergnügen in der Wildkogel-Arena

Der beschauliche Ort Bramberg mit rund 4.000 Einwohnern liegt am Fuße des Wildkogel. Ein gut erhaltenes Dorfbild, mit unverfälschtem Charakter und viel Charme, zeichnet den Urlaubsort aus. Inmitten der familienfreundlichen Wildkogel-Arena gelegen, bietet Bramberg ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern, E-Biken und für Ausflüge in die Seitentäler des Nationalparks Hohe Tauern.

Der beschauliche Ort Bramberg mit rund 4.000 Einwohnern liegt am Fuße des Wildkogels. Ein gut erhaltenes Dorfbild mit unverfälschtem Charakter und viel Charme, zeichnet den Urlaubsort aus. Inmitten der familienfreundlichen Wildkogel-Arena gelegen, kann man in Bramberg auf 75 Kilometern bestens präparierten Pisten Skifahren und Boarden. Auf der mit 14 Kilometern längsten, beleuchteten Rodelbahn der Welt ist auch abends Spaß und Action auf rasanten Kufen garantiert!

Die Oberpinzgauer Gemeinde Bramberg mit rund 4.000 Einwohnern ist rund 35 Kilometer von der Bezirkshauptstadt Zell am See entfernt. Der malerische Ort am Eingang des smaragdreichen Habachtals, im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern, ist eingerahmt von den schneebedeckten Gipfeln der Dreitausender. Inmitten dieser grünen Naturkulisse und glitzernden Gletscherwelten hat der Obstanbau bereits lange Tradition, und das spiegelt sich auch in vielen regionalen Spezialitäten, wie dem Bramberger Apfelsaft, wider. Nach einem Besuch des Obstlehrwegs „Pomarium“ lohnt sich ein Abstecher zur Obstpressanlage, wo die Bauern ihre frisch geernteten Früchte zu flüssigem Gold pressen.

Im angrenzenden Wollstadl kann man ganzjährig in wöchentlichen Kursen das Filzen erlernen. Aus feinster Schafwolle werden hier kleine Kunstwerke, wie Hüte, Sitzkissen oder Schlüsselanhänger, geschaffen. Direkt hinter dem Wollstadl liegt das Museum Bramberg, in dem man neben alten bäuerlichen Handwerksutensilien und einer Schauimkerei auch die größte Mineraliensammlung Österreichs bewundern kann.

Das Bramberger Habachtal gilt nämlich als das mineralienreichste Tal der Hohen Tauern mit dem einzigen europäischen Smaragdvorkommen. Ein Ausflug ins Habachtal kann große und kleine Wanderer „steinreich“ machen, denn beim Smaragdsuchen finden sich immer wieder kleinere Edelsteine. Auf dem Lehrwanderweg „Smaragdweg“ kann man nicht nur die einzigartige Natur des Habachtals genießen – man erfährt auch alles über die außergewöhnliche  Mineralogie und Geologie des Tales.

Pures Bike-Vergnügen

Rund um den Wildkogel finden Zweirad-Freunde ein wahres Paradies an ausgeschilderten Strecken in ruhige Seitentäler und zu aussichtsreichen Gipfeln. Egal, ob mit Muskelantrieb oder E-Motor – bei gemütlicher Talrunde oder fordernder Bergetappe kommen in Bramberg alle Biker auf Touren.

Kurvenreiches Cart-Erlebnis

Direkt von Ortszentrum von Bramberg schwebt man mit der Smaragdbahn auf über 2.100 m Seehöhe ins Höhenwandergebiet Wildkogel. Neben einem atemberaubenden Panorama und zahlreichen (Rund)Wanderwegen mit Gipfelerfolg sorgt die  4 km lange Mountaincart-Strecke für Spaß und Abwechslung. Auf dreirädrigen Carts gelangt man von der Bergstation auf der kurvenreichen Strecke bis zur Mittelstation.

Skifahren in der Wildkogel-Arena

Die familienfreundliche Wildkogel-Arena bietet allen Wintersportlern 75 Kilometer bestens präparierten Pisten zum genussvollen Skifahren und Boarden. Direkt vom Ort gelangt man mit der Smaragdbahn schnell und bequem auf 2.100 m Seehöhe, wo ein herrlicher Ausblick auf die vielen 3000er der Hohen Tauern wartet. Durch die vorwiegend blauen und roten Pisten ist das vielfach ausgezeichnete Skigebiet am Wildkogel hervorragend für Familien, Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet. Kinderaugen strahlen, wenn sie von Kogel-Mogel und Kogel-Mia am Gipfel begrüßt werden. Die freundlichen Maskottchen der Wildkogel-Arena stellen sich aber auch schon mal auf Skier, also Augen auf, ob man die beiden nicht irgendwo auf den Pisten trifft! Funslope und Familypark sorgen für gehörig Action auf Skiern und der kleinste Skinachwuchs tobt sich bei den ersten Schwüngen in den Kinderländern aus.  

Wer lieber auf zwei Kufen zu Tal saust, für den ist auf der mit 14 Kilometern längsten, beleuchteten Rodelbahn der Welt auch abends Spaß und Action garantiert! Die letzte Bergfahrt ist um 16:15 Uhr, doch bei entsprechender Witterung ist jeden Freitag eine verlängerte Bergfahrt bis 18:30 möglich. Abseits der Piste und Rodelbahn finden Naturliebhaber ein wahres Paradies. Bei idyllischen Schneeschuhwanderungen in die ruhigen Seitentäler des Nationalparks Hohe Tauern erkundet man die Winterwunderwelt rund um Bramberg. Bei geführten Fackelwanderungen erfährt man vieles über den Ort und die Region. Ein besonderes Highlight sind die wöchentlichen Wildtierbeobachtungen. Mit einem Berufsjäger wandert man zu einer abgelegenen Schaufütterung im Habachtal und kann dort aus nächster Nähe die Hirsche bei ihrer Mahlzeit beobachten. 

 

Kontakt

Tourismusverband Bramberg
+43 720 710730
Stoitznergasse 3
5733 Bramberg

Lage

Karte noch größer
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!