Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » Bramberger Welt der Kristalle

Bramberger Welt der Kristalle

„Diamonds are a girl’s best friend.“ Das wusste schon Marilyn Monroe und das weiß man auch in Bramberg. Im Kristallmuseum hier im schönen Pinzgau dreht sich alles um die Welt der kostbaren und edlen Steine, Smaragde und Kristalle.

Ein Haus voll funkelnder Smaragde und Diamanten

Im malerischen Bramberg im Pinzgau steht ein großes, schönes Haus. Vermutet man hinter der heimelig wirkenden Bauernhausfassade mit viel Holz zunächst ein besonders gutes Wirtshaus, belehren einen die Flaggen, die davor im Winde wehen, eines Besseren. Auch die Obelisken und großen Steine kündigen es an. Es werden Steine ausgestellt. Jedoch nicht irgendwelche. Es handelt sich um das Kristallmuseum in Bramberg.

Wohin man auch blickt, blitzt und funkelt es. In Vitrinen mit romantischer Beleuchtung kommen die großen und kleinen edlen Kristalle und Smaragde besonders gut zur Geltung. Reich an Formen und Ästhetik ziehen die unterschiedlichsten Gebilde von Quarzen, Epidotne, bishin zu riesigen Skelettquarze und Bergkristallen die Besucher in ihren Bann. Schillernde Farben, verzauberte Gestalten, unendlich kostbar wirkende feine Konstrukte.

Es gibt viele Rätsel zu lüften

Doch neben der imposanten Optik gibt es viel über die edlen Steine zu wissen. Wie die Minerale entstanden sind, wie die Kluftbildung von statten geht und sich so die verschiedensten Formen prägen, wird mit Filmen und Animationen anschaulich erklärt. Zukünftige Edelsteingräber aufgepasst: Auch die Methoden, die Steine abzubauen, sowohl früher als auch heute, werden genau geschildert. Für Schulklassen gibt es als besonderes Extra auch ein Quiz, das man ausfüllen kann. Mal sehen, wer alles richtig hat.

Wer einen besonderen Einblick in die Welt der Kristalle erhaschen möchte, kann sich auch für eine Führung anmelden.

Museum Bramberg
Weichseldorf 27
A-5733 Bramberg
+43 (0) 6566 7678
www.museumbramberg.at

 

Fotocredits: Huber/Mittersil
Nachtwächterführung Salzburg

Voriger Beitrag

Mit dem Nachtwächter durch das … »

Nächster Beitrag

Historischer Landesfalkenhof Hoh … »

Falkner und Seeadler bleiben in Blickkontakt

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen