Regionen
Buchen
Sprache
DE
© Tourismusverband Obertauern

Your choice – Ein Tag in Obertauern

Die Community gibt die Richtung vor

Johannes alias @jankfiles ist auf den Geschmack gekommen. Nach der ersten Station im Großarltal ist der Fotograf und Outdoor-Fan in Obertauern unterwegs, wo er sich von der großen SalzburgerLand Instagram-Community anleiten und sich zu den touristischen Highlights der Region führen lässt.

Hike statt Bike, Hüttenabend statt Heimreise – Johannes alias @jankfiles hat seine Tour im Großarltal, die unsere Instagram-Community für ihn ausgewählt hat, so richtig genossen. Darum wagt er auch eine Wiederholung der einzigartigen Erkundungstour durch das SalzburgerLand – und zwar im bekannten Skiort Obertauern, der auch abseits des Winters einiges für Outdoor-Fans zu bieten hat. Hier in Obertauern startet man schon höher als in vielen anderen Regionen, somit kommen einem die Gipfel der Radstädter Tauern dann gefühlt sogar ein bisschen entgegen. Es sind markierte Wanderrouten und Gipfelerlebnisse für jeden Bergfan dabei – vom Teilzeit-Wanderer bis hin zum Profil-Gipfelstürmer. Und für alle Genussmenschen stehen auch zahlreiche Almen und Hütten für eine kulinarische Einkehr bereit. Musikliebhabern und Beatles-Fans sei ein Klavier-Monument ans Herz gelegt, das an der gleichen Stelle steht, wo einst die Beatles 1965 Filmaufnahmen zu ihrem Welthit “Help!” in Obertauern machten.

Was Johannes aber bei seinem Obertauern-Trip erlebte, hattet ihr für ihn per Instagram-Story-Voting ausgesucht. Bergwassertour vs. Bike-Erlebnis auf einer Etappe des Stoneman Taurista – keine Sorge, es waren nicht alle 123 Kilometer des Mountainbike-Highlights gemeint …

Foto: Andreas Meyer

Aber die Community votete mit 70% eindeutig für eine Wandertour zu den Seen und Gewässern in Obertauern. Bei traumhaftem Herbstwetter machte sich Johannes wanderfertig und packte seinen Rucksack so, wie ihr es ihm vorgeschlagen habt. Danach gings schon rauf auf den Berg Richtung Hochsee, Grünwaldsee und natürlich zum Krummschnabelsee, der trotz seiner Höhenlage auf 1.800 Metern im Sommer bis zu 24 Grad bekommt und ein beliebtes Ziel für’s “Alpineswimming” ist. Mehr dazu später, Johannes musste natürlich auch für den Krummschnabelsee eine besondere User-Entscheidung abwarten.

Davor stand aber noch eine andere Entscheidung an: Weil hier oben in Obertauern natürlich auch die Murmeltiere ihr Zuhause haben, fragte Johannes die Instagram-Community, ob er eine Wanderpause zum Chillen und Meditieren vor dem einzigartigen Bergpanorama einlegen soll – oder doch versuchen soll, ein Murmeltier vor die Linse zu bekommen. Die Entscheidung war eindeutig – ihr wolltet alle die Murmeltiere finden. Unser Murmeltier-Entdecker Johannes hat sich alle Mühe gegeben, aber sie waren doch zu Kamerascheu und hatten sich zu gut versteckt. Vielleicht habt ihr bei eurem Wanderausflug in Obertauern mehr Glück mit den tierischen Bergbewohnern.

© TVB Obertauern

Alpine SUPing

Danach ging es wie geplant zum Krummschnabelsee, der nicht nur für alle Outdoor-Fotografen aufgrund seiner Idylle ein beliebter Foto-Spot ist. Auf 1.800 Metern hatte Johannes auch einen Trick für geniale Bergsee-Fotos für euch auf Lager: Schnappt euch einen kleinen Stein, werft ihn ins Wasser und drückt dann auf den Auslöser. So habt ihr keine glatte Wasseroberfläche, sondern einen fast schon kitschig-schönen Wellenverlauf. @jankfiles hat sich die Chance natürlich selbst auch nicht entgehen lassen, diesen ‘instagramable’ Schnappschuss einzufangen.

Nach dem Foto war vor dem Voting: Sollte Johannes schwimmen gehen oder sich ein SUP schnappen, das man sich hier gratis ausleihen kann und eine Runde über den Krummschnabelsee drehen? Zur Sicherheit gibt’s auch einen Neoprenanzug, weil im Herbst ist das Wasser doch etwas zu kalt für eine entspannte Runde im See. Und bei dieser Abstimmung gab es eine echte Premiere: Das Ergebnis lautete unentschieden – somit hat Johannes kurzerhand nicht nur das SUP ausprobiert, sondern auch einen Sprung ins kühle Nass gewagt.

https://www.instagram.com/p/CUM-Wg0IVaX/

Darf’s noch ein Wasserfall sein?

Zum Aufwärmen ging es dann schnurstracks zur Diktn Alm, weil hier bekommt man von Hüttenwirt Berni einen superfluffigen Kaiserschmarrn, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Und wenn man ganz nett fragt, verrät er euch auch seinen besonderen Trick, damit der Kaiserschmarrn richtig lecker wird.

Nach diesem Gaumenschmaus stand dann noch eine Entscheidung an: Geht’s gleich nach Hause oder sollte doch der Johanneswasserfall noch der Abschluss des herrlichen Tages in Obertauern werden? 97% der User waren sich einig: Natürlich ging es noch zum beeindruckenden Wasserfall, bei dem das Wasser über 60 Meter spektakulär in die Tiefe fällt. Johannes ging die Serpentinen hinab, um direkt hinter den Johanneswasserfall zu gelangen. Ein würdiger Abschluss einer abwechslungsreichen Bergwassertour in Obertauern.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!