Regionen
Buchen
Sprache
DE

Urlaub trotz Dialyse

Einzigartiges Service für Dialysepatienten in Bad Hofgastein im SalzburgerLand

Mit Blick auf den weitläufigen Alpenkurpark und das dahinter liegende Bergpanorama nehmen Urlauber für die Dialyse im Kurzentrum Bad Hofgastein Platz. Dank der medizinischen Station können auch Menschen mit eingeschränkter oder fehlender Nierenfunktion die Ferien im SalzburgerLand genießen und dabei lückenlos ihre medizinische Versorgung weiterführen.

„Hauptursachen für die Niereninsuffizienz sind akutes Nierenversagen, Diabetes, Zysten in der Niere oder eine Nephritis, also Nierenentzündung“, sagt Prof. Dr. Günther Leiner, Vice-Präsident des European Health Forum Gastein und ärztlicher Leiter der Dialyse-Station im Kurzentrum Bad Hofgastein. „Die Niere ist dann dauerhaft geschädigt und kann die Giftstoffe nicht mehr selbstständig aus dem Körper transportieren.“ Je nach Diagnose dauert die Blutreinigung, die so genannte Dialyse, drei bis fünf Stunden und muss regelmäßig wiederholt werden.

Kurzentrum Bad Hofgastein

Kurzentrum Bad Hofgastein

© Kurzentrum Bad Hofgastein

Im Kurzentrum Bad Hofgastein bekommen Dialyse-Patienten in angenehmer Atmosphäre dieselbe medizinische Behandlung und professionelle Betreuung wie zuhause. Sieben Geräte stehen für die Hämodialyse von Montag bis Freitag und nach Vereinbarung zur Verfügung. Der persönliche Kontakt zum medizinischen Fachpersonal und den zuständigen Ärzten ist auf der Station leicht. Jeder Patient wird individuell betreut.

Tipp: Damit dies optimal gelingt, sollten Sie die Termine für die Dialyse möglichst zeitgleich mit der Reisebuchung vereinbaren. Für den raschen und unkomplizierten Beginn der Behandlung im Urlaub ist außerdem ein Protokoll der letzten Dialyse im Heimatort sowie ein Kurzbericht des behandelnden Arztes sehr wertvoll. Im Kurzentrum Bad Hofgastein erfolgt dann ein weiteres ärztliches Beratungsgespräch und zum Abschluss erhalten Sie einen Arztbericht für zuhause. „Nach der Dialyse können Urlauber im SalzburgerLand die vielfältigen Erholungsmöglichkeiten nutzen. Besonders Menschen mit einem geschwächten Herz, was häufig auf Dialyse-Patienten zutrifft, genießen die ionengesättigte Alpenluft bei einem Spaziergang durch die Wälder. Sie macht es dem Körper leichter, Sauerstoff aufzunehmen. Ein Vorteil für die Rehabilitation nach einer Operation und bei Nierenerkrankungen“, sagt Prof. Dr. Leiner.

Verwandte Artikel
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen