Regionen
Buchen
Sprache
DE

Tauernradweg – Fragen und Antworten

Tipps für eine Tour auf dem Tauernradweg

Der Tauernradweg bietet unzählige Möglichkeiten, das SalzburgerLand vom Sattel aus zu entdecken. Doch welche passt zu mir, ist der Tauernradweg auch für Familien geeignet, muss man das eigene Fahrrad mitnehmen und gibt es unterwegs auch Möglichkeiten zur Reparatur? Fragen über Fragen können sich bei der Planung zu diesem Radabenteuer ergeben. Deshalb haben wir für Sie die wichtigsten und häufigsten Fragen und deren passende Antworten aufgeführt.

Tauernradwegrunde oder Krimml bis Passau?

Der „klassische“ Tauernradweg-Tour von Krimml nach Passau führt von den Krimmler Wasserfällen großteils entlang der Salzach bis Salzburg und weiter flussabwärts bis zur „Salzach-Inn-Mündung“. Die letzte Etappe führt entlang des Inns bis Passau. Insgesamt kann man hier 310 Kilometer radelnd zurücklegen. 

Die Tauernradwegrunde beginnt ebenfalls bei den Krimmler Wasserfällen. Bis Salzburg sind die Radfahrer auf derselben Strecke entlang der Salzach flussabwärts unterwegs. Ab hier führt die „Runde“ aber nun flussaufwärts entlang der Saalach über Bad Reichenhall, Lofer und Saalfelden nach Zell am See – ohne große Steigungsstrecken. Von Zell am See bringt die Pinzgauer Lokalbahn die Radfahrer zurück nach Krimml. Da es eine Rundstrecke ist, kann der Ausgangspunkt frei gewählt werden, zum Beispiel auch Salzburg oder Zell am See. Die Befahrung der Runde wird gegen den Uhrzeigersinn empfohlen, da so die beiden Steigungsstrecken im Salzachtal „angenehmer“ sind. Die Länge der Tauernradwegrunde beträgt insgesamt 270 Kilometer.

Ist der Tauernradweg auch für Kinder geeignet?

Ja. Vor allem auch die große Zahl der (Natur-)Sehenswürdigkeiten und Badeseen entlang der Route sorgt für jede Menge Abwechslung. Für die Teilstrecke zwischen Werfen und Golling (17 Kilometer) – hier verläuft aufgrund der Enge des Tales die Radroute noch teilweise auf der Bundesstraße – kann auf die parallel verlaufende Bahn umgestiegen werden. Oder man wählt zwischen Bruck/Zell am See und Salzburg generell die Route durch das Saalachtal.

Bei welchen Reiseveranstaltern können Packages für den Tauernradweg gebucht werden?

Fast alle großen Radreiseveranstalter haben den Tauernradweg im Programm. Die Packages bieten viele Vorteile, so sind zum Beispiel die Quartiere vorreserviert. 

Ist ein Gepäcktransport möglich?

Die Packages der Radreiseveranstalter am Tauernradweg (siehe oben) bieten zahlreiche Vorteile, u.a. den Gepäcktransport von Quartier zu Quartier.

Bei individueller Planung kann ein Gepäcktransport mit dem jeweiligen Gastgeber vereinbart werden. 15 radfreundliche Betriebe am Tauernradweg bieten einen Gepäcktransport zum Fixpreis von EUR 9,50 pro Gepäckstück zum nächsten Quartier an (Voraussetzung: mind. zwei Gepäckstücke und Bekanntgabe des nächsten Quartiers durch den Gast bereits am Vorabend des Check-outs). Diese 15 Betriebe sind im kostenlosen Tauernradwegfolder gesondert gekennzeichnet, den Sie mit allen radfreundlichen Betrieben als pdf herunterladen können.

Sollte ich Quartiere im Voraus reservieren?

Es wird empfohlen, das erste Quartier bereits fix zu reservieren, sobald der Anreisetag feststeht. Wer danach immer erst am gleichen Tag sein Quartier reserviert, kann je nach Lust, Laune und Wetter unterwegs sein. Denn in der Regel ist noch eine ausreichende Anzahl freier Zimmer verfügbar. Nur in der Hochsaison könnte es „knapp“ werden, zum Beispiel während der Festspielzeit Mitte Juli bis August in der Stadt Salzburg  – in diesem Fall eventuell doch ein Zimmer im Voraus reservieren.

Überlegen Sie sich am früheren Nachmittag (14 – 15 Uhr), wie weit Sie an diesem Tag noch radeln wollen und rufen Sie im Quartier Ihrer Wahl oder beim Tourismusverband des nächsten Ortes an. Dieser hat zumeist eine gute Übersicht über noch freie Quartiere. So können Sie auch den Rest Ihrer Tagesetappe genießen!

Radfreundliche Betriebe und alle Tourismusverbände entlang der Route sind im Folder zum Tauernradweg enthalten, der hier kostenlos bestellt werden kann.

Wo gibt es Radverleihstellen und Reparaturmöglichkeiten?

Im Tourenguide sind Radverleihstellen und Reparaturmöglichkeiten bei allen Etappen dargestellt. In fast allen Regionen entlang des Tauernradweges können auch E-Bikes geliehen werden – siehe E-Bike-Regionen. Auch für die meisten Tauernradweg-Packages der Radreiseveranstalter (siehe oben) können E-Bikes gemietet werden.

Kann ich bei einer Anreise per Bahn mein Fahrrad mitnehmen? Gibt es einen Rücktransfer von Passau nach Krimml?

Zweimal Ja.
Bahnanreise nach Salzburg bzw. Zell am See: www.oebb.at
Bahnfahrt von Zell am See nach Krimml: www.pinzgauerlokalbahn.at

Ist der Tauernradweg auch mit dem Rennrad befahrbar?

Ja. Für einige nicht asphaltierte Streckenteile muss auf die (Haupt-)Straße ausgewichen werden, konkret sind das folgende Bundes- bzw. Landesstraßen:

Krimml – Bruck ca. 65 km:

  • Start Krimmler Wasserfälle – Wald (direkt durch die Ortsmitte) – Neukirchen am Großvenediger: L113 und B165
  • Hollersbach – Mittersill: B165
  • Gasthof Salzachbrücke (zwischen Kaprun und Zell am See) – Bruck: auf asphaltierter Straße am Nordufer der Salzach

Bruck – Bischofshofen – Salzburg ca. 100 km:

  • Bruck – Taxenbach: auf der Salzburger Straße (L257) aus Bruck hinaus und dann großteils auf begleitendem Radweg zur B311
  • Schwarzach – St. Johann: L274 und B311
  • St. Johann – Bischofshofen: von nördlicher Salzachbrücke auf Ostseite der Salzach über Venedigerstraße und Alte Bundesstraße bis Urreiting und dann auf L269 bis Bischofshofen
  • Kreuzberg Maut (= Einmündung B99 in B159) – Werfen: B159 (teilweise begleitender Radweg)
  • Pass Lueg – Golling direkt auf B159 bis ins Ortszentrum von Golling und zur Salzachbrücke
  • Rehhofsiedlung (nördlich von Hallein) – Salzburg: Schlossstraße bis zum Brückenwirt in Rif > B159 > Anifer Kreuzung > geradeaus weiter auf L201 bis Salzburg/Nonntal.

Salzburg – Lofer – Bruck ca. 100 km:

  • Bayerisch Gmain – Bad Reichenhall: Großgmainer Straße und auf B20 bis Bad Reichenhall
  • Bad Reichenhall – Schneizlreuth – Melleck/Steinpass: B21, bei Melleck aber über die alte Bundesstraße zum Steinpass
  • Unken – Lofer: B178 (teilweise begleitender Radweg)
  • St. Martin bei Lofer – Weißbach bei Lofer: B311 (teilweise begleitender Radweg)
  • Nordufer Zeller See – Bruck: L247 (über Thumersbach) oder Stadtdurchfahrt Zell am See, wenn man in das Stadtzentrum will.

GPS-Tracks zum Download

Etappe 1: Krimml – Mittersill – Bruck
Etappe 2: Bruck – Bischofshofen – Salzburg
Etappe 3: Salzburg – Lofer – Bruck

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen