Regionen
Buchen
Sprache
DE

Rudi Pichler und seine Herbst.Königinnen

Rudi's Roadtrip – Bauernherbst Edition

Auf geht's in ein neues Abenteuer. Wir steigen wieder ein bei Koch- und Kulinarik-Entdecker Rudi Pichler und begleiten ihn bei seinem Roadtrip "Bauernherbst Edition" durch das SalzburgerLand. Unter dem Motto "SalzburgerLand schmecken & entdecken" schaut er den Salzburger Genusshandwerkern und Köchen über die Schultern und entdeckt auf seinen Erkundungstouren so manch spannende Bräuche und gelebte Traditionen. Sein sechster Stopp der Bauernherbst Edition führte ihn in der Bauernherbst-Zeit in die Region Altenmarkt-Zauchensee – mit kreativen Überraschungen für Rudi Pichler.

Denn in die Bauernherbst-Zeit fällt in Altenmarkt-Zauchensee auch die Regentschaft einer ganz speziellen Königin. Nämlich der Herbst-Königin, hübsch gewandet in einem Kleid aus Materialien aus der Natur. Wer ist die Schönste im ganzen Land? Diese Frage stellte sich Altenmarkt-Zauchensee auch in diesen Herbst wieder bei der Wahl zur Herbst.Königin. Die „Misses“ aus dem SalzburgerLand sind in diesem Fall Kleider aus Naturschätzen.

Dani und Rudi sammeln die Naturmaterialien für die Herbst.Königinnen

Gäste und Einheimische konnten sich kreativ auszutoben, wurden im PopUp.Atelier am Marktplatz zu kreativen Köpfen – so auch Rudi Pichler, der kurzerhand vom Koch zum Modedesigner umsattelte. Auch er schneiderte unter dem Motto „Tanz in den Herbst“ seine Herbst.Königin aus Rinde, Zapfen, Moos, Gräsern, Farn und und Blumen … kurz aus allem, was Rudi Pichler bei seiner Wanderung zur Hochnössler Alm gefunden hat. Bis 1. Oktober konnte man für die schönsten Herbst.Königinnen online voten – und wer ist jetzt die Schönste im ganzen Land?

Dani und Rudi beim Schmücken der Herbst.Königinnen

Rund 300 Höhenmeter weiter berauf kam aber wieder die wahre Leidenschaft von Rudi Pichler durch – er besuchte Beni Scheffer auf der Lackenalm. Dort, am Fuße des Lackenkogels (2.051 m) findet man einen der wohl beeindruckendsten Almböden des oberen Ennstals. Hier genießen die schottischen Hochlandrinder von Benedikt Scheeffer die herrlichen Sommermonate – und auch für die Wanderer ist dieser Ort mit seinem atemberaubenden Bergpanorama mit Dachstein, Hochkönig oder Ennskraxn ein Erlebnis.

“Mister Hochlandrind” Benedikt Scheffer mit Rudi Pichler mit den schottischen Hochlandrindern auf der Lackenalm.

Bereits vor über 35 Jahren hat Beni Scheffer mit den Hochlandrindern angefangen, heute umfasst seine Herde bis zu 45 Tiere. Die Hochlandrinder genießen auf der Alm ein stressfreien Leben mit allerhand Almkräuter und schier unendlicher Bewegungsfreiheit.

Diese Vorzüge der Haltung der Tiere schätzt auch Chefkoch und “Lausbua” Andreas Lettner, einer der Abnehmer der regionalen Fleischspezialitäten. Rudi Pichler ließ sich nicht zwei Mal bitten und schon stand er mit Andreas in dessen Küche – mit einem genialen Stück Fleisch vom Hochlandrind, das sie zu herrlichen Porterhouse-Steaks weiterverarbeiteten. “Farm to Table” und regionale Wertschöpfung at its best, was hier Bauer Benedikt Scheffer und Koch Andreas Lettner umsetzen – und das Rezept haben wir für euch natürlich mitgeschrieben.

Porterhouse-Steak mit Erdapfelkrapferl, Gemüse und karamellisierten Schafskäse

Zum Nachkochen findet ihr hier die Zutatenliste (für 4 Personen)

Porterhouse-Steak:

  • 2x500g Porterhouse Steak
  • Rosmarinzweige
  • Salz
  • Pfeffer

Erdapfelkrapferl / Rösti:

  • 500g Erdapfel
  • 2 Eier
  • 50g Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Gemüse:

  • 100g Zucchini
  • 100g Karotten
  • 100g Frühlingszwiebel
  • 100g Gelbe Rüben
  • 100g rote Zwiebel

Schafskäse:

  • 200g Schafskäse
  • 20g braunen Zucker

Jetzt geht’s an die Zubereitung:

Das Steak von beiden Seiten anbraten und bei 180°C mit einem Rosmarinzweig in den Ofen geben.

Die Garstufen-Tipps vom Chefkoch:

  • 9 min Rare
  • 12 min Medium
  • 15 min Medium Well

Anschließend zwei Minuten am Herd Rand rasten lassen, aufschneiden und salzen.

Erdapfel mit dem Hobel grob raspeln, mit den Eiern, Petersilie und den Gewürzen verrühren. Dann die Metallringe in die geölte, heiße Pfanne geben und mit der Erdapfelkrapferl-Masse auffüllen. Nach zwei Minuten mit einer Spachtel lösen und wenden. Bei 180°C zwei Minuten mit der Form in den Ofen geben. Danach kann man die Rösti mit einem Messer vom Ring lösen.

Nun geht’s ans Gemüse. Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, in Öl kurz und heiß anbraten. Mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack würzen. Am Schluss noch den Schafskäse auf das angerichtete Gemüse legen und kurz vor dem Servieren mit braunem Zucker und einem Bunsenbrenner karamellisieren.

Weil das Auge ja bekanntlich mit isst: Das Steak auf ein Brett legen mit einem scharfen Messer servieren die Beilagen separat in Schüsseln anrichten. Das Steak auf ein Brett legen mit einem scharfen Messer tranchieren und auf den Teller geben und die Beilagen separat in Schüsseln anrichten. Lasst es euch schmecken!

Lust auf noch mehr Bauernherbst-Genusstipps aus dem SalzburgerLand? Die nächste Station von Rudi’s Roadtrip Bauernherbst Edition führt ihn wieder in eine spannende Region – es geht nach Wald im Pinzgau. Natürlich hat Rudi Pichler dann wieder ein Rezept mitgenommen für euch.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!