Regionen
Buchen
Sprache
DE

Pongau – öffentlicher Verkehr

Wie man im Urlaub im SalzburgerLand voll und ganz auf das Auto verzichten kann

Der Pongau im Herzen des SalzburgerLandes ist schnell und bequem mit öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Und auch in der Region selbst gibt es schier unzählige Möglichkeiten, an sein Ziel und wieder zurück zu gelangen und dabei im Urlaub ganz auf das eigene Auto zu verzichten. Stressfrei durch den Tag - Herz, was willst du mehr?

Urlaub im Pongau und den dortigen Regionen hat so viele Facetten. Im Winter liegt der Ski- und Wintersport im Fokus, während der Sommer hauptsächlich durch das Wandern, Mountainbiken und E-Biken dominiert wird. Der Pongau liegt südlich des Tennesgaus, östlich des Pinzgaus und nord-östlich des Lungaus im Salzburger Innergebirg. Er ist sehr gut mit der Bahn aus dem In- und Ausland erreichbar, was eine Anreise mit dem eigenen Auto obsolet macht. Ein dicht-gesponnenes Busnetz sorgt dafür, dass man auch die Seitentäler leicht, schnell und bequem erreicht.

Sollte eine Anreise mit dem Flugzeug unumgänglich sein, so ist der internationale Salzburger Flughafen mit seinen vielen Verbindungen zu den großen europäischen Drehkreuzen und den vielen Charterverbindungen nicht weit und gut vom Pongau aus erreichbar.  

©ÖBB/Philipp Horak

Bahnverkehr

Öffentlicher Fernverkehr in den Pongau

Über den Grenzbahnhof Salzburg Hauptbahnhof ist der Pongau mit dem nationalen und internationalen Bahn- und Fernbusnetz verbunden. Um diese Verbindungen im Detail zu sehen, folgen Sie bitte diesem Link zum öffentlichen Verkehr in der Stadt Salzburg und dem Flachgau.

Manche der internationalen Züge, wie die aus Hamburg, München, Hannover und Venedig kommend, machen auch in Bischofshofen, St. Johann, Schwarzach-St. Veit und Gastein Halt. Um welche es sich dabei handelt, entnehmen Sie bitte den Fahrplänen der ÖBB, auf denen auch die internationalen Verbindungen zu finden und buchen sind.

Fernbusse

Der Anbieter Flixbus macht in Radstadt Halt und verbindet den Pongau mit Graz, Linz, Wien, München, Venedig und Zürich.

ÖBB-Haus-Haus-Gepäck

Reisen mit der Österreichischen Bundesbahn beginnt nicht erst im Zug, sondern wenn Sie möchten schon viel früher. So können Sie Ihr Gepäck bequem zu Hause abholen und an den Urlaubsort schicken lassen. Sie reisen auch hier nur mit leichtem Gepäck und Ihre Sachen warten bereits im Hotel auf Sie. ÖBB-Haus-Haus-Gepäck wird in Südtirol, Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Hier gibt es weitere Infos zu diesem Service der Bahn.

© SalzburgerLand Tourismus, Franz Pritz, Zwischen Sommer und Herbst am Hochkönig

Lokale Bahnverbindungen im und in den Pongau

Hauptverkehrsader im Pongau ist die Bahnstrecke entlang der Salzach. Diese verläuft von Norden aus dem Tennengau kommend über Werfen, Bischofshofen zum Drehkreuz Schwarzach St. Veit. Über das Geisternertal und die Tauernschleuse nach Malnitz in Kärnten, beginnt dort die Nord-Süd Verbindung in Richtung Italien. Ebenfalls ihren Anfang in Schwarzach-St.Veit nimmt die Verbindung durch den Pinzgau nach Tirol, Vorarlberg und schließlich die Schweiz.

Eine weitere Bahnstrecke verläuft von Bischofshofen aus kommend in östlicher Richtung und geht durch Altenmarkt und Radstadt, bevor das Ennstal und die Grenze zur Steiermark erreicht wird.

Die Bahn, die in regelmäßigen Abständen verkehrt und sowohl von Regional- als auch von Schnellzügen bedient wird, wird von Bussen ergänzt, mit denen man so ziemlich jede Ortschaft des Pongaus bequem erreichen kann.

Salzburger Regionalbahn Linie S3

Die Linie S3 beginnt in Bad Reichenhall und verläuft über Freilassing nach Salzburg Hauptbahnhof auf der Trasse der S2. Von dort verläuft sie in südlicher Richtung über Salzburg Süd, Elsbethen, Puch und Oberalm nach Hallein im Tennengau. Weiter geht’s über Golling-Abtenau nach Pischofshofen im Pongau. Nach Mitterberghütten und St. Johann im Pongau endet die S3 in Schwarzach-St. Veit.

©Andreas Meyer – Die vielen Busse im Pongau eignen sich ideal als Zubringer für eine ausgedehnte Tour.

Das Pongauer Busnetz

In den Urlaub fährt man mit der Bahn, doch ans Ziel gelangt man mit dem Bus. Das gilt auch im Pongau. Die vielen Buslinien durchziehen die Täler der Region und stellen sicher, dass man mit öffentlichen Verkehrsmitteln von ans Ziel kommt und auf den oft stressigen Individualverkehr verzichten kann. Auch im Urlaub sind Busse ideal dafür, um Land und Leute besser kennen zu lernen. Von der An- und Abreise einmal ganz abgesehen. Man setzt sich gemütlich ans Fenster, plaudert mit Einheimischen, sieht die Natur draußen vorbeiziehen und wo es einem gefällt, dann steigt man einfach aus. Sieht sich ein bisschen um und nimmt dann den nächsten Bus. Oder auch den Übernächsten. Schließlich ist man ja auf Urlaub.

Unser Tipp: Fahrpläne und das Busnetz selbst können manchmal sehr verwirrend sein. Aus diesem Grund sollten man als Ortsunkundiger nicht davor zurückschrecken, Fahrer und Mitreisende um Rat und Hilfe zu bitten.

  • 50 +55 Linie: Bischofshofen – Mitterberghütten – St. Johann
  • 270 Linie: Salzburg – Hallein (Tennengau) – Eben im Pongau – St. Michael – Tamsweg
  • 280 Linie: Radstadt – Obertauern – Mauterndorf – Tamsweg (Lungau)
  • 471 Linie: Abtenau – St. Martin – Hüttau – Eben
  • 511 Linie: Bischofshofen – Hüttau – Eben – Altenmarkt – Radstadt
  • 512 Linie: Bischofshofen – Werfen – Tenneck – Werfenweng
  • 518 Linie: Bischofshofen – Kreuzberg – Buchberg
  • 520 Linie: Radstadt – Altenmarkt – Reitdorf – Wagrain
  • 521 Linie: Radstadt – Altenmarkt – Eben – Filzmoos
  • 522 Linie: Radstadt – Altenmarkt – Flachau – Flachauwinkl
  • 530 Linie: St. Johann – Wagrain – Kleinarl
  • 540 Linie: St. Johann – Großarl – Hüttschlag
  • 541 Linie: Großarl – Elmautal
  • 550+555 Linie: St. Johann – Schwarzach – Lend – Dorfgastein – Bad Hofgastein – Bad Gastein – Böckstein
  • 590 Linie: Bischofshofen – Mühlbach am Hochkönig
  • 631 Linie: Dienten am Hochkönig – Lend – Embach/Taxenbach

Gratis Skibusse

Überall in den Skigebieten werden gratis Skibusse für Wintersportler angeboten. Erkundigen Sie sich bei den örtlichen Tourismusverbänden über deren Verlauf und die Fahrpläne. Mit dem Auto zum Lift zu fahren, ist im Pongau nicht nötig.

© TVB Obertauern – Winter in Obertauern bei Nacht

Sportweltbus

Von Mitte Juni bis Mitte September verbindet der Sportweltbus die Orte der Salzburger Sportwelt und Obertauern. Perfekt als Zubringer und Rückholdienst für Wanderer und Biker, für Ausflugsfahrten und als Shuttle zur Therme Amadé in Altenmarkt. Mit der Salzburger Sportwelt Card und diverser anderer Vorteilskarten der Region, die man direkt in der Unterkunft erhält, kostet der Bus pro Fahrt nur 1 Euro. Kinder bis zum sechsten Lebensjahr fahren gratis. Der Sportweltbus verkärt auf den Linien 280, 511, 520, 521, 522, 530 und 522.

Günstig Busfahren mit der Gastein Card

Inhaber der Gastein Card fahren pauschal um 1,50 Euro (Kinder 0,70 Euro) pro Fahrt innerhalb des Gasteinertals mit den ÖBB Postbussen und dem Linienverkehr von Lackner Reisen. Die genauen Fahrpläne finden Sie auf der Website der Salzburger Verkehrsbetriebe. Die Gastein Card erhält man direkt in der Unterkunft.

myRegio TICKETS

Der öffentliche Verkehr in Stadt und Land Salzburg wird im Salzburger Verkehrsverbund zusammengefasst. Dieser gliedert sich in die sechs Regionen  Nord (Flachgau), Salzburg Stadt, Tennengau, Pongau, Pinzgau und Lungau. Für alle Regionen sind myRegio Tickets verfügbar. Diese können für eine oder zwei Regionen bzw. für das ganze Bundesland als Wochenkarte, Monatskarte, oder Jahreskarte erstanden werden. Unter dem Motto ‚Mehr für weniger‘ kann man mit diesen Tickets alle Verkehrsmittel im ausgewählten Zeitraum nach Lust und Laune benutzen. Für Studenten gibt es Ermäßigungen.

© Gasteinertal Tourismus, Krug – Die Gasteiner Bergwelt erwandern. Und dann mit dem Bus zurück zum Hotel fahren.

E-Mobilität: die sanfte Art des Individualverkehrs im Pongau

Auch wenn wir im SalzburgerLand große Fans des öffentlichen Verkehrs sind, so hat die E-Mobilität ebenso einen hohen Stellenwert. Dies gilt nicht nur fürs E-Biken, dem man sich auch im Tennengau intensiv widmet und eine funktionierende Infrastruktur aufgebaut hat, sondern natürlich auch für die Bedürfnisse der E-Automobilität. 68 E-Tankstellen, von Filzmoos bis <dorfgastein, von Obertauern bis Bischofshofen, sorgen dafür, dass einem sicherlich nie der Saft ausgehen wird.

Alle E-Tankstellen findet man am E-Tankstellen-Finder.

Unser Tipp: das Auto trotzdem stehen lassen!

© Beitragsbild: ÖBB/Harald Eisenberger

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!