Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Holunderblüten-Rezepte

Holunderblüten-Rezepte

Jetzt ist die richtige Zeit, Holunderblüten im SalzburgerLand zu sammeln! Wir haben die besten Rezeptideen zusammengesammelt.

Der Holunder (Sambucus nigra) blüht ca. ab Anfang Juni in den Gärten und am Waldesrand. Tipp: Fragen Sie die Einheimischen, denn diese wissen oft die besten Plätze um „Holler zu brocken“ (zu ernten)! Die intensiv duftenden Holunderblüten können vielfältig in der Küche genutzt werden: Als süße Versuchung in Form eines köstlichen Sirups, getrocknet als wohltuende Teezutat bei Erkältungen und als Gaumenschmaus für die Mittagsküche!

Holunder

Holunder (Sambucus nigra) blüht ab ca. Anfang Juni.

Selbst gemachter Sirup mit Holunderblüten 

Für selbst gemachten Holunderblütensirup brauchen Sie frische Holunderblüten (ca. 20-30 Dolden), Bio-Zitronen (2 Stück), Wasser (ca. 2 Liter) und Zucker (750 g Zucker, je nach Geschmack mehr). Sie müssen die Holunderblüten nicht waschen! Warten Sie nach dem Pflücken kurz ab und lassen Sie die Holunderblüten für kurze Zeit liegen, sodass kleine Tierchen das Weite suchen können. Dann werden die dicken Stängel der Dolden abgetrennt, da sie den Saft zu bitter machen würden. Im nächsten Schritt geben Sie die Holunderblüten mit den dünnen Stängel zusammen mit der aufgeschnittenen Bio-Zitrone in eine Schüssel und bedecken die Zutaten mit Wasser. Die Schüssel wird nun mit einem Tuch abgedeckt und bleibt für 1 – 2 Tage an einem kühlen und dunklen Ort stehen. Nach der Ziehzeit seihen Sie die Flüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf ab. Lassen Sie die Flüssigkeit aufkochen und rühren Sie langsam den Zucker ein. Den heißen Sirup füllen Sie in saubere Flaschen ab. Verwenden Sie den selbst gemachten Holunderblütensirup mit Wasser verdünnt oder für die spritzige, alkoholische Variante mit Weißwein oder Sekt und Minze im „Hugo“. 

Holunderblüten-Tee 

Holunderblüten getrocknet

Holunderblüten werden auf einem Gitter oder zusammengebunden aufgehängt getrocknet.

Sie können die Holunderblüten für eine Teemischung bei Erkältungen trocknen. Die getrockneten Blüten werden mit heißem Wasser übergossen. Der Tee wirkt schweißtreibend und fiebersenkend und hilft dem Körper beim Ausheilen der Erkältungskrankheit.

Gebackene Holunderblüten 

Wir Salzburger lieben den klassischen Palatschinkenteig (Pfannkuchenteig) und verwenden diesen sogar für die Holunderblüten! Wie das funktioniert? Ganz einfach! Zuerst einen flüssigen Teig aus folgenden Zutaten zusammen rühren: 500 ml Milch, 2 Eier, 200 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 EL Zucker, 1 EL Vanillezucker. Anschließend die Holunderdolden in den Teig eintauchen und im heißem Fett ausbacken. Wir wünschen guten Appetit! 

Weitere Rezeptideen

Holunderblüten im Salat

Holunderblüten sind ein Hingucker im Sommersalat!

  • Holunderblüten-Essig: Sie können die frischen Holunderblüten zusammen mit Essig in eine Flasche mit weitem Hals abfüllen, ein paar Wochen stehen lassen und zum Schluss die Blüten abseihen. Fertig ist der selbst gemachte Holunderblüten-Essig!
  • Holunderblüten-Wasser: Holunderblüten sind in der Wasserkaraffe ein totaler Hingucker und schmecken köstlich! 
  • Holunderblüten im Salat: Essbare Blüten wie Holunderblüten, Blüten vom Schnittlauch oder auch von Wildkräutern wie der Gundelrebe sehen großartig im bunten Frühlingssalat aus. 

Fotos © Anke Eder

Voriger Beitrag

Kulinarischer Spaziergang durch … »

Nächster Beitrag

Bio Schafmilcheis vom Schafbauer … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen