Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Die Top-7 Wanderungen in der Stadt Salzburg

Die Top-7 Wanderungen in der Stadt Salzburg

Die Mozartstadt ist für vieles bekannt: für die Festspiele, die malerische Altstadt und natürlich auch für die Kulinarik, der man hier an jeder Ecke begegnet. Dass sie jedoch eine wunderbare Wander- und Laufregion darstellt, das wissen wohl die wenigsten. Glauben Sie nicht? Na dann kommen Sie doch mit und erleben Sie mit mir die 7 schönsten Wege durch die Stadtberge und -wälder der Landeshauptstadt Salzburg. 

Mönchsberg

Welcher Berg könnte hier sonst an erster Stelle genannt werden als der Mönchsberg? Die Wanderung hinauf zur Richterhöhe ist leicht und für (fast) jedermann geeignet. Von der Altstadt geht es zuerst zuerst einmal über die Nonnbergstiege und vorbei an den mächtigen Mauern der Festung. Nachdem man unter der Festungsbahn durch ist, kommt nach wenigen Minuten eine Gabelung, bei der man sich links hält. Wenige Schritte weiter erreicht man ein nettes Buffet, bei dem man sich im Schatten stärken kann. Weiter geht’s an der Buddhistischen Stupa vorbei Richtung Stadtalm. Hier muss man unbedingt den schönen Blick auf die Altstadt genießen, bevor man durch den Wald zum Museum der Moderne gelangt. Halten Sie kurz inne, genießen Sie die Ruhe und werden Sie sich bewusst, dass sich dieser wunderschöne Wald inmitten der Stadt befindet. Einmalig. Wer noch Zeit hat, sollte eine nette Runde am Mönchsberg drehen, die anderen können beim MdM den Aufzug hinunter in die Stadt und zurück in die Zivilisation nehmen. 

Entfernung: ca. 4 km
Höhenmeter: 140 m
Dauer: ca. 1h 15min

Sightrunning: Am Mönchsberg

Von Ebenau nach Fürstenbrunn am Voralpenweg

Eine Ganztagestour mittleren Anspruchs stellt diese Etappe (23) des Voralpenweges dar. Von Ebenau erklimmt man zuerst den Gaisberg und wandert dann über die Zistelalm und die Gersbergalm der Stadt Salzburg entgegen. Vom Stadtteil Gnigl aus geht’s hinauf auf den Kapuzinerberg und dann weiter in die Altstadt. Über den Mönchsberg erreicht man schließlich Leopoldskron mit dem schönen Schloss und dem Weiher. In Fürstenbrunn, dem Ende der Wanderung bzw. des Laufes, wartet herrliches Wasser vom Untersberg auf uns durstige Sportler. Vielleicht denken Sie beim ersten Schluck daran, dass die Salzburger Wasserreiter früher jeden Tag hierher kamen, um dieses Wasser dem Fürsterzbischof in die Residenz zu bringen. Schon damals wusste man, was gut und teuer war. 

Entfernung: ca. 30 km
Höhenmeter: 983 m
Dauer: ca. 9h 45min

© SalzburgerLand Tourismus

Über den Basteiweg auf den Kapuzinerberg

Kurz und knackig, so könnte man diese Wanderung bezeichnen, die auch unter Läufern sehr beliebt ist. Vom Domplatz und über den Mozartsteg erreicht man schnell die schmale Steingasse am Fuße des Kapuzinerbergs. Augen auf, denn die Imbergstiege ist nicht leicht zu finden. Steil führt sie nach oben und eröffnet schon nach wenigen Schritten eine Aussicht, die es in sich hat. Die Rechtsabzweigung auf den Basteiweg, einem schmalen Pfad entlang der Basteimauer, darf man nicht verpassen! Immer entlang des Gemäuers erreicht man schließlich über einen steilen Anstieg das Franziskischlössl. Eine Einkehr empfiehlt sich hier. Weiter geht es über die Bayrische Aussicht und vorbei am Ausstieg des Klettersteigs zurück in die Altstadt. Vorsicht: Der Abstieg ist sehr steil und teilweise etwas lose. 

Entfernung: ca. 4 km
Höhenmeter: 450 m
Dauer: ca. 1h 30min

Von der Altstadt auf den Gaisberg

Diese Wanderung ist ebenfalls für Läufer geeignet. Man sollte jedoch gut im Training stehen und genügend Zeit mitbringen. Los geht es an jedem beliebigen Punkt in der Salzburger Altstadt. An dieser Stelle kann man noch entscheiden, ob man den Weg über den Kapuzinerberg (siehe letzte Tour) gehen oder den Weg rundum über den Volksgarten nehmen möchte. In Gnigl angekommen (Schildern folgen), geht es von nun an bergauf. Über den intensiven Jägersteig wird zuerst der Kühberg erreicht. Bitte Vorsicht, denn auch wenn wir uns immer noch in der unmittelbaren Nähe der Stadt befinden, sind auf diesem Weg Trittsicherheit und Schwindelfreiheit von Nöten. Oben angekommen erreicht man nach kurzer Zeit die Gersbergalm. Ein wunderschönes Hotel mit Restaurant, in dem die Salzburger nicht nur liebend gerne heiraten, sondern an den Wochenenden auch den Blick hinab auf ‚ihre‘ Stadt genießen. Über den Wanderweg geht es über die Zistelalm hinauf zum Gipfel des Gaisbergs. Auf 1.287 Metern über dem Meer angekommen, sollte man nicht nur den vielen Paragleitern auf ihrem Flug hinunter in die Stadt zusehen, sondern unbedingt auch in Kohlmayrs Gaisbergspitz einkehren. Zurück geht es entweder am gleichen Weg oder mit dem Gaisbergbus – Linie 151.

Unser Tipp: Am Gaisberg unbedingt den Gaisberg Rundwanderweg nehmen und das Panorama in alle Himmelsrichtungen genießen. 

Entfernung: ca. 10 km
Höhenmeter: 450 m
Dauer: ca. 3h
eine Richtung!

Gaisberg_Blick vom Rundwanderweg

Auf dem Jakobsweg von Eugendorf nach Hinterreit

Ja, auch der Jakobsweg verläuft durch die Mozartstadt. Und zwar eine besonders schöne Etappe. Los geht’s bei der Kirche in Eugendorf. Wie am Camino (Weg) üblich, folgt man immer der Jakobsmuschel. Durch einen schönen, kühlen Wald wandert man auf dem Einleitenden nach Hallwang. Nachdem auch Kasern hinter einem liegt, taucht man auf dem Plainwaldweg wieder in das Dickicht ein und wandert durch wunderschöne Mischwälder. Nun geht es rechts den Plainbergweg zur Wallfahrtskirche Maria Plain hinauf. Der Blick auf die Stadt und die dahinterliegende Bergwelt lädt zum Verweilen ein. Doch Vorsicht! Nicht zu viel Zeit vergeuden, schließlich liegt noch einiges an Weg vor uns. Der Weg führt einen dann bis zur Salzach, an deren Ufern man triumphal in die Salzburger Altstadt einzieht. Vom Domplatz führt der Weg weiter über den Karajanplatz und durch das Neutor. Vorbei an der Stiegl Brauerei verlässt der Jakobsweg die Stadt entlang der Glan und der deutschen Grenze entgegen. Wandern am Jakobsweg ist immer ein Erlebnis und nicht nur geeignet, wenn man sich einen längeren Weg vorgenommen hat. Probieren Sie doch einmal diese Etappe aus. Ich bin mir sich, Sie werden es genauso gerne haben wie ich. 

Entfernung: ca. 30 km
Höhenmeter: 271 m
Dauer: ca. 7,5 h

Aigner Park – Runde

Keine klassische Wanderung, aber einen wunderbaren Streifzug durch eines der schönsten Plätzchen Salzburgs stellt diese Runde dar. Der Park, der vor rund 200 Jahren neu gestaltet wurde, hat unzählige malerische Ecken zu entdecken und ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Salzburger und ihre Gäste. Am Parkplatz an der Lotte-Lehmann-Promenade flaniert man los und dem Felberbach entlang. Bald kann man das gruselige Hexenloch erkunden. Weiter über einen steilen Anstieg, erreicht man bald eine Aussichtsplattform. Genießen Sie den Blick! Der Weg führt weiter durch die herrliche Vegetation, bis sich der Weg an der Abzweigung zum erwähnten Hexenloch wieder schließt. 

Entfernung: ca. 2 km
Höhenmeter: 100 m
Dauer: ca. 1 h

Über die Hellbrunner Allee nach Hellbrunn

Eine der schönsten und beliebtesten Laufstrecken der Salzburger, die sich auch wunderbar für eine Stadtwanderung eignet, ist die über die Hellbrunner Allee zum Schloss Hellbrunn. Über das Nonntal und vorbei an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität erreicht man den Beginn der Allee. Diese führt pfeilgerade hinaus nach Hellbrunn. Und wenn ich sage gerade, dann meine ich wirklich gerade. Doch keine Angst, denn langweilig wird es dennoch nicht. Dafür gibt es viel zu viel zu sehen. Die vielen Salzburger, die langsam spazieren, den Untersberg, den man in all seiner Pracht bewundern kann und natürlich auch das Tennengebirge, das auch von hier seine Mächtigkeit spielen lässt. In Hellbrunn angekommen, kann man herrlich durch den Park spazieren, sich über die Schreie aus den Wasserspielen amüsieren und sich auf einer Runde über den Hellbrunner Berg ganz der Stille des Waldes hingeben. Doch Vorsicht: Lassen Sie sich hier nicht durch das Brüllen von Bären aus der Fassung kommen. Die stammen aus dem Salzburger Zoo, der sich in unmittelbarer Nähe befindet. Meistens zumindest. 

Entfernung: ca. 6 km
Höhenmeter: 200 m
Dauer: ca. 1,5 h
eine Richtung!

Was ist Ihre liebste Wanderung in der Stadt Salzburg? Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns darüber erzählen würden. Und wer weiß, vielleicht ergänzen wir diese Top-7 sogar um Ihren Vorschlag und machen die Top-8 daraus. 

Voriger Beitrag

Hochseilparks im SalzburgerLand … »

Nächster Beitrag

Wings for Life World Run(s) im S … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen