Regionen
Buchen
Sprache
DE

Fleischlos genießen in Salzburg

Genusserlebnisse ohne Fleisch, Fisch und Ei

Die Natur bietet uns alles, was wir zum guten Leben brauchen. Das wissen genussbewusste Vegetarier und Veganer schon längst. Die Köche in den Restaurants und Gasthäusern in Stadt und Land Salzburg sind für ihr Traditionsbewusstsein einerseits und ihre Offenheit andererseits bekannt. So ist es auch selbstverständlich, dass mehr und mehr Speisekarten um vegetarische und vegane Köstlichkeiten ergänzt werden.

Früher, zu einer Zeit als Lebensmittel mehr als die Hälfte des Einkommens kosteten, waren Fleisch und Speck ohnehin eine Seltenheit. Vielmehr wurden Speisen serviert, die aus Gemüse und Getreide zubereitet wurden und Kraft für den anstrengenden Arbeitsalltag brachten. Das Bewusstsein aus dieser Zeit wird heute wieder entdeckt und zeitgerecht umgesetzt. Die Weltoffenheit bringt Gerichte aus allen Ländern auf die Salzburger Teller. Und auch Speisen, die traditionellerweise mit Fleisch zubereitet werden, gibt es für jeden Geschmack oft in der pflanzlichen Alternative. Die Gerichte sind längst nicht mehr nur für Vegetarier und Veganer gedacht, vielmehr erweitern die Kreationen ohne Fleisch auch den Speiseplan der Fleischliebhaber. Köstliche Nockerl mit Bärlauch oder Burgervariationen mit Seitan – ein Gedicht! Auch die Haubenköche des Genussweges für Feinspitze wissen um die Vielseitigkeit von pflanzlichen Zutaten und verzaubern ihre Gäste mit vegetarischen und veganen Genüssen.

© SalzburgerLand Tourismus – Achim Meurer, Fleischloser Genuss

V – wie vegetarisch

Auch in immer mehr Hotels wird auf die neuen Ernährungsformen Rücksicht genommen. Einige Gastgeber leben den fleischlosen Lifestyle auch selbst ganz bewusst. „Heute zählt für mich das Credo Gsund & guat. Und es ist selbstverständlich, dass unser Essen ebenso ein Geschmackskino wie eine Augenweide ist.“. Wilfried Hartl vom Flachauerhof im Pongau strahlt, wenn er von seiner Überzeugung erzählt. Der sympathische Unternehmer hat sich intensiv mit den Vorteilen dieser Ernährung beschäftigt und ist überzeugt, dass dies auch für ihn selbst genau das Richtige ist. Nachhaltige Werte wie Bio, Fair Trade und Regionalität stehen hier ganz oben auf der Prioritätenliste. Das gilt auch für „Oh Veggie Day“, dem ersten Lieferservice in Salzburg für vegane und vegetarische Gerichte. Dank des hohen Anteils an frischem Gemüse sorgt der Genuss dieser köstlichen Speisen für mehr Power, Ausdauer und Lebensfreude. Auch in seinem Flachauerhof zeigt Wilfried Hartl seinen Gästen diese für viele unbekannte Genusswelt. Das besondere bei diesen Veggie-Umdenkern? Sie heben nicht dogmatisch den Zeigefinger und verteufeln alle, die gerne Fleisch essen. Vielmehr sehen sie ihr Angebot und ihre Lebensweise als wertvolle Ergänzung für den individuellen Speiseplan.

V – wie Vegan

Wer sich vegetarisch ernährt, möchte leckere Speisen auch bei der Wanderung nicht missen. Veganern ergeht es selbstverständlich ebenso. Gerade auf der Almhütte werden traditionellerweise solche Leckereien serviert, die sich auf den ersten Blick nicht mit diesen Vorlieben vereinbaren lassen. Brettljause und Käsebrot? Nein, das passt so gar nicht zum veganen Lifestyle. Um auch diesen Entwicklungen gerecht zu werden, bieten immer mehr Almhütten nicht nur vegetarische sondern auch vegane Gerichte an. Einige, etwa die Jufenalm in der Region Hochkönig, sind sogar mit dem V-Zertifikat ausgezeichnet. So sind die veganen Speisen noch leichter zu erkennen – also nichts wie rauf auf die Alm und fleischlos genießen! Auf der Steinbockalm in Maria Alm wird sogar ein veganer Kochkurs angeboten.

© SalzburgerLand Tourismus – Helge Kirchberger, Zubereitung von Eierschwammerl/Pfifferlinge

Urlaubsland Österreich Feedback geben und gewinnen!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.    Mehr lesen