Regionen
Buchen
Sprache
DE

Europas Bike-Destination Nr. 1: Saalfelden Leogang

Up- und Downhill-Spaß für die ganze Familie

Eingebettet zwischen dem Steinernen Meer, den Leoganger Steinbergen und den Pinzgauer Grasbergen liegt die Region Saalfelden Leogang: Sie zählt zu den schönsten Ferienregionen im SalzburgerLand und hat sich über die letzten Jahre als Europas Nr. 1 in Sachen Bike und Downhill etabliert. Hierher kommt, wer Spaß im Sattel und auf zwei Rädern haben will: Angefangen von den ganz Kleinen über Genussradler und Downhiller bis hin zu den besten Weltcup-Athleten. Die Region ist seit Jahren Austragungsort des UCI Mountainbike Downhill Weltcups. 2020 findet hier zum zweiten Mal die UCI Mountain Bike Downhill WM statt.

Sage und schreibe 720 Kilometer Mountainbikestrecken, 480 Kilometer Talradwege und ein Bikepark der Sonderklasse erwartet Biker und Genussradfahrer in der Region Saalfelden Leogang. Darüber hinaus ein herausragendes Infrastrukturnetz mit bikefreundlichen Betrieben, Mountainbike-Shops und -Schulen: Wer hierher kommt, darf damit rechnen, nachhaltig mit dem Bike-Virus infiziert zu werden. Denn schon die Kleinsten lernen hier die richtige Technik, um ein Leben lang Spaß im Sattel zu haben.

Kinder im Riders Playground, Europas größtem Einsteigerpark

Der Bikepark Leogang war nicht nur einer der ersten Bikeparks Europas, er ist bis heute einer der größten, abwechslungsreichsten und interessantesten seiner Art. Die knapp zehn Downhill-Strecken erreicht, wer die 8er-Asitzbahn oder die 10er-Steinbergbahn auf den Leoganger Hausberg, den Asitz, nimmt. Die Strecken sind unterschiedlich anspruchsvoll und unterschiedlich lang. Einsteiger haben die Möglichkeit, im Riders Playground an der Talstation sich alles an Wissen und Technik anzueignen, die nötig sind, um die Strecken gut zu meistern. Im größten Einsteigerpark Europas fühlen sich erwachsene Anfänger ebenso wohl wie Kinder und Jugendliche.

Mountainbiker auf der Downhillstrecke

© SalzburgerLand Tourismus, am Biketrail

„Safety first“: Kinder und Jugendliche profitieren ganzheitlich vom Biken

Im Riders Playground wird größter Wert auf Sicherheit, Ausrüstung, Risiko-minimierung und Technik gelegt. Eltern werden von Beginn an eingebunden, manche absolvieren den ersten Bike Kurs sogar gemeinsam mit ihren Kindern. Während für Erwachsene das rationale Verstehen wichtig ist, steht bei Kindern vor allem der Spaß im Vordergrund und so geht es darum, die richtige Technik spielerisch zu erarbeiten. Die Ausrüstung kann ausgeliehen werden: Dazu gehören Helm, Protektoren und das passende Bike. Die Guides finden die richtige Balance, um die Kinder zwar zu motivieren, aber nicht zu überfordern. Denn der Outdoor-Sport ist komplex und erfordert eine Vielzahl an Fähigkeiten.

Rauf auf die Alm: Bike-Urlaub mit der ganzen Familie

Während sich die Camps und Strecken im Bikepark vor allem um Techniktraining und maximalen Downhill-Spaß drehen, stellt eine Mountainbiketour mit der Familie eine ganz andere Herausforderung dar. Denn dabei geht es – neben der Technik – vor allem auch um körperliche Fitness, Kondition und Ausdauer. Zugleich ist eine MTB-Tour auf eine Alm ein unvergleichliches Outdoor- und Naturerlebnis. Rund um Saalfelden Leogang gibt es zahlreiche Streckenvorschläge, die sich an die ganze Familie richten. Sie sind nicht zu lang, nicht zu steil und nicht zu anspruchsvoll. Anstatt auf Trails radelt man auf breiten Forststraßen zu schön gelegenen Almen, auf denen es nicht nur feine kulinarische Schmankerl, sondern auch ein kinderfreundliches Angebot wie Streichelzoo oder Trampoline gibt. Natürlich sollten die Kinder alle Grundregeln des Bikens beherrschen, doch vor allem geht es bei so einem Ausflug um den Spaß und um einen unvergesslich schönen Tag in den Bergen.

Familie mit dem Mountainbike im Gegenlicht, im Hintergrund Bergkulisse

© SalzburgerLand Tourismus, Familientour mit dem Bike

Zu den familientauglichen MTB-Runden zählt etwa eine Tour auf die 950 Meter hoch gelegene Sinnlehenalm. Von Leogang müssen gerade einmal 170 Höhenmeter bewältigt werden: Die perfekte Einsteigertour. Der Sonnenuntergang mit Blick auf die Leoganger Steinberge ist dennoch legendär.

Eine weitere Mountainbike-Tour führt Familien zur Seealm am Grießner Hochmoor: Das Landschafts- und Vogelschutzgebiet ist bekannt für die vielen Vogelarten, die hier nisten. Auf der Seealm werden Wanderer und Radler mit hausgemachten Köstlichkeiten verwöhnt. Für die Weiterfahrt auf die Grießner Alm ist Kondition und Fitness gefragt – rund 400 Höhenmeter müssen überwunden werden. Für die gesamte Tour mit 600 Höhenmetern und 30 Kilometern sollte ein ganzer Tag eingeplant werden.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.