Regionen
Buchen
Sprache
DE

Bergwerke und Höhlen im SalzburgerLand

Begeben Sie sich tief in die Berge hinein: Höhlen und Schaubergwerke

Tief in den Bergen des SalzburgerLandes ziehen sich unzählige Stollen, Bergwerke und Höhlen. Einige davon sind erkundbar. Entdecken Sie die größte Eishöhle der Welt oder begeben Sie sich auf die Spur von Salz und Erz.

Die Schaustollen und Bergwerke im SalzburgerLand sind besonders auch bei schlechtem Wetter ein gutes Ausflugsziel.

Salzwelten Hallein

Wer Salzburg verstehen will, muss das Salz verstehen. Durch dieses kamen die Fürsten und Erzbischöfe an Reichtum und konnten über mehrere Jahrhunderte hinweg die politische Macht und kulturelle Vormachtstellung Salzburgs sichern. In Hallein wird aber bereits weit länger Salz abgebaut: Bereits die Kelten nutzten das „Weiße Gold“ vor 2.500 Jahren, um Lebensmittel haltbar zu machen. Im Dürrnberg findet sich das älteste Besucherbergwerk der Welt, das sich mit riesigen Bergmannsrutschen, rasanten Fahrten mit der Bahn, enormen Salzgebilden und der Fahrt über den Salzsee von Höhepunkt zu Höhepunkt hangelt.

Werfen Sie einen Blick auf die Öffnungszeiten dieses Bergwerks im SalzburgerLand.

Eisriesenwelt Werfen

Die Entdecker der Höhle staunten nicht schlecht, als sie realisierten, dass sie gerade das größte Eishöhlensystem der Welt entdeckt hatten. Und ebenso verschlägt es uns als Besuchern auch heute noch den Atem, wenn man sich den riesigen und niemals schmelzenden Eisformationen gegenübersieht. Unweit der Burg Hohenwerfen steigt man in die Seilbahn oder wandert zu Fuß zum Eingang der zufällig entdeckten Höhle. Die Tour dauert rund 75 Minuten und wird von Mai bis Oktober (abhängig von den Temperaturen) angeboten.

©Werbefotografie Gruber Michael, Eisriesenwelt GmbH

© Eisriesenwelt GmbH, Gruber Michael

Die Kupferzeche am Larzenbach

In Hüttau nahe Bischofshofen wurde bereits vor mehr als 600 Jahren Erz abgebaut. Die beeindruckenden Stollen, aus denen der Rohstoff für Werkzeuge und Waffen kam, beherbergen auch andere Materialien und bieten tiefe Einblicke in das Leben und die Arbeit vor langer Zeit. Kinder unter 4 Jahren dürfen die Stollen noch nicht betreten.

Täglich werden von Mai bis September Führungen angeboten. In den anderen Monaten wird um Voranmeldung gebeten.

Schaubergwerk Leogang

In der Knappenstube wirkt alles sehr urig und gemütlich. Sie ist der Ausgangspunkt hinein in den Stollen und das riesige Tunnelsystem des ältesten Bergbaus des Landes. Aber der Schein trügt: So vergnüglich heutzutage ein Bergwerksbesuch ist, so anstrengend war es für die Arbeiter früher, bei schlechtem Licht, großer Hitze und stickiger Luft zu arbeiten. Unter fachkundiger Führung geht es heute rund eine Stunde unter die Erde. Geöffnet ist das Schaubergwerk Leogang von Mai bis Ende Oktober, wobei es montags geschlossen bleibt.

Bergbaumuseum Mühlbach

Als Teil des UNESCO GEO Parks – „Erz der Alpen“ ist das Bergbaumuseum im Knappenheim am Hochkönig untergebracht. Dieses erstklassige Museum deckt sämtliche Facetten des Bergbaus ab, der hier seit mehr als 4.000 Jahren begangen wird. Anschließend geht es dann in den Schaustollen, der mit Sprengsimulation und Klopf-Station zum echten Erlebnis wird. Rund um die Weihnachtsferien sowie von Mai bis Oktober ist das Museum geöffnet.

Übrigens: Wie viele Höhlen in den Bergen im und ums SalzburgerLand liegen, bleibt wahrscheinlich für immer ein Geheimnis. Als 2014 Höhlenforscher aus der „Riesending“-Höhle am Untersberg gerettet werden musste, wurde der breiten Öffentlichkeit erstmals klar, dass die Schächte und Tunnel, die natürlich entstanden sind, ein riesiges Höhlensystem bilden, von dem eine ungeheure Faszination ausgeht. Lernen Sie manche dieser Höhlen und Bergwerke kennen und begeben Sie sich tief in den Fels hinein.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und gewinnen!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.    Mehr lesen