Regionen
Buchen
Sprache
DE
© demolsky_sportservice

Your Choice – Aufatmen im Nationalpark Hohe Tauern

Health-Stories im SalzburgerLand

Ein Tag mit Gerald von @demolsky_sportservice im Nationalpark Hohe Tauern – und ihr entscheidet mit, was er erleben wird!

Ihr entscheidet – wir machen es. Bei den Health-Stories im SalzburgerLand erkunden wir “spielerisch” die Alpinen Gesundheitsregionen im SalzburgerLand und ihre Geheimtipps für eure To Do Liste. Gerald alias @demolsky_sportservice nimmt euch mit bei seiner Erkundungstour der Gesundheits-Tipps in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern – ihr seid immer live dabei. Denn ihr entscheidet wie bei jeder “Your Choice” Tour mit, wie der Tag verläuft. Per Instagram-Story Abstimmungen könnt ihr den Trip interaktiv mitgestalten.

Bei diesem Stopp in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern mit Gerald steht das Thema Gesundheit im Fokus. Denn das SalzburgerLand ist nicht nur ein Ort für besondere Outdoor-Sporterlebnisse, sondern im SalzburgerLand trifft ursprüngliche Natur auch auf internationale Spitzenmedizin und authentische Gastfreundschaft. Die wichtigste natürliche Heilressource des SalzburgerLandes ist seine Landschaft. Lebensraum Wald, saftige Almen und vielfältige Bergwelten sind echte Kraftplätze – und noch viel mehr!

Darum begann Gerald seinen Tag auch sportlich. Eure Entscheidung war, ob er Yoga- oder Fitnessübungen machen soll. Die Entscheidung fiel hauchdünn für Fitnessübungen aus. Damit habt ihr Gerald ins Schwitzen gebracht, es war aber das perfekte Aufwärmprogramm für die nächsten Stopps im Nationalpark Hohe Tauern.

© demolsky_sportservice

Zuerst ging es zu einem echten Wahrzeichen des SalzburgerLandes – zu den Krimmler Wasserfällen. Sie sind nicht nur imposant, sondern auch für viele Menschen echte Lebensveränderer. Denn habt ihr gewusst, dass im SalzburgerLand die Gesundheit bereits beim Atmen beginnt? Die Feinstaubbelastung ist inmitten der Alpen deutlich geringer als in den großen Ballungsräumen. Die Höhenlage sorgt nicht nur für weniger Allergene in der Luft, sondern steigert erwiesenermaßen auch die Vitalität und stimuliert das Immunsystem. Ein ganz besonderer Glücksfall für Asthmatiker und Allergiker sind die Krimmler Wasserfälle. Der Aufenthalt im einzigartigen Sprühnebel führt zu einer langanhaltenden Linderung von Allergie- und Asthmasymptomen.

Auch Gerald spürte die besondere Kraft der Wasserfälle am Hohe Tauern Health Therapieplatz, der nur für Therapiegäste zugänglich ist. Dann war wieder die Community am Zug: Sollte Gerald Atem- oder Entspannungsübungen gemeinsam mit einer Gesundheitsexpertin der Alpinen Gesundheitsregion machen? Ihr habt euch für Atemübungen entschieden – und Gerald hat euch die Übungen mitnotiert:

  • Einatmen – Arme hochheben, Ausatmen – Arme seitlich tief
  • Einatmen – Arme heben, Ausatmen – aus der Hüfte beugen
  • In der Grätsche stehen, Einatmen – Hände über Kopf zusammen, Ausatmen – Knie beugen und Hände in U-Form
  • Eine Hand auf das Brustbein, die andere Hand auf den Bauch. Jetzt den Atem fließen lassen und Bauch- sowie Brustraum ausdehnen

© demolsky_sportservice

Nach diesem eindrucksvollen Erlebnis ging es weiter – nun stand der Hohe Tauern Panorama Trail auf dem Programm. Gerald packte Trekkingstöcke, Jacke, Wasser, Snacks, Erste Hilfe Set, Handy, GPS-Tracker und natürlich eine Sport-Sonnenbrille ein – so war er optimal für die zu überwindenden Höhenmeter gerüstet. Der Hohe Tauern Panorama Trail führt von den Krimmler Wasserfällen bis ins Tal der Almen und eröffnet atemberaubende Ausblicke auf die höchsten Berge Österreichs. Auf dem Weg liegen Naturschauspiele, sehenswerte Ausstellungen, malerische Nationalpark-Orte und attraktive Ausflugsziele für Jung und Alt. Am Weg kann man in gemütlichen Almhütten einkehren oder auch in modernen Wellnesshotels übernachten.

Gerald hat natürlich die digitale Nationalpark Sommercard eingepackt – und damit geht es mit dem Lift hinauf zum Wildkogel auf 2.224m. Um die Energiereserven wieder aufzuladen, machte Gerald Station im Bergrestaurant Wildkogel – eine zünftige Jause stand am Programm. Das wart ihr wieder am Zug: Kaspressknödelsuppe oder herzhafte Kasnockn, was durfte sich Gerald servieren lassen? Ihr habt ihm Kasnockn gegönnt, die durch den Pinzgauer Bergkas ihren ganz besonderen Charakter bekommen. Danach machte er sich auf, um die fünfte Etappe des Hohe Tauern Panorama Trails in Angriff zu nehmen.

Diese Etappe vom Wildkogelhaus zur Resterhöhe ist ein Höhenweg wie er im Buche steht: Du bewegst dich durchgehend zwischen 1.700 und 2.100 m Seehöhe auf bzw. knapp unterhalb von grasigen und gut begehbaren Höhenkämmen. Grandiose Ausblicke auf die Dreitausender der Hohen Tauern inklusive. Der 16 Kilometer lange Weg (ca. 500HM bergauf) führt am Großen Rettenstein entlang, dessen 2.366 Meter hoher Gipfel einer der markantesten Punkte in den Kitzbüheler Alpen ist. Für Gerald ging es über das Stangenjoch zum Etappenziel, der Resterhöhe auf 1.894 Meter Seehöhe. Insgesamt besteht der Hohe Tauern Panorama Trail aus 17 Etappen mit 275 Kilometern und 14.000 Höhenmetern. Wer dazu noch wie Gerald die Nationalpark Erlebnis App downloadet, ist perfekt ausgestattet: Denn damit wird auch die Tourenplanung durch Informationen zu Aussichtspunkten, Unterkünften, Hütten und Freizeiteinrichtungen enorm erleichtert.

© demolsky_sportservice

Als krönender Abschluss des abwechslungsreichen Tages in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ließ Gerald es sich nicht nehmen, in den Nationalparkwelten das Murmeltierkino zu besuchen und so den Tag mit den “Mankei”, wie sie von Einheimischen genannt werden, ausklingen zu lassen.

Ihr habt Lust auf noch mehr interaktive Erlebnisse und interaktive Ausflüge im SalzburgerLand und Fragen an die Community, mit denen ihr mitentscheiden könnt, wie es weitergeht? Dann bleibt bei uns am Ball. Wir werden bald wieder eure Unterstützung brauchen.

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!