Regionen
Buchen
Sprache
DE
© SalzburgerLand Tourismus, Markus Greber - Pärchen beim Radfahren auf Brücke

Tauernradweg-News

Immer top informiert sein

Haben Sie vor in Kürze am Tauernradweg zu fahren und möchten Sie noch einmal die aktuellsten Informationen und Neuigkeiten einholen? Dann finden Sie hier genau die News, die Sie suchen.

Neue Routenführung zwischen Bruck und Schwarzach

30.03.2022: Nach den Verbesserungen in den letzten zwei Jahren (neue Ortsdurchfahrt Bruck, neuer Radweg beim Salzachkraftwerk Gries und der neu errichtete Radweg an der B311 zwischen Taxenbach und Lend als Lückenschluss) verläuft nun auch das folgende Teilstück zwischen Lend und Gigerach abseits der Hauptstraße:

Die neue Route führt direkt über den Kirchplatz von Lend auf einer Nebenstraße bzw. Radweg hinauf nach Gigerach zum Eingang in das Gasteinertal. Hier hat man von der Brücke einen eindrucksvollen Blick hinunter in die Schlucht der Gasteiner Ache. Die nun folgenden sechs aussichtsreichen Radkilometer über Gasthof Posauner bis zum Ausgleichsbecken kennen Alpe Adria Radweg-Radler bereits, sie sind nun auch zur Gänze Teil des Tauernradweges.

Diese neue, 7 km lange Strecke zwischen Lend und Ausgleichsbecken hoch über dem Salzachtal bietet einen herrlichen Ausblick über die Pongauer Berge bis zum Hochkönigmassiv. Die Mühe des Aufstiegs zuvor wird durch das grandiose Panorama mehr als entschädigt. (Anm.: Die “alte Route” entlang der Landesstraße östlich von Lend ist ab April 2022 aufgrund einer mehrjährigen Baustelle nicht mehr befahrbar.)

Umleitung am Tauernradweg 2022

20.12.2021: Für die Erneuerung einer Bahnbrücke wird der Radweg entlang der Salzach zwischen Schwarzach und St. Johann in Salzburg im Sommer 2022  (28. März bis 28. Oktober) großteils nicht befahrbar sein. Die beschilderte und leicht zu befahrende Alternativroute führt auf der nordwestlichen Talseite über Grafenhof-Dorf, Naglerweg, Naglerdörfl und ÖAMTC  zur südlichen Salzachbrücke in St. Johann in Salzburg. Es gibt auch eine zweite – etwas anspruchsvollere – Alternativroute auf der Südostseite des Tales, auch diese ist beschildert.

10.06.2022: Sperre Pass Lueg und Ersatz-Radtransfer: Aufgrund von Arbeiten für die 380-kV-Salzburgleitung wird von  Mo, 20. – Fr  24.06.2022 sowie zusätzlich am Di 28.06.2022 eine Straßensperre der B159 zwischen Pass Lueg und Stegenwald eingerichtet. Die Straßensperre gilt auch für Fahrradfahrer, eine Umleitung ist wieder über die Autobahn A10 via Bus möglich. In der Zeit der Sperre (jeweils 7:30 Uhr – 19:00 Uhr) wird dieser Transfer für Fahrradfahrer eingerichtet. Für die Fahrradfahrer, welche von NORDEN Richtung SÜDEN wollen, wird an der B159 am Parkplatz des Gasthauses Hotel Pass Lueg ein Sammelplatz eingerichtet. Hier wird ein Shuttlebus 1x pro Stunde die Fahrradfahrer inkl. Fahrräder über die A10 zum Sammelplatz SÜD bringen. Der Sammelplatz wird mittels Schildern und Aushang markiert. Gleiche Vorgehensweise wird für den Sammelplatz SÜD angewendet. Der Sammelplatz SÜD wird am Parkplatz des Gasthauses Stegenwald eingerichtet.

Pinzgauer Lokalbahn Zell am See-Krimml: Schienenersatzverkehr

20.12.2021: Bei den schweren Unwettern im Sommer 2021 wurde die Trasse der Pinzgauer Lokalbahn teilweise unterspült und beschädigt. Daher ist die Bahnstrecke zwischen Niedernsill und Krimml bis auf Weiteres nicht befahrbar – auch in der Sommersaison 2022. Zwischen Niedernsill und Krimml wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, diese können aber keine Räder mitnehmen – mit drei Ausnahmen: Von 23.05. bis 30.09.2022 ist bei den Zügen/Busverbindungen um 10:00, 15:00 und 17:00 (jeweils ab Zell am See) ein Fahrradtransport gegen Voranmeldung am Vortag (bis 16:00 Uhr)  unter T +43 6562 40600 oder pinzgauerlokalbahn@salzburgag.at möglich. Detailfahrplan unter  www.pinzgauerlokalbahn.at.

Eine Alternative Radtransportmöglichkeit von Zell am See oder Niedernsill nach Krimml ist zum Beispiel über Radtaxi Altenberger, T +43 664 4582717, taxi-altenberger@sbg.at möglich. 

Der Tauernradweg im WDR: Wunderschön

In der beliebten WDR Wunderschön-Fernsehreihe wurde am Sonntag, 3. Mai 2020 (20.15) die Sendung “Wunderschön: Auf dem Tauernradweg” erstmals ausgestrahlt. Tamina Kallert startet natürlich bei den Krimmler Wasserfällen und radelt flussabwärts entlang von Salzach und  Saalach von einem Highlight zum nächsten: Zell am See, Salzburg, Passau, Abstecher zur Großglockner Hochalpenstraße oder in die Seisenbergklamm – um nur einige wenige zu nennen!

Sendung verpasst? Hier gibts den YouTube-Link zum Nochmals- oder Erstmals-Sehen!

(c) WDR_wunderschoen_tauernradweg

(c) WDR_Wunderschön_Tauernradweg

Neue Stadtdurchfahrt Hallein

Im Zuge der Neupflasterung der Altstadt von Hallein wird auch für die Tauernradwegfahrer eine neue direkte Route durch die historische Halleiner Altstadt ermöglicht. So kommt man ab Frühjahr 2019 vom Bayrhamer-Platz über den Kornsteinplatz zum Pfannhauserplatz direkt vor dem Keltenmuseum Hallein. 

Tauernradweg_und_Alpe-Adria-Radweg_in_Hallein_715(c)SalzburgerLand_TomSon

Tauernradweg in Hallein (c)SalzburgerLand_TomSon

200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! 

Am 24. Dezember 1818 sangen Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal das Lied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ in Oberndorf bei Salzburg. Von dem jungen Salzburger Hilfspfarrer Mohr stammte das Gedicht, die Melodie komponierte der aus Oberösterreich stammende Lehrer und Organist Gruber. Zweihundert Jahre später wird das Lied von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten auf der ganzen Welt gesungen. „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ ist UNESCO-Weltkulturerbe und Weltfriedenslied, internationales Kulturgut und musikalisches Erbe. Das große Jubiläum wurde 2018 in vielen Stille-Nacht-Orten gebührend gefeiert: Mit Museums-Neueröffnungen, Sonderausstellungen, einem neuen Bühnenstück und zahlreichen Veranstaltungen.

Drei Stille-Nacht-Orte liegen direkt am Tauernradweg:

  • Der Erstaufführungsort Oberndorf bei Salzburg mit Stille-Nacht-Kapelle und neuem Stille-Nacht-Museum.
  • Die Salinenstadt Hallein, in der Franz Xaver Gruber 28 Jahre lebte und wirkte, mit dem neu gestalteten Franz-Xaver-Gruber-Platz und dem neuen Stille-Nacht-Museum, das im September 2018 eröffnet wurde.
  • Und schließlich die Stadt Salzburg, die Mittelpunkt der Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht! – Österreichs Friedensbotschaft an die Welt“ war.

www.stillenacht.com

Stille Nach Kappelle Oberndorf

© SalzburgerLand Tourismus, Eva-Maria Repolusk – Stille Nacht Kapelle

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!