Regionen
Buchen
Sprache
DE

9 Tipps für mehr Wohlbefinden

Blogger entdecken die Alpine Gesundheitsregion SalzburgerLand

Wer in den Bergen, am Wasser oder auf den Almen des SalzburgerLandes unterwegs ist, tut automatisch etwas für seine Gesundheit. Wasserfälle, Thermalquellen und die reine Luft in den Wäldern sind natürliche Heilmittel, die sich positiv auf Körper und Geist auswirken. Das vielfältige Angebot in der Alpinen Gesundheitsregion SalzburgerLand haben sechs Bloggerinnen im Rahmen von spannenden Aktivitäten kennengelernt. Und das sind ihre Empfehlungen für eine gesundheitsbewusste Zeit im SalzburgerLand.

Mehr lesen Weniger lesen

#1 Im Hotel Bismarck einchecken

Im Gasteinertal entspringen viele Thermalquellen, die zu den jeweiligen Kurbetrieben weitergeleitet werden. Eine davon verläuft direkt ins Hotel Bismarck nach Bad Hofgastein. Hier gibt es von Aqua-Gym bis SchmerZtherapie auf 1.700 m² alles, was zu einer umfangreichen Rehabilitation nötig ist. Das Bismarck ist das einzige private Kurhotel in Gastein, welches über ein eigenes Thermal-Radon-Unterwassertherapiebecken verfügt. Diese Wannen sind tiefergelegt, sodass das Wasser von unten eingelassen wird. Dadurch entstehen keine Blasen, durch die sich das Radon auflöst. Ein echter Aha-Effekt für die Bloggerinnen! Und auch kulinarisch versorgt das Bismarck seine Gäste mit viel Aufmerksamkeit. Alle Speisen und Getränke richten sich nach den Allergien und Vorlieben der Gäste. Ein echter Gesundheits-Allrounder!

Hotel Bismarck

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Hotel Bismarck

#2 Sich einem Leistungscheck im Kurzentrum Bad Hofgastein unterziehen

Das zentrale Heilmittel im Gasteinertal ist das radonhaltige Thermalwasser. Von diesem besitzt das Kurzentrum Bad Hofgastein mehr als genug. Aber nicht nur Wassertherapien werden hier angeboten – die Bloggerinnen unterziehen sich unterschiedlichen Analysen und einer sportmedizinischen Betreuung. Bei einer Ganganalyse wird der Bewegungsapparat und die Belastung der Beine und Füße unter die Lupe genommen. Und beim Leistungscheck mit Laktatbestimmung gehen Sabine von “Moosbrugger Climbing” und Veronika von “Smile, Snap & Travel” zielstrebig an ihre Grenzen. Im Gasteinertal wird das Wissen rund um das Thema Gesundheit seit Jahren gesammelt und zelebriert. Dafür sind unter anderem die Gasteiner Kur- und Gesundheitspartner verantwortlich. Sie haben sich der optimalen Abwicklung von Gesundheitsurlauben verschrieben und begleiten Gäste umfassend und kompetent während des Aufenthaltes.

Leistungscheck im Kurzentrum Bad Hofgastein

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Leistungscheck im Kurzentrum Bad Hofgastein

#3 Am Thermalbadesee Stand Up Paddeln

Es muss nicht immer Bali oder die Malediven sein. Warmes Wasser und eine strahlend blaue Färbung findet man auch bei den zwei Thermalwasser-Badeseen im Kurzentrum Bad Hofgastein. Täglich fließt 150 m³ frisches Thermalwasser aus den Hohen Tauern in die Seen. Was an herkömmlichen Gewässern möglich ist, bietet auch der große Thermalwasser-Badesee: An zwei Tagen pro Woche kann man sich aufs Board schwingen und mit Blick auf die Gipfel des Gasteinertales Stand Up Paddeln.

Stand Up Paddeln am Thermalbadesee

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Stand Up Paddeln am Thermalwasser-Badesee

#4 Den Gasteiner Heilstollen erleben

“Eine Mischung aus Sauna und Dampfbad”, sagen die einen. Von “fast kitschigen Behandlungsergebnissen” sprechen die anderen. Die Rede ist vom weltweit einzigartigen Gasteiner Heilstollen. Entdeckt wurde dieser durch Zufall: Im Zweiten Weltkrieg gruben Bergbauarbeiter im Radhausberg nach Gold – gefunden haben sie radonhaltigen Wasserdampf. Als ihre rheumatischen Beschwerden gelindert wurden, begann man, den Stollen zu untersuchen. Heute werden im Rahmen der Heilstollen-Therapie Radon, Wärme und Luftfeuchtigkeit über Atemwege und Haut aufgenommen. Deshalb ist der Aufenthalt im Stollen so effektiv. Die Ergebnisse? Schmerzlinderung, Medikamenteneinsparung und Entzündungshemmung bis zu neun Monaten nach regelmäßiger Wiederholung der Therapie. Auch die Bloggerinnen begeben sich im Rahmen einer Kennenlern-Einfahrt zwei Kilometer in den Berg hinein und genießen die angenehme Wirkung des Heilstollens.

Gasteiner Heilstollen

© SalzburgerLand Tourismus, Markus Kohlmayr – Gasteiner Heilstollen

#5 Die Lunge bei den Krimmler Wasserfällen verwöhnen

Im SalzburgerLand beginnt die Gesundheit bereits beim Atmen. Die Feinstaubbelastung ist inmitten der Alpen deutlich geringer als in großen Ballungsräumen. Ein besonderer Therapieort für Asthmatiker und Allergiker sind die Krimmler Wasserfälle. Das Geheimnis des heilsamen Effektes steckt im feinen Sprühnebel der Wasserfälle, welcher aus winzig kleinen negativ geladenen Tröpfchen besteht – den so genannten Aerosolen. Weil diese so klein sind, können sie besonders tief in die Atemwege vordringen und dort ihre reinigende und heilende Wirkung entfalten. Bereits eine Stunde am Wasserfall bewirkt eine Verbesserung der Lungenfunktion und eine Stärkung des Immunsystems von Allergikern und Asthmatikern.

Krimmler Wasserfälle

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Krimmler Wasserfälle

#6 Mehr über Hohe Tauern Health lernen

Damit eine Therapie bei den Krimmler Wasserfällen möglichst effizient ist, hat der Verein Hohe Tauern Health ein einzigartiges Therapiekonzept entwickelt. Daran feilten Physiotherapeuten, Ärzte, Sportwissenschaftler und die Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg gemeinsam, sodass heute in Krimml von der Unterbringung in allergikerfreundlichen Zimmern bis zur täglichen Inhalation der gesamte Behandlungsplan bestens abgestimmt ist. Hier gibt es spezielle Therapie-Ferienlager für Kinder, Kurztherapien, Aerosol-Inhalations-Therpien, uvm. Unter der Marke “Hohe Tauern Health” sind auch Betriebe angeführt, in denen strengste Richtlinien für die Innenraumqualität gelten. So auch im Hotel Krimmlerfälle, in dem die Bloggerinnen untergebracht waren. Hier garantieren gezielte Maßnahmen zur Feinstaub- und Allergenreduktion ein gesundes Durchschlafen und Durchatmen.

Sichtbarer Sprühnebel am Krimmler Wasserfall

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Sichtbarer Sprühnebel am Krimmler Wasserfall

#7 Eine E-Bike-Runde durch Krimml drehen

Bewegung an der frischen Luft tut gut. Und die Landschaft rund um die Krimmler Wasserfälle ist so einladend, dass sich eine E-Bike-Tour bestens zum Erkunden der Umgebung anbietet. Entlang des Tauernweges geht es durch den Wald, über Stock und Stein und schließlich mit einem Einkehrschwung in das Panoramahotel Burgeck. Von dort aus hat man einen herrlichen Ausblick auf das Tal und erspäht sogar die Wasserfälle zwischen den Bäumen. Auch hier werden die Zimmer regelmäßig auf Feinstaub und Innenraumallergene geprüft, um Allergikern einen entspannten Urlaub zu garantieren. Die E-Bikes können übrigens bei INTERSPORT Patterer in Krimml ausgeliehen werden.

E-Biken in Krimml

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – E-Biken in Krimml

#8 Eine Yogaeinheit im TAUERN SPA genießen

Die letzte Gesundheits-Station wartet in Zell am See-Kaprun auf die Bloggerinnen. Im TAUERN SPA bleibt kein Wunsch nach Entspannung offen: Auf über 20.000 m² gibt es Aktiv- und Entspannungsprogramme, eine große Saunawelt, Kulinarik sowie unzählige Treatments, Massagen und Behandlungen. Aber erstmal wird der Tag ruhig angegangen. Bei einer Yoga-Einheit werden die Muskeln gelockert, der Körper gedehnt und die Entspannungsphase eingeläutet. Diese ist am Schluss so groß, dass einige Bloggerinnen mit dem Einschlafen kämpfen müssen. Es soll schlimmeres geben!

Yogaeinheit im TAUERN SPA

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Yogaeinheit im TAUERN SPA

#9 Beim Saunaworkshop richtig schwitzen

Welche Sauna eignet sich für welche Bedürfnisse? Wie verhält man sich nach einem Saunagang? Und wann sollte man nicht in die Sauna gehen? Diese und mehr Fragen werden im Rahmen eines Saunaworkshops witzig und informativ von einem Sauna-Coach aufbereitet. Die Praxiserfahrung, ein Dampfbad mit wohltuender Joghurt-Packung, gehört natürlich auch zum Workshop dazu. Im Anschluss erfrischen sich die Bloggerinnen im Skyline-Pool am Dach des TAUERN SPA – inklusive ausgedehntem Fotoshooting.

Infinity-Pool im TAUERN SPA

© SalzburgerLand Tourismus, Fräulein Flora – Infinity-Pool im TAUERN SPA

Du bist neugierig geworden? Die Alpine Gesundheitsregion SalzburgerLand hält noch viele weitere Angebote bereit. Hier findest du alles rund um das Thema Gesundheit und Wohlbefinden im SalzburgerLand!

Alpine Gesundheitsregion SalzburgerLand Diese Blogger haben die Wirkung der natürlichen Heilmittel genossen

Kontakt

SalzburgerLand Tourismus GmbH
+43 662 6688-44
Wiener Bundesstrasse 23
5300 Hallwang
Karte noch größer
Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.