Regionen
Buchen
Sprache
DE

Muhr

Nationalparkgemeinde im Lungau
Winter in der Nationalparkgemeinde

Wer seinen Sommerurlaub in der Nationalparkgemeinde Muhr verbringt, sollte die Wanderschuhe einpacken. Denn die zahlreichen Wandermöglichkeiten für jeden Anspruch tun Körper und Seele gut und helfen beim Aktiventspannen. Wer es lieber ruhiger angehen lassen möchte, der macht es sich auf der Hausbank gemütlich und genießt einfach die unberührte Landschaft.

Der Winter in der Nationalparkgemeinde Muhr steckt voller Überraschung! Ski- und Snowboardfahren in den nahe gelegenen Skigebieten, geführte Skitouren und gemütliche Schneeschuhwanderungen - so schön gelingt das Aktiverholen. Die Gastfreundschaft der Einheimischen und die herrliche Winterluft machen den Besuch in Muhr perfekt.

Eingebettet in eine Landschaft voll blühender Almwiesen, umgeben von herrlichen Bergen und beschützt vom mächtigen Hafner (3.076 m), wird ein Urlaub in der kleinen Nationalparkgemeinde Muhr zu einer „Expedition Natur“ entlang von Wanderwegen, Gebirgsseen, Wasserfällen, schroffen Berglandschaften und duftenden Blumenwiesen. Als einzige der Lungauer Gemeinden zählt Muhr direkt zum Naturschutzgebiet des Nationalparks Hohe Tauern.

Prangstangenumzüge

Die Prangstangenprozessionen sind wohl eines der schönsten Erlebnisse im Lungauer Brauchtum und finden amalljährlich am 24. Juni (Johannes) in Zederhaus und am 29. Juni (Peter und Paul) in Muhr statt. Die bis zu 85 kg schweren und 8 bis 12 Meter hohen Stangen, bei denen oft bis zu 50.000 einzelne Blumen verarbeitet sein können, werden von unverheirateten Burschen bei der feierlichen Prozession durch den Ort getragen und in der Kirche aufgestellt. Die Stangen bleiben bis zu Maria Himmelfahrt am 15. August in der Kirche stehen. Die einzelnen Blumen werden an diesem Tag abgenommen, als Weihkräuter aufbewahrt und im Winter zum Rauchen gehen verwendet.

Murradweg – die Tour de Mur

Besonders beliebt bei Familien ist der Murradweg, ein 365 km langer und viel befahrener österreichischer Radweg, der entlang der Mur vom Salzburger Lungau über das Murtal bis in die Südsteiermark verläuft. Die Tour beginnt in der Nationalparkgemeinde Muhr am Ursprung der Mur auf 1.752 Metern Höhe. Eine Top Veranstaltung ist alljährlich die „Tour de Mur“, die ursprünglich als Demonstrationsveranstaltung zum Zwecke des Radwegausbaues ins Leben gerufen wurde, bereits internationales Renommee genießt und alljährlich zu Fronleichnam stattfindet.

Gelebtes Brauchtum: Schon einmal von den Samsonumzügen gehört?

Kontakt

Tourismusverband Muhr
Nr.5
5583 Muhr

Lage

Tourismusverband Muhr
Karte noch größer
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen