Regionen
Buchen
Sprache
DE

Die sechs Salzburger Stadtstrände

Beach-Feeling in der Mozartstadt

Salzburg im Sommer – ein Traum! Festspiele, Top-Kulinarik, die sonnendurchflutete Altstadt und Gastgärten, die gemütlicher nicht sein könnten. Doch auch Strände gibt es hier. Und zwar besonders schöne! Egal ob man Lust hat, in der Sonne zu liegen, Beach-Volleyball im Park zu spielen oder im Anblick des Untersbergs auf einer Welle zu surfen – all das und vieles mehr findet man in und um die Mozartstadt im Sommer. Höchste Zeit, den sechs Stadtstränden einen Besuch abzustatten.

Die Salzach

Die Salzach ist zweifelsohne der beliebteste, abwechslungsreichste und auch längste Stadtstrand Salzburgs. Über viele Kilometer zieht sie sich durch verschiedenste Stadtteile, ändert dabei immer wieder ihr Gesicht und sorgt so dafür, dass hier jeder genau sein Plätzchen entdeckt. Vorbei an stattlichen Villen und schmucken Wohnhäusern, idyllischen Waldstücken und der weltbekannten historischen Altstadt, findet man unzählige Plätze, Wiesen, sanfte Hänge und Brücken, an denen man den Sommer in vollen Zügen genießen kann. Freunde treffen sich zum gemeinsamen Musizieren am Überfuhrsteg, Studenten verbringen die Zeit zwischen den Vorlesungen in der Sonne, Familien spielen auf den Schotterbänken vor Mülln und Jogger laufen mit Blick auf die Festung den Fluss entlang. Den ganzen Tag über herrscht in den Gärten der Cafés und Restaurants geschäftiges Treiben, der Salzachradweg gleicht einer pulsierenden Lebensader und abends scheint sich die ganze Stadt zum Sonnenuntergang an der Salzachböschung in der Innenstadt zu treffen.

Erreichbar aus allen Stadtteilen mit unterschiedlichen Obuslinien.

Der Almkanal

Auch wenn der Almkanal die Stadt lange Zeit mit frischem Wasser aus der Untersbergregion versorgte und bei seinem Bau Ende des 13. Jahrhunderts als technische Meisterleistung galt, lieben die Salzburger ‚ihre Alm’ doch hauptsächlich als Stadtstrand. Direkt hinter dem Festungsberg, unweit der Innenstadt beginnend, schlängelt sich der schmale Kanal in südlicher Richtung durch das Nonntal und Gneis. Vorbei an Siedlungen, über grüne Wiesen und durch kleine, idyllische Wälder. Was sich hier an heißen Tagen im Sommer abspielt, kann man ohne Übertreibung als ‚urbanes Beach-Feeling’ bezeichnen. Sonnenanbeter tummeln sich in Gruppen am Wasser, im Schatten der Bäume spielen Jugendliche Fuß- und Volleyball und Verliebte suchen sich lauschige Plätzchen für ihre traute Zweisamkeit. Das Wasser schimmert im schönsten Blau, die leichte Strömung eignet sich ideal zum Schwimmen und mancherorts springen besonders Mutige von den Brücken in die Fluten. Das Panorama auf die Rückseite der Festung und der mächtige Untersberg komplettieren das Bild und machen den Almkanal zu einem der beliebtesten Stadtstrände Salzburgs.

Erreichbar mit der Obuslinie 5.

© SalzburgerLand Tourismus, Peter Zeitlhofer – Am Almkanal

Moderne Wasserreiter auf der Almwelle

Ritten die historischen Wasserreiter von Salzburg täglich von den Quellen in Fürstenbrunn zur Residenz, um die mächtigen Fürsterzbischöfe mit feinstem Wasser vom Untersberg zu versorgen, so reiten die modernen Wasserreiter des 21. Jahrhunderts auf Wellen statt auf Pferden. Seit die Surfwelle am Almkanal 2010 eröffnet wurde, ist die Stadt um eine beliebte Attraktion reicher. Täglich treffen sich hier viele passionierte Wellenreiter, um ihrem Sport auch weit weg vom Meer nachgehen zu können. Surfen im Fluss ist dabei alles andere als einfach, braucht man doch sehr viel Gefühl, Balance und auch Mut, um der schmalen Welle Herr zu werden. Doch auch für Nicht-Surfer lohnt sich ein Besuch an der Alm allemal, trifft man hier doch immer auf interessante Leute und erlebt ganz nebenbei Spaß und Action im Wasser.

Erreichbar mit der Obuslinie 5.

© SalzburgerLand Tourismus, Peter Zeitlhofer – Die Almwelle

Wunderbare Königsseeache

Für alle Sonnenhungrige, die sich auch im kühlen Wasser wohlfühlen, ist die Königsseeache ein wahres Paradies. Nachdem sich der Gebirgsbach seinen Weg vom bayerischen Königssee über die Grenze ins SalzburgerLand bahnt, mündet er bei Rif/Niederalm in die Salzach. Kaum ein anderer Fluss ist so idyllisch und malerisch wie die Ache an dieser Stelle. Inmitten von grünen Wäldern, mit glitzerndem, glasklarem Wasser gesegnet, war sie für die Menschen im Süden der Mozartstadt schon immer ein ganz besonderer Stadtstrand. Das Wasser kommt aus der Bergwelt des Watzmanns, ist von bester Qualität und auch im Sommer äußerst erfrischend. Plätze am Wasser gibt es hier unzählige. Einige Leute breiten ihre Handtücher in den kleinen Buchten aus, andere sonnen sich auf den Sandbänken und wieder andere genießen den Schatten der Bäume ein paar Meter vom Ufer entfernt. Reiter und ihre Pferde spazieren entlang der Wege, lachende Kinder spielen im Wald Fangen und so manch einer hält ein Nickerchen in der Hängematte.

Erreichbar mit dem Bus Nr. 35.

© SalzburgerLand Tourismus, Peter Zeitlhofer – Erfrischend kühl: die Königsseeache

Am Salzbeach im Volksgarten

Den ganzen Sommer über gibt es im Volksgarten einen echten Beach für die Salzburger und ihre Gäste: den Salzbeach. Karibische Klänge von Mai bis September, ein echter Sandstrand an den Ufern des Volksgartenweihers, Beachvolleyball- und Beachsoccer-Plätze, auf denen wilde Spiele ausgetragen werden, eine Aktiv-Zone mit Laufparcours und Parcours-Park, sowie eine Chill-Zone am nördlichen Ufer des Teiches sorgen dafür, dass sich Gemütlichkeit und Action wunderbar die Waage halten. Auch für kulturelles Programm ist gesorgt. Bands und Schauspieler performen auf der ‚Open Stage’ und nach Sonnenuntergang zeigt das Sommerkino spannende und inspirierende Filme, über die man im Frühling vorab abstimmen kann.

Erreichbar mit den Obuslinien 6,7,10,12.

Der Salzachsee in Liefering

Sommer-Feeling und ein wahres Freizeit-Paradies warten am Lieferinger Badesee, dem kleinsten der drei Salzachseen. Das ca. 90.000 Quadratmeter große Freizeitareal ist eine der größten Erholungsflächen und zieht besonders im Sommer Leute aus allen Stadtteilen an. Neben dem großen Badesee, der ausschließlich mit Grundwasser gespeist wird, sorgen großzügige Liegeflächen zum Entspannen und Chillen, Volleyball- und Fußball-Plätze sowie ein beliebter Spielplatz dafür, dass hier für jeden etwas dabei ist. Zwei Kioske sorgen außerdem für das leibliche Wohl der Gäste und runden das Angebot am Salzachsee wunderbar ab. Für diejenigen, die lieber unterwegs sind, als am Wasser zu liegen, führen um alle drei Seen kinderwagen- und rollstuhltaugliche Spazierwege.

Erreichbar mit der Obuslinie 7.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen