Regionen
Buchen
Sprache
DE

Auf zur feschn Sennerin auf der Königsbergalm

Rudi‘s Roadtrip durch das SalzburgerLand

Einmal pro Woche nimmt uns Koch Rudi Pichler mit auf seiner kulinarischen Reise durch das SalzburgerLand. Unter dem Motto "SalzburgerLand schmecken & entdecken" schaut er den Salzburger Genusshandwerkern und Köchen über die Schultern. Die vierte Station unserer Genuss-Entdeckungsreise im SalzburgerLand führt uns in die Region Hochkönig, genauer gesagt zu Sennerin Daniela auf der Königsbergalm.

“Auf da Alm da wart a fesche Sennin, des is ganz klar, die bringt enk dann a guate Jausn und a Schnapsei oder zwoa” – für Rudi Pichler geht es dieses Mal rauf auf die Königsbergalm in Dienten am Hochkönig. Die renovierte Almhütte hat von Anfang Juli bis Ende September geöffnet und gehört der Familie Hotter vulgo Lindlbauer. Hier oben auf 1.325 Metern ist nicht nur visueller Genuss mit einer traumhaften Aussicht auf Bernkogel, Sonnblick und Hocharn angesagt, auch kulinarisch ist man auf der Königsbergalm richtig gut aufgehoben. Aus den Alm- und Hofprodukten der Familie Hotter werden deftige Jausen und feine Schmankerl aufgetischt.

Natürlich darf bei der Wanderung von Rudi Pichler auch das Gipfelerlebnis nicht fehlen, bevor es in die Almküche geht, um Sennerin Daniela beim Kochen über die Schultern zu schauen. Beim Ahornstein auf 1.855 Metern schreibt sich Rudi Pichler beim neuen Gipfelkreuz, das erst 2020 durch die Dientner Landjugend aufgestellt wurde, ins Gipfelbuch ein. Nach einem Genuss-Panoramablick über die beeindruckende Bergkulisse geht’s schnell wieder bergab, denn die Vorfreude auf das Almschmankerl ist riesig.

Was es heute gibt? Echte Bauernkrapfen mit einem Glas Milch direkt von der Alm. Einfach gschmackig. Die Kunst liegt nicht nur im Herausbacken der legendären Bauernkrapfen, sondern auch im richten Umgang mit dem Germteig. Sennerin Daniela ist eine Meisterin im Germteigkneten und hat den Dreh raus, wie man so schön sagt.

Bauernkrapfen

Zum Nachkochen findet ihr hier die Zutatenliste (für 4 Personen)

  • 500g Mehl
  • 250/300g Milch
  • 2 Eier
  • 100g Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 Schuss Rum
  • 20g Hefe
  • 300g Butterschmalz

Jetzt geht’s an die Zubereitung:

Trockene Zutaten mit Hefe in eine Schüssel geben, Milch mit Butter und Rum handwarm erwärmen, die Eier beimengen und über das Mehlgemisch schütten. Anschließend wird das Ganze zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Den Teig eine Stunde stehen lassen, zusammenschlagen und eine weitere halbe Stunde gehen lassen.

Anschließend wird der Teig in 70g Stücke portioniert und zu Kugeln geformt. Mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmal 10 Min rasten lassen. Währenddessen wird das Butterschmalz auf Temperatur gebracht.

Ein Tipp von Daniela: Nimmt man den Kochlöffel und taucht den Stiel in das Schmalz, sollte es leichte Blasen werfen, somit hat man die ideale Temperatur.

Ist das Butterschmalz auf Temperatur, dimmt man die Bällchen und zieht sie aus wie eine Pizza. Dadurch sollte beim Rausbacken eine Schüsselform entstehen, die beim Servieren mit Marmelade gefüllt wird. Die Teiglinge beidseitig im Schmalz goldbraun herausbacken.

Angerichtet wird mit einer Marmelade, welche Saison hat: Schwarzbeere, Preiselbeer oder Powidl!
Moizeit!

Übrigens: Macht ruhig mehr Bauernkrapfen als ihr essen könnt, man kann sie sehr gut einfrieren und bei Bedarf dann aufbacken. Sie schmecken (fast) genau so gut wie frisch gemacht.

Die nächste Station von Rudi’s Roadtrip Almroas Editon führt ihn auf die Rettenegghütte auf der Postalm. Natürlich hat Rudi Pichler wieder ein Rezept mit von der Alm genommen – dieses könnt ihr hier nachlesen.

 

 

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!