Regionen
Buchen
Sprache
DE
Jacoba Kriechmayr und Rudi Pichler performen am Beatles-Klavier im Obertauern

Auf den Spuren der Beatles – und der Gamsmilch

Rudi's Roadtrip – Winter Edition

Auf geht's in ein neues Winter-Abenteuer im SalzburgerLand mit seinen ganz besonderen kulturellen und kulinarischen Spezialitäten. Wir steigen wieder ein bei Koch, Kulinarik- und Brauchtums-Entdecker Rudi Pichler und begleiten ihn bei seinem Roadtrip "Winter Edition". Unter dem Motto "SalzburgerLand schmecken & entdecken" schaut er den Salzburger Genusshandwerkern und Köchen über die Schultern und entdeckt auf seinen Erkundungstouren so manch spannende Bräuche und gelebte Traditionen. Sein vierter Stopp der Winter Edition führte ihn nach Obertauern, einem Eldorado für Skifahrer und Skihütten-Fans.

Die Flubachalm liegt auf einer Höhe von 1.740 Metern und gehört zu den ältesten Après Ski-Hütten in der Region Obertauern. Der charmante Familien-Betrieb liegt im Skigebiet von Obertauern. Dort oben, wo Tradition und Gastfreundschaft großgeschrieben und seit 1936 Gäste empfangen werden, wurden auch Rudi Pichler mit seinem Local Guide Jacoba Kriechmayr, einer der besten Freeriderinnen Europas und österreichische Freeride-Staatsmeisterin, herzlich aufgenommen!

Fachsimpeln in der Küche der Flubachalm in Obertauern

Auf der „Flu“, wie Einheimische und Stammgäste die Flubachalm nennen, verkosteten die beiden natürlich gleich auch ein absolutes Küchenhighlight nach altem Familienrezept. Bei Hasenöhrl mit Veltliner Kraut tankten Jacoba und Rudi so richtig Kraft für die Abfahrten im Skigebiet Obertauern. Natürlich durfte auch ein Abstecher zum Beatles-Klavier nicht fehlen. Warum ein Klavier mitten im Skigebiet steht? Weil die Beatles 1965 für Dreharbeiten nach Obertauern kamen und dafür ein Klavier aus dem Hotel Marietta direkt in die traumhafte Schneelandschaft transportieren ließen. Dort wurden Filmaufnahmen zum Song „Ticket To Ride“ und ein Footshooting mit den Musik-Stars gemacht – und Obertauern auch für Beatles-Fans zum beliebten Skiurlaubs-Ort. Aber nicht nur deswegen …

Ein Teil des Flubachalm-Teams: Tom-Tom, Marion und Hamid

Habt ihr gewusst, dass Obertauern mit 1.740 Metern der höchstgelegene Wintersportort im SalzburgerLand ist und als jener Wintersportort in Österreich mit den größten Schneehöhen gilt? Was bedeutet das für euch: In Obertauern dauert die Skisaison besonders lang, du kannst auf den perfekt präparierten Pisten abfahren und danach in der Skihütte den Tag auf Schnee perfekt ausklingen lassen.

Ein berühmt-berüchtigter Ort dafür ist die Gamsmilchbar, die höchstgelegene Skihütte in Obertauern. Wer in der Region ist, muss hier unbedingt vorbeischauen und die legendäre Gamsmilch ordern. Und dazu haben wir auch gleich den Tipp der Hausherren: Vor dem Trinken linksherum aufrühren. Dann schmeckt sie am besten. Wir versprechen dir: Rudi Pichler hat sein Bestes versucht, das Geheimrezept der Gamsmilch zu bekommen … doch es bleibt weiterhin ein streng behütetes Geheimnis.

Hasenöhrl (Polsterzipf) mit Veltliner Kraut (für 4 Personen)

Hasenöhrl mit Veltliner Kraut.

Zum Nachkochen findet ihr hier die Zutatenliste:

Hasenöhrl, auch Polsterzipf genannt:

  • 500g Weizenmehl 700
  • 70g Butter
  • 300ml Milch
  • 10g Salz
  • 500ml Pflanzenöl zum Frittieren

Veltliner Kraut:

  • 1/2 Kopf Weißkraut
  • 4 St Zwiebel
  • 30g Zucker
  • 250ml Weißwein
  • 250ml Wasser
  • 1 El Mais Stärke
  • Salz/Pfeffer

Die Grundzutaten für den Veltliner Kraut

Zubereitung:

Für den Teig Milch mit Butter aufkochen lassen und über das gesalzene Mehl geben. Anschließend zu einem geschmeidigen Teig verkneten und eine ½ Stunde rasten lassen. Während der Teig rastet, Zwiebel und Kraut in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel in einem Topf glacieren, anschließend Zucker dazugeben und goldbraun karamellisieren lassen. Das Kraut beimengen, kurz durchrühren, mit dem Veltliner ablöschen, mit Wasser aufgießen und mit einem Deckel eine ½ h weichkochen lassen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Stärke zu einer leicht sämigen Sauce binden.

Den Teig nun 3mm dick ausrollen und in schöne handgroße Rauten schneiden. Parallel dazu wird das Pflanzenöl zum Frittieren in einem hohen Topf erwärmt. Das Fett hat die Idealtemperatur, sobald man einen Holzkochlöffel ins Fett taucht und dabei kleine Bläschen entstehen. Nun darf man die Rauten im fett beidseitig goldbraun ausbacken. Anschließen noch auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Jetzt kann diese vegetarische bäuerliche “Kindheitserinnerung” serviert werden.

Lust auf noch mehr Winter-Genusstipps? Die letzte Station von Rudi’s Roadtrip Winter Edition führt ihn nach Filzmoos, einem Geheimtipp im SalzburgerLand. Natürlich hat Rudi Pichler dann wieder ein Rezept mitgenommen für euch. Bis bald!

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!