Regionen
Buchen
Sprache
DE

Über Stock und Stein

Trendsport Trailrunning

Der Schritt ist federnd, der Atem gleichmäßig, die Luft klar und frisch: Beim Lauftrend „Trailrunning“ verlassen Läufer bekanntes Terrain und wechseln auf Almstraßen, Waldwege und Wiesenpfade. Warum Hobby-Läufer ihre Laufschuhe mit ins SalzburgerLand nehmen sollten, weiß der Salzburger Lauf- und Fitnessprofi Michael Mayrhofer.

Was genau macht den Trend „Trailrunnig“ aus?

Trailrunning oder Crosslaufen führt Jogger weg von asphaltierten Straßen über Stock und Stein, durch Wald und Wiesen und auf die Almen. Beim Trailrunning überwindet man maximal 200 bis 300 Höhenmeter, während der Berglauf erst bei 400 bis 500 Höhenmeter beginnt.

Ist Trailrunning auch etwas für Lauf-Anfänger und Hobby-Läufer?

Auf alle Fälle, denn das Lauftempo sollte immer dem Untergrund und der eigenen Kondition angepasst werden. Oft ist sogar das Laufen im Gelände motivierender, weil es mehr zu sehen und zu entdecken geht. Alle Sinne werden angesprochen, Trailrunning bringt das Gehirn auf Touren.

Welche Vorteile hat Trailrunning gegenüber dem Laufen auf Asphalt?

Es werden zum Teil andere Muskelabschnitte beansprucht, Koordination und Gewandtheit werden verbessert. Es geht nicht nur um die Zahl der Kilometer, sondern um das Streckenprofil, das den Lauf zum Erlebnis macht. Trailrunning verspricht auch einen mentalen Kick – ein Hauch von Abenteuer läuft immer mit.

Kann man sich im Urlaub alleine ins Gelände wagen?

Ja, denn wie gesagt, es geht hier nicht um einen Berg- oder Orientierungslauf. Wer sich unsicher ist, sollte sich vor Ort kundig machen und ein Handy, eine Landkarte, Flüssigkeit und eventuell eine Stirnlampe einpacken. Bei größeren Touren kann ein Kompass nicht schaden.

Was gilt es beim Laufen auf unbekanntem Terrain zu beachten?

Wichtig sind die passenden Trailrunning-Schuhe mit gutem Gripp und passendem Sohlenaufbau, damit man der Sturz- und Verletzungsgefahr entgegenwirken kann. In der Höhe steigen sowohl Kalorien- als auch Flüssigkeitsbedarf. Hier sollte man vorsorgen, ebenso in Sachen warmer Kleidung.

Die Laufschuhe gehören beim Sommerurlaub also mit ins Gepäck?

Unbedingt! Wer den Tag mit einem Trailrun durch die wunderschöne Landschaft im SalzburgerLand beginnt oder beendet, ist der Natur ganz nahe und kann auf entspannte Weise seine sportlichen Grenzen ausloten.

© Michael Müller – Beim Trailrunng geht es steil bergauf

Mag. Michael Mayrhofer ist Trainingswissenschafter, staatlicher Trainer, Lehrbeauftragter Uni Salzburg, aber vor allem Health Improvement Coach mit den Schwerpunkten „Medizinische Trainingstherapie“ und als Gründer der Jogging-Akademie natürlich Laufcoach.

Trailrunning-Events & Tipps

 

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.