Regionen
Buchen
Sprache
DE

Q7 – Aus- und Weiterbildung entlang der Wertschöpfungskette

Der Austausch und die Wissensvermittlung zwischen den Generationen ist eine essenzielle Möglichkeit der Weiterbildung.

Um die Grundlagen und die Wertigkeit der Alpinen Küche zu verstehen und in der Praxis anwenden zu können, bedarf es einer fundierten Ausbildung in den Schulen und während der Lehre sowie fachspezifischer Weiterbildungen. Nur so kann eine solide Wissensbasis hinsichtlich lokaler Lebensmittel, Produzenten und kulinarischer Tradition für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Landwirtschaft, Tourismus, Gastronomie und Hotellerie garantiert werden. Diese wiederum stärkt die Identifikation mit den kulturell-kulinarischen Werten der Region und macht diese erlebbar und glaubwürdig. Der Austausch und die Wissensvermittlung zwischen den Generationen ist eine essenzielle und kostenlose Möglichkeit der Weiterbildung.

Eintauchen ins UNESCO-Welterbe „Traditionelle Europäische Heilkunde“

Seit 2011 ist die Traditionelle Europäische Heilkunde (TEH) – das überlieferte Kräuter- und Naturheilwissen der Pinzgauer Bäuerinnen – immaterielles UNESCO-Welterbe. Über 700 TEH-PraktikerInnen wurden in den vergangenen zwölf Jahren ausgebildet, darunter zahlreiche Gastronominnen und Gastgeberinnen aus dem SalzburgerLand, wie Katharina Warter vom Mandlberggut in Radstadt, Johanna Maier aus Filzmoos, Margreth Vötter vom Alpengasthof Enzingerboden in Uttendorf/Weißsee, Flora Löcker vom Löckerwirt in St. Margarethen im Lungau oder Nadja Blumenkamp vom Biohotel Rupertus in Leogang. www.teh.at

Foto: Andreas Kolarik/Leo

Tourismus Akademie Salzburg

Alexander Forbes jun. bildet als Mitbegründer der WKS Tourismus Akademie gemeinsam mit Florian Huber Lehrlinge fort. Jeder Lehrling kann zwischen vier Modulen, die jeweils aus einem Theorie- und einem Praxisteil bestehen, wählen. Die kostenlose Fortbildung besteht aus den Bereichen Vorspeisen, Fleisch, Fisch und Regionales. www.tourismus-akademie.at

Meisterklasse Kulinarik

Die Meisterklasse Kulinarik bringt junge Kochtalente und Spitzenbetriebe der Gastronomie aus ganz Österreich in der Tourismusschule Bad Hofgastein zusammen. Sie bietet eine umfassende Ausbildung mit Schwerpunkten auf Kochen, Service, Lifestyle und Inszenierung in der Gastronomie und gewährt früh einen hohen Praxisbezug. Das Konzept der „Meisterklasse Kulinarik“ wurde gemeinsam mit Andreas Döllerer, entwickelt. Ziel ist es, bereits während der Schulzeit einen intensiven Kontakt und Austausch zwischen Schülern und Spitzenbetrieben zu schaffen. Die Schule kooperiert eng mit den Jeunes Restaurateurs und verfügt über ein europaweites Netzwerk an Partnern, von dem die Schüler langfristig profitieren. www.ts-badhofgastein.at

Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!