Regionen
Buchen
Sprache
DE

Mithelfen am Bauernhof

Freiwillige Helfer sind am Bauernhof oder auf der Alm im SalzburgerLand immer willkommen

Einmal als „Senner auf Zeit“ einen Sommer lang auf der Almhütte arbeiten oder auch nur ganz einfach während des Urlaubs den Bauersleuten bei der Heuernte und im Stall zur Hand gehen. Diese sehnsuchtsvollen Gedanken haben überraschend viele, die in fordernden Jobs ihre Köpfe rauchen lassen. Die Tastatur und den Bildschirm mit Butterfass und Mistgabel auszutauschen kann enorm erfüllend sein und eine Saison hoch oben auf der Alm prägt und verändert viele Perspektiven.

Nicht nur junge Aussteiger sehnen sich danach, aus ihrem Routine-Schreibtischjob auszubrechen und für einen Sommer lang den Schreibtischsessel mit dem Melkschemel zu tauschen. Für viele bleibt es ein verklärter Traum von Alpenidylle, Ruhe und Langsamkeit – denn sie ahnen, dass das Mithelfen am Bauernhof und der Alm gehörig viel harte Arbeit mit sich bringt. Wer sich allerdings für diese Arbeit nicht zu schade ist und realisiert, dass hinter den weichgezeichneten Klischees ein anstrengender Alltag steckt, der wird mit einzigartigen Erlebnissen und neuer Lebenserfahrung von seiner Auszeit zurückkehren.

Es gibt viel zu tun

Kühe melken, Felder bewirtschaften, Obst und Getreide ernten, das Vieh versorgen, die eigenen Produkte verarbeiten und vermarkten. Das sind die Arbeiten, die jedem sofort in den Sinn kommen, wenn er an die Landwirtschaft denkt. Diese Arbeiten erledigen Bauer und Bäuerin seit Jahrhunderten, doch hat sich auch die Lebensweise der Landwirte in den letzten Jahrzehnten verändert. Meist wird die Landwirtschaft nur noch im Nebenerwerb betrieben und die Bauern sind neben ihrem Zweitjob heute auch Manager, die von EU-Vorschriften bis zu regionalen Anforderungen viel beachten müssen und dabei immer für höchste Qualität sorgen. Zu tun ist am Hof immer genug und daher suchen sich viele Landwirte vor allem für die Sommermonate freiwillige Helfer zur Unterstützung.

Kind füttert Kaninchen am Bauernhof

© Urlaub am Bauernhof, Max Steinbauer – Streichelzoo am Bauernhof

Arbeit am Bauernhof und auf der Alm

Gegen Kost und Logis kann man seine Arbeitskraft auf zahlreichen Bauernhöfen einsetzen und so auch einen wunderbaren Einblick in die landwirtschaftliche Arbeit erhalten. Den Bauern ist gerade zur Zeit der Heuernte mit den „Praktikanten“ gut geholfen und wer Kenntnisse im Umgang mit dem Vieh hat, kann vielleicht sogar als „Senner auf Zeit“ seinen Sommer auf der Hochalm verbringen. Die Aufgaben am Bauernhof und der Alm sind wirklich vielfältig und reichen von der Gäste- und Kinderbetreuung, der Frühstücksvorbereitung, Butterrühren, Kasen und Selchen bis hin zu Haus- und Näharbeiten. Auch auf der Alm wird für die Wanderer frisches Bauernbrot gebacken, Mehlspeisen vorbereitet und zwischendurch muss man bei Wind und Wetter hinaus auf die Almweide, um nach den Kühen und Kälbern zu sehen.

Wer jetzt erst recht große Lust nach einem Praktikum auf einem Bauernhof oder Alm verspürt, kann sich direkt per Mail an uab@lk-salzburg.at mit dem Landesverband „Urlaub am Bauernhof“ in Verbindung setzen, denn dort weiß man genau, wer freiwillige Helfer sucht.

Mithelfen im Urlaub

Wer doch lieber das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und während seines Urlaubs am Bauernhof ein wenig zur Hand gehen möchte, kann dies bei vielen Betrieben der Organisation „Urlaub am Bauernhof“ tun. Selbst die Kinder können hier spielerisch bei der Mithilfe im Stall den Umgang mit Kühen und Pferden erlernen und in der Küche beim Brotbacken helfen. Zur Heuernte ist jeder Freiwillige am Feld gern gesehen und nach dem erfolgreichen Einbringen des Heus sitzt man mit den Bauersleuten gesellig bei Speis und Trank zusammen. Selbst wenn man von der ungewohnten Feldarbeit Blasen an den Händen hat – ein besonders tiefer Schlaf ist auf jeden Fall garantiert.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen